Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Un/Kirmße 1930

< Quelle:Un

31.340Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Curt Kirmße
Titel    Die Terminologie des Mystikers Johannes Tauler
Ort    Engelsdorf-Leipzig
Verlag    C. u. E. Vogel
Jahr    1930
Anmerkung    Leipzig, Phil. Diss., 1930

Literaturverz.   

ja
Fußnoten    ja
Fragmente    1


Fragmente der Quelle:
[1.] Analyse:Un/Fragment 063 37 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-10-20 15:55:45 WiseWoman
Fragment, Kirmße 1930, SMWFragment, Schutzlevel, Un, Verschleierung, ZuSichten

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Klgn
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 63, Zeilen: 37-41
Quelle: Kirmße 1930
Seite(n): 7, Zeilen: 2-7
Die mystische Aussage ist vorwiegend metaphorisch. Metapher und Bild sind Kennzeichen der mystischen Sprache. Mit immer neuen Metaphern und Allegorien sucht der Mystiker die „mystische Welt“ darzustellen. Die sprachschöpferische Kraft der Mystiker wird gerade hier zur vollen Entfaltung gereizt. Für den Mystiker ist die Sprache ein unzureichendes Mittel, sein seelisches Erleben adäquat darzustellen. Seine Worte bleiben nur Bilder und Gleichnisse. Mit immer neuen Metaphern und Allegorien sucht er das mystische Erlebnis in seinen Hörern anzuregen. Die sprachschöpferische Kraft des Mystikers wird so zur Entfaltung gereizt.
Anmerkungen
Sichter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki