Fandom

VroniPlag Wiki

Raw/Fragmente/Sichtung v

< Raw

31.361Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


6 ungesichtete Fragmente: "verdächtig" oder "Keine Wertung"

[1.] Raw/Fragment 018 15b - Diskussion
Bearbeitet: 19. April 2013, 23:14 (Guckar)
Erstellt: 2. September 2012, 19:34 Graf Isolan
Fragment, KeineWertung, Raw, SMWFragment, Schutzlevel, Verordnung (EG) 853/2004, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 18, Zeilen: 15-22
Quelle: Verordnung (EG) 853/2004
Seite(n): 0, Zeilen: RN 21
Die Unternehmer des Lebensmittel- und des Futtermittelsektors sollen in einer Wechselbeziehung zueinander stehen. Ebenfalls sind die Belange der Tiergesundheit, des Tierschutzes und der öffentlichen Gesundheit auf allen Stufen der Produktion, der Verarbeitung und des Vertriebes eng miteinander verflochten. Daher ist eine angemessene Kommunikation zwischen den verschiedenen Interessengruppen des Lebensmittelsektors von der Primärproduktion bis zum Einzelhandel unverzichtbar (Heeschen 2004).

Heeschen, W. (2004)
Das neue EU-Hygienepaket. Rechtstexte und Hintergründe.
1. Aufl., Behr’s Verlag, Hamburg, 7-41

(21) Die Lebensmittelunternehmer, einschließlich der des Futtermittelsektors, stehen in einer Wechselbeziehung zueinander, und die Belange der Tiergesundheit, des Tierschutzes und der öffentlichen Gesundheit sind auf allen Stufen der Produktion, der Verarbeitung und des Vertriebs miteinander verflochten. Daher ist eine angemessene Kommunikation zwischen den verschiedenen Interessengruppen des Lebensmittelsektors von der Primärproduktion bis zum Einzelhandel erforderlich.
Anmerkungen

-

Sichter
(Graf Isolan)

[2.] Raw/Fragment 019 09b - Diskussion
Bearbeitet: 2. September 2012, 23:31 (Graf Isolan)
Erstellt: 2. September 2012, 23:29 Graf Isolan
Berichtigung der Verordnung (EG) Nr. 854/2004, Fragment, KeineWertung, Raw, SMWFragment, Schutzlevel, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 19, Zeilen: 9-30
Quelle: Berichtigung der Verordnung (EG) Nr. 854/2004
Seite(n): 0, Zeilen: Art. 4 (3) a), (4) und (8) a)
Die amtliche Überwachung umfasst unter anderem Überprüfungen (Audits) der guten Hygienepraxis und der Verfahren, die auf eine Gefahrenanalyse und die Überwachung kritischer Kontrollpunkte (HACCP-Verfahren) gestützt sind. Bezüglich der guten Hygienepraxis ist zu überprüfen, ob die Lebensmittelunternehmer kontinuierlich und ordnungsgemäß Verfahren anwenden, die mindestens folgendes abdecken:

• Prüfung der Informationen zur Lebensmittelkette
• Gestaltung und Instandhaltung der Betriebsstätten und der Einrichtungen
• Hygiene vor, während und nach Durchführung der Tätigkeiten
• persönliche Hygiene
• Unterweisung in Hygiene und Arbeitsverfahren
• Schädlingsbekämpfung
• Überprüfung der Wasserqualität
• Temperaturkontrolle
• Kontrolle ein- und ausgehender Lebensmittellieferungen und der Begleitdokumente

Bei den Überprüfungen hat die zuständige Behörde besondere Aufmerksamkeit auf die Feststellung zu verwenden, ob das Personal und die vom Personal im Betrieb verrichteten Tätigkeiten auf allen Produktionsstufen die einschlägigen Anforderungen der o. g. Verordnungen erfüllen. Zusätzlich zu dieser Überprüfung kann die zuständige Behörde sich mit Hilfe von Leistungstests vergewissern, dass die Leistung des Personals bestimmten Parametern entspricht (Heeschen 2004).


Heeschen, W. (2004)
Das neue EU-Hygienepaket. Rechtstexte und Hintergründe.
1. Aufl., Behr’s Verlag, Hamburg, 7-41

(3) Die amtliche Überwachung gemäß Absatz 1 umfasst:

a) Überprüfungen (Audits) der guten Hygienepraxis und der Verfahren, die auf einer Gefahrenanalyse und der Überwachung kritischer Kontrollpunkte (HACCP-Verfahren) gestützt sind,

[...]

(4) Bezüglich der guten Hygienepraxis ist zu überprüfen, ob die Lebensmittelunternehmer kontinuierlich und ordnungsgemäß Verfahren anwenden, die mindestens Folgendes abdecken:

a) Prüfung der Informationen zur Lebensmittelkette;
b) Gestaltung und Instandhaltung der Betriebsstätten und der Einrichtungen;
c) Hygiene vor, während und nach Durchführung der Tätigkeiten;
d) persönliche Hygiene;
e) Unterweisung in Hygiene und Arbeitsverfahren;
f) Schädlingsbekämpfung;
g) Wasserqualität;
h) Temperaturkontrolle;
i) Kontrolle ein- und ausgehender Lebensmittellieferungen und der Begleitdokumente.

[...]

(8) Bei den Überprüfungen hat die zuständige Behörde besondere Aufmerksamkeit zu verwenden auf

a) die Feststellung, ob das Personal und die vom Personal im Betrieb verrichteten Tätigkeiten auf allen Produktionsstufen die einschlägigen Anforderungen der in Absatz 1 Buchstaben a) und b) genannten Verordnungen erfüllen. Zusätzlich zu dieser Überprüfung kann die zuständige Behörde sich mit Hilfe von Leistungstests vergewissern, dass die Leistung des Personals bestimmten Parametern entspricht,

Anmerkungen

-

Sichter
(Graf Isolan)

[3.] Raw/Fragment 020 26 - Diskussion
Bearbeitet: 4. September 2012, 15:05 (Graf Isolan)
Erstellt: 4. September 2012, 15:05 Graf Isolan
Fragment, KeineWertung, Raw, SMWFragment, Schutzlevel, Verordnung (EG) 2073/2005, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 20, Zeilen: 26-35
Quelle: Verordnung (EG) 2073/2005
Seite(n): 0, Zeilen: Art. 5 (2)
Die spezifischen Bestimmungen des Art. 5 sehen unter anderem folgende

Maßnahmen bezüglich L. monocytogenes, E. sakazakii und Enterobakteriazeen vor:

• Lebensmittelunternehmer, die verzehrfertige Lebensmittel herstellen, die ein durch L. monocytogenes verursachtes Risiko bergen könnten, haben im Rahmen ihres Probenahmeplans Proben aus den Verarbeitungsbereichen und Ausrüstungsgegenständen auf L. monocytogenes zu untersuchen.

• Lebensmittelunternehmer, die getrocknete Säuglingsanfangsnahrung oder getrocknete Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke herstellen, die für Säuglinge unter sechs Monaten bestimmt sind und ein durch E. sakazakii verursachtes Risiko bergen können, haben im Rahmen ihres Probenahmeplans die Verarbeitungsbereiche und Ausrüstungsgegenstände auf Enterobakteriazeen zu untersuchen.

Lebensmittelunternehmer, die verzehrfertige Lebensmittel herstellen, welche ein durch Listeria monocytogenes verursachtes Risiko für die öffentliche Gesundheit bergen könnten, haben im Rahmen ihres Probenahmeplans Proben aus den Verarbeitungsbereichen

und Ausrüstungsgegenständen auf Listeria monocytogenes zu untersuchen.

Lebensmittelunternehmer, die getrocknete Säuglingsanfangsnahrung oder getrocknete Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke herstellen, welche für Säuglinge unter sechs Monaten bestimmt sind und ein durch Enterobacter sakazakii verursachtes Risiko bergen können, haben im Rahmen ihres Probenahmeplans die Verarbeitungsbereiche und Ausrüstungsgegenstände auf Enterobacteriaceae zu untersuchen.

Anmerkungen

(Fast) der pure Gesetzestext. Da die Seite voller direkter Zitate (allerdins mit Anführungsstrichen) ist, kann man das nach dem einleitenden Satz evtl. auch hier annehmen. Warum Raw hier den Wortlaut abändert, bleibt ihr Geheimnis.

Sichter
(Graf Isolan)

[4.] Raw/Fragment 031 31 - Diskussion
Bearbeitet: 4. September 2012, 16:25 (Graf Isolan)
Erstellt: 4. September 2012, 16:09 Graf Isolan
Fragment, Hygieneverordnung EDI 2006, KeineWertung, Raw, SMWFragment, Schutzlevel, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 31, Zeilen: 31-34
Quelle: Hygieneverordnung EDI 2006
Seite(n): 0, Zeilen: Art. 5, 3
Ein Prozesshygienekriterium gibt die akzeptable Funktionsweise des Herstellungsprozesses an. Bei dessen Überschreitung sind die erforderlichen Korrekturmaßnahmen zur Sicherstellung der Prozesshygiene zu treffen. Dies gilt nicht für im Handel befindliche Produkte. Ein Prozesshygienekriterium gibt die akzeptable Funktionsweise des Herstellungsprozesses an. Bei dessen Überschreitung sind die erforderlichen Korrekturmassnahmen zur Sicherstellung der Prozesshygiene zu treffen. Es gilt nicht für sich im Handel befindliche Produkte
Anmerkungen

Das ist offensichtlich nicht der Wortlaut der EG-Verordnung 2073/2005, auf die in diesem Abschnitt durchgehend Bezug genommen wird (dort Art. 2 (d): "'Prozesshygienekriterium': ein Kriterium, das die akzeptable Funktionsweise des Herstellungsprozesses angibt. Ein solches Kriterium gilt nicht für im Handel befindliche Erzeugnisse. Mit ihm wird ein Richtwert für die Kontamination festgelegt, bei dessen Überschreitung Korrekturmaßnahmen erforderlich sind, damit die Prozesshygiene in Übereinstimmung mit dem Lebensmittelrecht erhalten wird;" - Raw selbst zitiert diese Definition auf Seite 20 ihrer Arbeit), sondern fast exakt die Version der Schweizer Hygieneverordnung von 2006.

Sichter
(Graf Isolan)

[5.] Raw/Fragment 068 13 - Diskussion
Bearbeitet: 26. September 2012, 12:13 (Hindemith)
Erstellt: 5. September 2012, 22:50 Graf Isolan
Fragment, KeineWertung, Müller 2001, Raw, SMWFragment, Schutzlevel, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 68, Zeilen: 13-33
Quelle: Müller 2001
Seite(n): 2-3, Zeilen: S.2,1.4-8.11-12 und S.3,1-4
Denaturierung des DNA- Doppelstranges

Zu Beginn der PCR-Zyklen sollte ein ein- bis fünfminütiger Denaturierungsschritt bei 95 °C erfolgen. Währen [sic!] der Zyklen ist dann ein Denaturierungsschritt von einigen Sekunden ausreichend.

Annealing der Oligonucleotide

Die optimale Annealing-Temperatur muss für jedes Oligonucleotidpaar separat bestimmt werden. Bei zu hohen Temperaturen erfolgt kein Annealing und damit entsteht kein PCRProdukt. Bei zu niedrigen Temperaturen kommt es zu Fehlpaarungen und unspezifischen PCRProdukten.

Elongation der Oligonucleotide

Die Elongation erfolgt in der Regel bei 72 °C, dem Temperaturoptimum der Taq-DNA-Polymerase. Die Elongationszeit wird von der Länge der zu amplifizierenden DNA-Matrize sowie durch die Prozessivität der Polymerase bestimmt.

[Seite 2]

Denaturierung

[...] Zu Beginn der PCR-Zyklen sollte ein 1-5 minütiger Denaturierungsschritt bei 95 °C erfolgen. Während der Zyklen ist dann ein Denaturierungsschritt von einigen Sekunden ausreichend.

Oligonucleotid-Annealing

Die optimale Annealing-Temperatur muss für jedes Oligonucleotidpaar bestimmt werden (siehe Kap. 1.8). [...]

  • Zu hohe Temperatur: kein Annealing und damit entsteht kein PCR Produkt!
  • Zu niedrige Temperatur: Fehlpaarungen und damit unspezifische PCR Produkte!.

[Seite 3]

Oligonucleotid-Verlängerung (Elongation)

Die Elongation wird in der Regel bei 72 °C, dem Temperaturoptimum der Taq-DNA-Polymerase, durchgeführt. Die Elongationszeit wird von der Länge der zu amplifizierenden DNA-Matrize sowie durch die Prozessivität der Polymerase bestimmt.

Anmerkungen

Eine wörtlichen Übernahme ist nicht gekennzeichnet, die Quelle ist aber angegeben; die sich auf der Seite befindlichen Graphiken sind ebenfalls Müller (2001) entnommen.

Sichter

[6.] Raw/Fragment 036 09 - Diskussion
Bearbeitet: 26. September 2012, 07:51 (Hindemith)
Erstellt: 9. September 2012, 16:00 Graf Isolan
Fragment, KeineWertung, Munder 2003, Raw, SMWFragment, Schutzlevel, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 36, Zeilen: 9-10, 12
Quelle: Munder 2003
Seite(n): 43, Zeilen: 16-18
Sie sind 0,4-0,5 μm breit und zwischen 1,0 und 1,5 μm lang. [...] Sie formen keine Sporen und besitzen keine Kapsel. Listerien sind grampositive, fakultativ anaerobe Stäbchen, die 0,4 μm breit und zwischen 1,0 und 1,5 μm lang sind. Sie formen keine Sporen und besitzen keine Kapsel (ROCOURT, 1999).
Anmerkungen

Vielleicht nur eine Kleinigkeit, aber die Formulierungen sind identisch.

Sichter
Hindemith (PlagKat: KW)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki