Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Tr/Roy 2008

< Quelle:Tr

31.385Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Alexander Roy
Titel    Verfahren der Vorwärts-Fehlerkorrektur (FEC) bei der Übertragung von digitalem Fernsehen
Sammlung    DVB - Digitale Fernsehtechnik
Herausgeber    Ulrich Reimers
Ort    Berlin, Heidelberg
Verlag    Springer
Jahr    2008
Seiten    137-177

Literaturverz.   

ja
Fußnoten    ja
Fragmente    1


Fragmente der Quelle:
[1.] Tr/Fragment 092 19 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-08-23 22:37:11 Graf Isolan
BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, Roy 2008, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Tr

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
fret
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 92, Zeilen: 19-26
Quelle: Roy 2008
Seite(n): 138, Zeilen: 3-8, 14-17
Dabei wird dem digitalen, quellcodierten Signal auf der Senderseite im Kanalencoder gezielt Redundanz zugefügt, d.h. durch die Übertragung weiterer, im Quellensignal nicht enthaltener Daten wird die zu übertragene [sic!] Datenmenge vergrößert. Dies soll dem Kanaldecoder ermöglichen, die aufgetretenen Fehler zu korrigieren. Die Aufgabe der Kanaldecodierung im Empfänger ist es dabei, durch Auswertung der im Sender zugesetzten Redundanz die Position der falschen Bits ausfindig zu machen und diese dann zu korrigieren.238

238 Vgl. Roy, Digitale Fernsehtechnik, 137 ff.; Steigleder, Geschäftsmodelle für Mobile TV, 12.

Dem digitalen, quellencodierten Signal wird auf der Senderseite im Kanalencoder gezielt Redundanz zugefügt, die es dem Kanaldecoder im Empfänger ermöglichen soll, die aufgetretenen Fehler zu korrigieren. Durch das Hinzufügen der Redundanz, d.h. die Übertragung weiterer, im Quellensignal nicht enthaltener Daten, wird die zu übertragende Datenmenge vergrößert.

[...]

Die Aufgabe der Kanaldecodierung im Empfänger ist es nun, durch Auswertung der im Sender zugesetzten, evtl. auch von Übertragungsfehlern betroffenen Redundanz die Position der falschen Bit ausfindig zu machen und diese dann zu invertieren.

Anmerkungen

Zwar wird die Quelle genannt, jedoch durch "137 ff." signalisiert, dass nur vertiefende Lektüre angeboten wird, keinesfalls, dass an dieser Stelle praktisch sämtliche Formulierungen aus der Quelle stammen. [s. Diskussion!]

Sichter
Graf Isolan

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki