Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Un/Weisgerber 1955

< Quelle:Un

31.353Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Leo Weisgerber
Titel    Der Begriff des Wortens
Sammlung    Corolla linguistica. Festschrift Ferdinand Sommer zum 80. Geburtstag am 4. Mai 1955 dargebracht von Freunden, Schülern und Kollegen
Ort    Wiesbaden
Verlag    Harrassowitz
Jahr    1955
Seiten    248-254

Literaturverz.   

nein, da Aufsatz
Fußnoten    ja
Fragmente    1


Fragmente der Quelle:
[1.] Analyse:Un/Fragment 024 03 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-10-25 19:33:31 Klgn
BauernOpfer, Fragment, SMWFragment, Schutzlevel, Un, Unfertig, Weisgerber 1955

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Klgn
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 24, Zeilen: 3-
Quelle: Weisgerber 1955
Seite(n): 249, Zeilen: S. 249; S. 250; S. 253
Die Sprachwissenschaft sieht ihre Aufgabe darin, zu erforschen, wie diese geistige Welt zwischen Mensch und „Gegenständen“ durch die Kraft der menschlichen Sprachfähigkeit gesetzt ist und wird. Energetische Sprachauffassung ist im Grunde die Konsequenz aus der Tatsache, daß die Sprachfähigkeit eine Kraft ist, über die der Mensch verfügt zur Gestaltung menschlichen Lebens. Dementsprechend sind alle Erscheinungsformen des Sprachlichen primär als Wirkungsweisen menschlicher Sprachkraft anzusehen. Betätigung der Sprachfähigkeit bedeutet Bahnen eines sprachlichen Zugangs zur Welt.38

[...]

Auch bei Eckhart bedeutet dieses Worten nicht ein äußerliches Beilegen von Lauten, sondern ein vollgültiges Verwandeln in Sprache.


36 L. WEISGERBER, Der Begriff des Wortens in: Corolla linguistica (Festschrift für Ferdinand Sommer), Wiesbaden 1955, S. 251.

[...]

38 38 L. WEISGERBER , ebd., S. 250.

Das besagte, daß mit der Feststellung des Bestandes einer sprachlichen Zwischenwelt die eigentliche Arbeit erst beginnt: zu erforschen, wie diese geistige Welt zwischen Mensch und „Gegenständen“ durch die Kraft der menschlichen Sprachfähigkeit gesetzt wird.

[...]

S. 250

Energetische Sprachauffassung ist im Grunde die Konsequenz der Tatsache, daß die Sprachfähigkeit eine Kraft ist, über die der Mensch verfügt zur Gestaltung eines menschlichen Lebens. Dem entsprechend sind alle Erscheinungsformen des Sprachlichen primär als Wirkungsweisen menschlicher Sprachkraft anzusehen. Betätigung der Sprachfähigkeit bedeutet Bahnen eines sprachlichen Zugangs zur Welt.

[...]

S. 253

Aber er ist unserem Problem nahe verwandt, insofern dieses (ge)worten nicht als äußerliches Beilegen von Lauten, sondern als ein vollgültiges Verwandeln in Sprache gemeint ist.

Anmerkungen
Sichter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki