Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Sns/Bispink und Stibbe 2009

< Quelle:Sns

31.371Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Titel    Endokrine Diagnostik von Ovarfunktionsstörungen
Herausgeber    wagnerstibbe.de
Beteiligte    Redaktion: Ludwig Bispink, Werner Stibbe
Datum    10. November 2009
URL    http://www.wagnerstibbe.de/fileadmin/Dateien/PDF/Aerztliche_Rundschreiben/Endokrine_Diagnostik_von_Ovarfunktionsstoerungen.pdf

Literaturverz.   

nein
Fußnoten    nein
Fragmente    1


Fragmente der Quelle:
[1.] Sns/Fragment 017 02 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2015-12-23 22:19:30 WiseWoman
Bispink und Stibbe 2009, Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Sns

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 17, Zeilen: 2-10
Quelle: Bispink und Stibbe 2009
Seite(n): 4, Zeilen: l.Spalte: 24ff
Insulin entfaltet am Ovar seine Wirkung über Insulinrezeptoren und stimuliert zusammen mit IGF-1 und LH die ovarielle Androgen-Synthese und -Sekretion. Darüber hinaus wird jedoch auch die adrenale Testosteron-, Androstendion- sowie 17-Hydroxyprogesteron-Synthese stimuliert.

Durch die Hyperinsulinämie wird die hepatische SHBG-Synthese gehemmt. Ein niedriger SHBG-Spiegel ist deshalb häufig ein erster Hinweis auf eine klinisch relevante Hyperinsulinämie. In der Folge resultiert eine vermehrte Verfügbarkeit freien, biologisch aktiven Testosterons.

Insulin entfaltet direkt am Ovar seine Wirkung über Insulinrezeptoren und stimuliert zusammen mit IGF-1 und LH die ovarielle Androgen-Synthese und -Sekretion. Darüber hinaus wird jedoch auch die adrenale Testosteron-, Androstendion- sowie 17-α-OH-Progesteron- Synthese stimuliert.

Durch die Hyperinsulinämie wird die hepatische SHBG-Synthese gehemmt. Ein niedriger SHBG-Spiegel ist deshalb häufig ein erster Hinweis auf eine klinisch relevante Hyperinsulinämie. In der Folge resultiert eine vermehrte Verfügbarkeit freien, biologisch aktiven Testosterons.

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith), WiseWoman

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki