Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Sv/Künzel 2000

< Quelle:Sv

31.357Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Jens Ulrich Künzel
Titel    Untersuchungen zur Wirksamkeit einer Spendervorbehandlung mit den immunsuppressiven Substanzen Cyclosporin A und Rapamycin in einem akzelerierten Herztransplantationsmodell bei Ratten
Jahr    2000
Umfang    57 S.
Anmerkung    Gießen, Univ., Diss.
URL    http://bibd.uni-giessen.de/gdoc/2000/uni/d000106/d000106.tar.gz

Literaturverz.   

nein
Fußnoten    nein
Fragmente    2


Fragmente der Quelle:
[1.] Analyse:Sv/Fragment 001 16 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-01-04 18:36:53 Schumann
Fragment, Gesichtet, Künzel 2000, SMWFragment, Schutzlevel, Sv, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 1, Zeilen: 16-23
Quelle: Künzel 2000
Seite(n): 1, Zeilen: 3-8
Bereits in der frühen Geschichte der Medizin wurde den forschenden Medizinern bewusst, dass irreversibel geschädigte Organe, die ihre Funktion nicht mehr aufrecht erhalten konnten, durch den Ersatz eines neuen funktionstüchtigen Organs ersetzt werden könnten.

Im 20. Jahrhundert wurde durch eine intensive experimentelle Forschung der medizinische Fortschritt voran getrieben, so dass zu diesem Zeitpunkt ernsthaft an einer Weiterentwicklung und Verwirklichung von Organtransplantationen gearbeitet werden konnte.

Bereits in der frühen Geschichte der Medizin wurde dem forschenden Mediziner bewußt, daß irreversibel geschädigte Organe, die Ihre Funktion nicht mehr aufrecht erhalten konnten, evtl. durch den Ersatz eines neuen Organes ersetzt werden könnten.

Erst im 20. Jahrhundert wurde durch intensive experimentelle Forschung der medizinische Fortschritt in der Weise gebahnt, daß nun ernsthaft an der Verwirklichung von Organtransplantationen gearbeitet werden konnte.

Anmerkungen

Ohne Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Graf Isolan) Schumann

[2.] Analyse:Sv/Fragment 002 15 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-01-04 18:46:18 Schumann
Fragment, Gesichtet, Künzel 2000, SMWFragment, Schutzlevel, Sv, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 2, Zeilen: 15-25
Quelle: Künzel 2000
Seite(n): 1, Zeilen: 22-25, 28-33, 37-38
Bis zum Jahre 1996 wurden bereits weltweit ca. 25000 Herzen transplantiert, im Schnitt ca. 2500 pro Jahr, im Jahre 1996 waren es 510 Herzen. Es besteht weiterhin ein Bedarf von ca. 1000 Herzen im Jahr, die Warteliste umfasst zu Zeit ca. 700 Patienten (SMITS et al. 2006).

Mit dem Fortschritt der Transplantationsmedizin wurden vornehmlich die Operationstechniken immer weiter verfeinert, ebenso die Vorgänge der Transplantationsimmunologie. In einer weiteren Phase der Entwicklung rücken die Vorgänge bzw. Techniken zur Gewebeprotektion in den Ischämiephasen während, bzw. nach der Organentnahme, bis zur Reperfusion des Organs nach erfolgter Transplantation im Empfängerorganismus in den Vordergrund.

Auf diesen Bereich konzentriert sich auch heute weiterhin die Forschung. Das Ziel ist eine schnelle und unkomplizierte Übertragung von Organen in das Empfängersystem.


SMITS JM, VANHAECKE J, VRIES E , ROELS L, PERSIJN G, LAUFER G (2006) Waiting for a thoracic transplant in Eurotransplant. Transpl. Int.; 19: 54-66

Bis zum Jahre 1996 wurden weltweit ca. 25000 Herzen transplantiert, im Schnitt ca. 2500 pro Jahr, im Jahre 1996 waren es 510 Stck. Bis 1996 wurden weltweit 300000 Nieren transplantiert, im Jahre 1996 alleine 2016 Stck. Es besteht weiterhin ein Bedarf von ca.. 1000 Herzen im Jahr, die Warteliste umfasst z.Zt. ca 700 Patienten. [...] (Eurotransplant,Leiden,NL)

Mit dem Fortschritt der Transplantationsmedizin wurden vornehmlich die Operationstechniken immer weiter verfeinert, ebenso die Techniken zur Gewebeprotektion in den Ischämiephasen während, bzw. nach der Organentnahme, bis zur Reperfusion des Organes nach erfolgter Transplantation im Empfängerorganismus. In der sekundären Phase der Entwicklung einer suffizienten Transplantationsmedizin rückten die Vorgänge der Transplantationsimmunologie immer weiter in den Vordergrund. [...]

Auf diesen Bereich konzentriert sich auch heute weiterhin die Forschung, um die Mechanismen der Abstoßung weiter grundlagennah aufzuklären. Das Ziel ist eine dauerhafte Transplantattoleranz zu erreichen mittels immer weiter optimierter immunsuppressiver Therapieprotokolle.

Anmerkungen

Ohne Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Graf Isolan) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki