Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Vhr/Wikipedia Hieronymus Aleander 2013

31.371Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Titel    Hieronymus Aleander
Verlag    (Wikipedia)
Datum    2. April 2013
URL    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Hieronymus_Aleander&oldid=116589852

Literaturverz.   

nein
Fußnoten    nein
Fragmente    2


Fragmente der Quelle:
[1.] Analyse:Vhr/Fragment 095 06 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-09-10 21:43:11 Schumann
Fragment, KeineWertung, SMWFragment, Schutzlevel, Vhr, Wikipedia Hieronymus Aleander 2013, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 96, Zeilen: 6-9, 16-17
Quelle: Wikipedia Hieronymus Aleander 2013
Seite(n): 0, Zeilen: 0
1520 wurde der »kirchentreue« Humanist als Nuntius an den Hof Karls V. gesandt, um Kaiser und Reich gegen die drohende Reformation zu mobilisieren. [...] Der konzessionslose Entwurf des Wormser Edikts stammt übrigens aus Aleanders Feder. Er [verlangte zudem, eine sofortige Acht über Luther zu verhängen.] Im September 1520 sandte ihn Papst Leo X. als Nuntius an den Hof Karls V., um Kaiser und Reich gegen die Reformation zu mobilisieren. Auf dem Reichstag zu Worms spielte er eine entscheidende Rolle. In einer berühmt gewordenen Rede am Aschermittwoch 1521 verlangte er, über Martin Luther sofort die Acht zu verhängen.
Anmerkungen

Fortsetzung auf der folgenden Seite.

Sichter

[2.] Analyse:Vhr/Fragment 096 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-09-10 21:48:23 Schumann
Fragment, KeineWertung, SMWFragment, Schutzlevel, Vhr, Wikipedia Hieronymus Aleander 2013, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 96, Zeilen: 1-13
Quelle: Wikipedia Hieronymus Aleander 2013
Seite(n): 0, Zeilen: 0
[Er] verlangte zudem, eine sofortige Acht über Luther zu verhängen. Diese Forderung konnte er jedoch nicht durchsetzen: Luther wurde zunächst nur zum Verhör vorgeladen. 1524 sandte der Heilige Stuhl Aleander an den Hof Franz I. nach Frankreich. Sein starrsinniges Verhalten besiegelte den endgültigen Bruch mit dem toleranten und kritischen Erasmus. Aleanders Mission war es nunmehr, einen friedlichen Ausgleich der religiösen Parteien auf deutschem Boden zu unterbinden. Den Religionsfrieden zu Nürnberg 1532 zu verhindern gelang ihm aber nicht. 1539 wurde er dennoch vom Papst zum Kardinal ernannt. In einer berühmt gewordenen Rede am Aschermittwoch 1521 verlangte er, über Martin Luther sofort die Acht zu verhängen. Diese Forderung konnte er jedoch nicht durchsetzen: Luther wurde vorgeladen. Der Entwurf des Wormser Edikts stammte aus seiner Feder (was zum Bruch mit Erasmus führte). Er bewirkte dann auch die Verabschiedung dieses Dokumentes.

1524 wurde Aleander Erzbischof von Brindisi und Nuntius bei Franz I. in Frankreich. [...] Auch später war er mehrfach in diplomatischer Mission im Auftrag des Heiligen Stuhls unterwegs, hauptsächlich mit der Aufgabe, einen friedlichen Ausgleich der religiösen Parteien im Deutschen Reich zu unterbinden. Den Religionsfrieden zu Nürnberg (1532) konnte er jedoch nicht verhindern. 1538 wurde Aleander von Papst Paul III. zum Kardinal erhoben.

Anmerkungen

Fortsetzung von Fragment 095 06.

Sichter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki