Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Tba/Schindler 1923

< Quelle:Tba

31.366Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Franz Schindler
Titel    Handbuch des Getreidebaues auf wissenschaftlicher und praktischer Grundlage
Ort    Berlin
Verlag    Verlagsbuchhandlung Paul Parey
Jahr    1923
Anmerkung    Auszüge mit Markierung mutmaßlicher Übernahmen: http://workupload.com/file/Eb7uHRT5
Fragmente    2


Fragmente der Quelle:
[1.] Analyse:Tba/Fragment 027 17 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-03-05 21:29:35 P riemann
Fragment, SMWFragment, Schindler 1923, Schutzlevel, Tba, Verschleierung, ZuSichten

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
p_riemann
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 27, Zeilen: 17-19
Quelle: Schindler 1923
Seite(n): 207, Zeilen: 10-15
So hielt bereits HEINE (1893) eine frühe Aussaat auf sehr dungkräftigem Boden, namentlich nach Erbsen, für sehr gefährlich. Auf einem mageren Boden empfahl er dagegen, die Septembersaat vorzuziehen. Bodenart und Bodenzustand können die Saatzeit erheblich variieren. So hielt F. Heine-Hadmersleben (Provinz Sachsen) eine frühe Aussaat auf sehr dungkräftigem Boden, namentlich nach Erbsen, für gefährlich (...) Auf einem mageren Boden ist dagegen die Septembersaat vorzuziehen. Bodenbeschaffenheit und jeweiliger Zustand des Bodens können auch zu oft recht erheblichen Verschiebungen des sonst üblichen Saattermines führen.
Anmerkungen

Keine Angabe der Quelle.

Sichter

[2.] Analyse:Tba/Fragment 027 60 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-03-05 22:38:51 Schumann
Fragment, SMWFragment, Schindler 1923, Schutzlevel, Tba, Verschleierung, ZuSichten

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
p_riemann
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 27-28, Zeilen: 60-63; 1-2
Quelle: Schindler 1923
Seite(n): 324, Zeilen: 44-51
Bei der Bodenbearbeitung zur Sommergerste hielt man sich weiter an SCHWERZ (1828).Er lehrte, dass die Gerste einer besonders sorgfältigen Bodenbearbeitung bedürfe, einerseits der Nahrungsaufnahme wegen und andererseits auch in Bezug auf die Bekämpfung der Unkräuter. Als Regel müsste beachtet werden: „dem Boden soviel wie möglich noch vor Winter die völlige Zubereitung zur Aufnahme der Gerste im Frühjahr zu geben. Widersinnig würde es, eine durch den Winterfrost so schon gelockerte und durch die Luft gemilderte

Ackerkrume durch ein neues Pflügen in die Tiefe zu stürzen.“

Für die Bodenbearbeitung zu Gerste gelten noch im wesentlichen dieselben Grundsätze, welche der Scharfsinnige von Schwerz in dieser Beziehung entwickelt hat. Schwerz lehrte, daß die Gerste einer besonderen sorgfältigen Bodenbearbeitung bedürfe, einerseits der Nahrungsaufnahme wegen, andererseits auch in bezug auf die Bekämpfung der Unkräuter. Als Regel müsse beobachtet werden, „dem Boden so viel wie möglich noch vor Winter die völlige Zubereitung zur Aufnahme der Gerste im Frühjahre zu geben. Widersinnig würde es sein, eine durch den Winterfrost so schön gelockerte und durch die Luft gemilderte Ackerkrume durch ein neues Pflügen in die Tiefe zu stürzen.“
Anmerkungen

Blindzitat. Keine Angabe der Quelle. Im Text fehlt ebenso wie in der Textquelle Schindler 1923 der Hinweis, dass zwischen den beiden zitierten Sätzen zwei weitere Sätze ausgelassen wurden. In der Dissertation werden weitere Abweichungen vom Originalzitat von Schindler 1923 übernommen (z. B. "Widersinnig würde es" statt wie bei Schwerz "Widersinnig selbst würde es").

Vgl. Textstelle bei Schwerz, S. 180 f.: [1]

Sichter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki