Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Tr/Lauff 2007

< Quelle:Tr

31.371Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Werner Lauff
Titel    Auf der Suche nach dem richtigen Weg
Zeitschrift    Tendenz
Jahr    2007
Nummer    1
Seiten    4-9
URL    http://www.blm.de/apps/documentbase/data/pdf1/4-9_aufmacher.pdf

Literaturverz.   

ja
Fußnoten    ja
Fragmente    2


Fragmente der Quelle:
[1.] Tr/Fragment 157 16 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-08-08 20:29:13 Graf Isolan
BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, Lauff 2007, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Tr

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
fret
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 157, Zeilen: 16-22
Quelle: Lauff 2007
Seite(n): 9, Zeilen: li. Sp. 20-37
Darüber hinaus führen neben den Netzbetreibern insbesondere die privaten Rundfunkunternehmen immer wieder die territoriale Rechteabgrenzung, die Verbreitung geeigneter Set-Top-Boxen, den Aufbau eines Kundenverhältnisses von Sendern zu Zuschauern, die Erleichterung des Abonnements von Pay-TV-Programmen, das Ausfiltern von Schwarzsehern und die Erhaltung der Signalintegrität als Hauptargumente für die Grundverschlüsselung an.511 Dieser Schritt öffnet - nach Ansicht der privaten Sender - die Tür zu einem neuen Fernsehsystem, in dem Spartenkanäle rentabel sein können, die Abhängigkeit von Werbung reduziert wird und das Gesamtangebot deut[lich nutzerorientierter sein kann als heute.512]

511 Christmann, ZUM 2009, 7, 7 f.; Doetz, promedia Special NRW 2006, 11, 12; Hofer, in: Picot/Bereczky/Freyberg (Hrsg.), Triple Play, 125 f.

[512 Vgl. Hege, in: ALM/GDSZ (Hrsg.), Digitalisierangsbericht 2007, 13, 14 ff.; Lauff, tendenz 1/2007, 4, 8; Janik, in: Schiwy/Schütz/Dörr, Medienrecht, 94; Berger/Schoenthal, Die zukünftige Verbreitung audiovisueller Dienste, 32; Doetz, promedia Special NRW 2006, 11, 12.]

Dabei hat sich an den Grundargumenten nichts geändert: Die territoriale Rechteabgrenzung, die Verbreitung geeigneter Set-Top-Boxen, der Aufbau eines Kundenverhältnisses von Sendern zu Zuschauern, die Erleichterung des Abonnements von Pay-TV-Programmen, das Ausfiltern von Schwarzsehern im Kabel und die Erhaltung der Signalintegrität sind die Hauptargumente der Sender. Und sie weisen immer wieder darauf hin: Dieser Schritt, und nur dieser Schritt, öffnet die Tür zu einem neuen Fernsehsystem, in dem Spartenkanäle rentabel sein können, die Abhängigkeit von Werbung reduziert wird, und das Gesamtangebot deutlich nutzenorientierter sein kann als heute.
Anmerkungen

Die anfangs wörtliche, später fast wörtliche Wiedergabe bleibt ungekennzeichnet. Nur die Z. 16ff (ab "die territoriale Rechteabgrenzung") gehen in die Zählung ein.

Sichter
Graf Isolan

[2.] Tr/Fragment 173 08 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-08-08 20:17:54 Fret
Fragment, Gesichtet, Lauff 2007, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Tr, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
fret
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 173, Zeilen: 8-12
Quelle: Lauff 2007
Seite(n): 5, Zeilen: m. Sp. 7-19
Das bloße Bereitstellen eines großen Bündels an Fernsehprogrammen genügt in Deutschland scheinbar nicht.571 In Staaten wie Frankreich oder Italien, in denen das Kabel schwach ausgeprägt ist und Programmvielfalt nur in denjenigen Haushalten gegeben war, die sich für ein Pay-TV-Abonnement via Satellit entschieden hatten, ist die Einführung von IPTV daher einfacher.

571 Kasper, in: Picot/Bereczky/Freyberg (Hrsg.), Triple Play, 69, 70; Hege, in: ALM/GSDZ (Hrsg.), Digitalisierungsbericht 2008, 13, 13 ff.

Nun gibt es Länder, in denen bereits das bloße Bereitstellen eines großen Bündels an Fernsehprogrammen hinreichende Gewähr für Akzeptanz bietet. Dazu gehören insbesondere Staaten wie Frankreich, in denen das Kabel schwach ausgeprägt ist und Programmvielfalt nur in denjenigen Haushalten gegeben war, die sich für ein Pay-TV-Abonnement via Satellit entschieden hatten. Deutschland gehört unzweifelhaft nicht zu diesen Staaten [...]
Anmerkungen

Keine Kenntlichmachung einer z.T. wörtlichen, in jedem Fall aber sinngemäßen Übernahme der Einschätzung Lauffs. Insofern sich Lauffs Artikel mit der Einführung von IPTV beschäftigt, ist auch die Abwandlung der letzten Zeile ("ist die Einführung von IPTV daher einfacher") keinesfalls eigene Transferleistung sondern sich aus den Erwägungen der Quelle ergebende Paraphrase.

Sichter
Graf Isolan

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki