Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Ves/Hoffmann 2004b

< Quelle:Ves

31.354Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Jörg C. Hoffmann
Titel    Medikamentöse Therapie in Orientierung an der Klinik: Morbus Crohn
Sammlung    Chronisch entzündliche Darmerkrankungen: das CED-Handbuch für Klinik und Praxis
Herausgeber    Jörg Carl Hoffmann, Anton J. Kroesen, Bodo Klump
Ort    Stuttgart
Verlag    Georg Thieme Verlag
Jahr    2004
Seiten    158-171
ISBN    3-13-138111-6
URL    http://books.google.de/books?id=TWMwxG6uOLAC

Literaturverz.   

nein
Fußnoten    nein
Fragmente    2


Fragmente der Quelle:
[1.] Ves/Fragment 075 03 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-06-30 11:08:15 Singulus
Fragment, Gesichtet, Hoffmann 2004b, KomplettPlagiat, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Ves

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 75, Zeilen: 3-11
Quelle: Hoffmann 2004b
Seite(n): 169, 170, Zeilen: 169: r. Spalte: letzter Abschnitt; 170: l. Spalte: 1-7, 23-27
In den letzten Jahren haben sich die Therapieansätze für die Behandlung des MC deutlich erweitert, gerade bezüglich der medikamentösen Therapie. Dennoch ist und bleibt ein Hauptproblem, dass valide Parameter fehlen, um eine Risikoabschätzung für den einzelnen Patienten durchführen zu können. Es besteht die Hoffnung, dass durch neue genetische und Protein-Marker in Zukunft solche Informationen geliefert werden können. Gleichzeitig ist jetzt bereits erkennbar, dass in den nächsten Jahren eine Reihe von so genannten Biologika für die Therapie des MC verfügbar sein werden. Unser zunehmendes Verständnis der Immunpathogenese, verbunden mit der biotechnologischen Entwicklung, lassen hoffen, dass eine gezielte, [effektive und gleichzeitig nebenwirkungsarme Therapie in den nächsten Jahrzehnten möglich sein wird.] In den letzten Jahren haben sich die Therapiemodalitäten für die Behandlung des MC deutlich erweitert, gerade bezüglich der medikamentösen Therapie. Dennoch ist und bleibt ein Hauptproblem, dass valide Parameter fehlen,

[Seite 170]

um eine Risikoabschätzung für den einzelnen Patienten durchführen zu können. Es besteht die Hoffnung, dass durch neue genetische und Protein-Marker in Zukunft solche Informationen geliefert werden können. Gleichzeitig ist jetzt bereits erkennbar, dass in den nächsten Jahren eine Reihe von sog. Biologics für die Therapie des MC verfügbar werden. [...] Unser zunehmendes Verständnis der Immunpathogenese, verbunden mit der biotechnologischen Entwicklung, lassen jedoch hoffen, dass eine gezielte, effektive und gleichzeitig nebenwirkungsarme Therapie in den nächsten Jahrzehnten möglich sein wird.

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Klgn

[2.] Ves/Fragment 076 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-06-30 11:10:18 Singulus
Fragment, Gesichtet, Hoffmann 2004b, KomplettPlagiat, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Ves

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 76, Zeilen: 1-4
Quelle: Hoffmann 2004b
Seite(n): 170, Zeilen: l. Spalte: 23ff
[Unser zunehmendes Verständnis der Immunpathogenese, verbunden mit der biotechnologischen Entwicklung, lassen hoffen, dass eine gezielte,] effektive und gleichzeitig nebenwirkungsarme Therapie in den nächsten Jahrzehnten möglich sein wird. Ganz im Mittelpunkt wird dabei vermutlich die Anwendung von Erkenntnissen zu normalen protektiven Mechanismen (z.B. regulatorischen T-Zellen) stehen. Unser zunehmendes Verständnis der Immunpathogenese, verbunden mit der biotechnologischen Entwicklung, lassen jedoch hoffen, dass eine gezielte, effektive und gleichzeitig nebenwirkungsarme Therapie in den nächsten Jahrzehnten möglich sein wird. Ganz im Mittelpunkt wird dabei vermutlich die Anwendung von Erkenntnissen zu normalen protektiven Mechanismen (z. B. regulatorischen T-Zellen) stehen.
Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Klgn

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki