Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Svh/Thürmann 2008

< Quelle:Svh

31.373Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Petra A. Thürmann
Titel    Geschlechtsspezifische Unterschiede in der Pharmakotherapie
Sammlung    Gender Medizin. Geschlechtsspezifische Aspekte für die klinische Praxis
Herausgeber    Anita Rieder, Brigitte Lohff
Ort    Wien, New York
Verlag    Springer
Ausgabe    2., überarbeitete und erweiterte Auflage
Jahr    2008
Seiten    31-47
ISBN    978-3-211-68289-0
URL    http://books.google.de/books?id=e84xCLc68kMC&printsec=frontcover&hl=de#v=onepage&q&f=false (Google Books, eingeschr. Ansicht)

Literaturverz.   

nein
Fußnoten    nein
Fragmente    1


Fragmente der Quelle:
[1.] Svh/Fragment 005 12 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-12-22 14:57:30 Hindemith
Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Svh, Thürmann 2008, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 5, Zeilen: 12-17, 28-29
Quelle: Thürmann 2008
Seite(n): 36, 33, Zeilen: 36: li. Sp. 40 ff.; 33: li. Sp. 22 ff.
Ein erstes wichtiges Beispiel ist die retrospektive geschlechtsspezifische Analyse der Digoxin- (DIG)-Studie an Patienten mit Herzinsuffizienz. Diese Studie ergab, dass die Mortalität bei Frauen unter Digoxintherapie höher ist als bei Frauen unter Placebo, während bei Männern die Sterblichkeit unter Digoxin im Vergleich zu Placebo leicht abnimmt (Rathore et al. 2002).

[...]

Geschlechtsspezifische Unterschiede sind auch für Cytochrom-P450-Enzyme nachgewiesen. Der Betablocker Metoprolol wird überwiegend über CYP2D6 abgebaut; [nach einer standardisierten Tagesdosis von 100 mg weisen Frauen etwa 40% höhere maximale Plasmakonzentrationen und etwa doppelt so hohe AUC-Werte der Plasmakonzentrations-Zeit-Kurve wie Männer auf (Luzier et al. 1999).]

[Seite 36]

Eine retrospektive geschlechtsspezifische Analyse der DIG-Studie an Patienten mit Herzinsuffizienz ergab, dass bei Frauen unter Digoxintherapie die Mortalität höher ist als bei Frauen unter Placebo, während bei Männern unter Digoxin die Sterblichkeit leicht abnimmt (Rathore et al., 2002).

[Seite 33]

Geschlechtsspezifische Unterschiede sind jedoch auch für andere Cytochrom P450-Enzyme nachgewiesen. Der Betarezeptorenblocker Metoprolol wird überwiegend über CYP2D6 abgebaut. Nach einer standardisierten Tagesdosis von 100 mg weisen Frauen etwa 40% höhere maximale Plasmakonzentrationen und eine etwa doppelt so hohe Fläche unter der Plasmakonzentrations/Zeitkurve wie Männer auf (Luzier et al., 1999).

Anmerkungen

Ohne Hinweis auf die Quelle.

(Die Arbeit führt im Literaturverzeichnis zwar vier - und tlw. sehr themennahe Publikationen - von Thürmann als Allein- oder Mitautorin auf, doch wird Thürmann im Kap. 1.1.1 (S. 5 f.) nirgendwo referenziert.)

Sichter
(Schumann), SleepyHollow02

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki