Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Ves/Autschbach 2004

< Quelle:Ves

31.384Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Frank Autschbach
Titel    Pathologie der CED
Sammlung    Chronisch entzündliche Darmerkrankungen: das CED-Handbuch für Klinik und Praxis
Herausgeber    Jörg Carl Hoffmann, Anton J. Kroesen, Bodo Klump
Ort    Stuttgart
Verlag    Georg Thieme Verlag
Jahr    2004
Seiten    110-122
ISBN    3-13-138111-6
URL    http://books.google.de/books?id=TWMwxG6uOLAC

Literaturverz.   

nein
Fußnoten    nein
Fragmente    2


Fragmente der Quelle:
[1.] Ves/Fragment 017 23 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-06-28 10:13:32 Singulus
Autschbach 2004, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Ves

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 17, Zeilen: 23-29
Quelle: Autschbach 2004
Seite(n): 110, Zeilen: l. Spalte: 124ff
1.1.4.2. Colitis ulcerosa

Typischerweise handelt es sich bei der Colitis ulcerosa um eine kontinuierlich ausgedehnte, linksseitig distal akzentuierte Entzündung der kolorektalen Schleimhaut, die zumeist das Rektum einbezieht (> 90 %) und eine variable Ausdehnung nach proximal aufweist, bis hin zum Bild einer ins rechte Kolon ausgedehnten Kolitis (beziehungsweise Pankolitis). Der Übergang zu nicht-entzündeter Kolonschleimhaut (bzw. inaktiven Arealen) ist nicht selten relativ scharf abgrenzbar.

3.8.2 Colitis ulcerosa

Lokalisation und makroskopische Befunde Typischerweise handelt es sich bei der CU um eine kontinuierlich ausgedehnte, linksseitig/distal akzentuierte Entzündung der kolorektalen Schleimhaut, die zumeist das Rektum einbezieht (> 90%) und eine variable Ausdehnung nach proximal aufweist, bis hin zum Bild einer ins rechte Hemikolon ausgedehnten Kolitis beziehungsweise einer Pancolitis. Der Übergang zur nicht-entzündeten Kolonschleimhaut (bzw. inaktiven Arealen) ist nicht selten relativ scharf begrenzt,

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Singulus

[2.] Ves/Fragment 018 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-06-28 17:07:32 Singulus
Autschbach 2004, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Ves

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 18, Zeilen: 1-11
Quelle: Autschbach 2004
Seite(n): 111, Zeilen: l. Spalte: 7ff
In frühen Stadien zeigt die Kolonschleimhaut makroskopisch einen samtartig granulierten Aspekt mit verstrichenem Faltenrelief, Schleimhautödem sowie einer oft massiven Hyperämie. Es besteht eine ausgeprägte Kontaktvulnerabilität der Schleimhaut mit verstärkter Blutungsneigung. Im weiteren Verlauf entwickeln sich erosive und ulzeröse Läsionen, die zumeist einen flächenhaft-konfluierenden Charakter aufweisen, wobei dazwischen gelegene Schleimhautabschnitte als sogenannte entzündliche Pseudopolypen imponieren. Bei starker entzündlicher Aktivität können die ulzerösen Läsionen tief intramural in die Muscularis propria reichen, manchmal mit ausgedehnten, ischämisch überlagerten Nekrosen aller Darmwandschichten und zumeist ausgeprägter Dilatation des betroffenen Abschnittes, entsprechend dem klinischen Bild eines toxischen Megakolons. In frühen Stadien zeigt die Kolonschleimhaut bei der CU makroskopisch einen samtartig granulierten Aspekt mit verstrichenem Faltenrelief. Schleimhautödem sowie einer oft massiven Hyperämie (Abb. 3.8-1 a). Es besteht eine ausgeprägte Kontaktvulnerabilität der Schleimhaut mit verstärkter Blutungsneigung. Im weiteren Verlauf entwickeln sich erosive und ulzeröse Läsionen, die zumeist einen flächenhaft-konfluierenden Charakter aufweisen, wobei dazwischen gelegene Schleimhautabschnitte als sog. entzündliche Pseudopolypen imponieren (Abb. 3.8-1 b). [...]

Bei starker entzündlicher Aktivität können die ulzerösen Läsionen bei der CU tief intramural in die Muscularis propria reichen, manchmal mit ausgedehnten, ischämisch überlagerten Nekrosen aller Darmwandschichten und zumeist ausgeprägter Dilatation des betroffenen Abschnittes, entsprechend dem klinischen Bild eines toxischen Megakolons [...]

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki