Fandom

VroniPlag Wiki

Rts/Fragment 010 15

< Rts

31.385Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 10, Zeilen: 15-25
Quelle: Siegmund-Schultze 2005
Seite(n): 1 (Internetquelle), Zeilen: -
Für Lysetherapie haben die Stroke Units einen Fortschritt gebracht. In Deutschland gibt es ca. 130 [Ärzte Zeitung], diese liegen allerdings meist in großen Städten. Für Schlaganfall-Patienten aus ländlichen Gebieten sind sie oft nicht schnell genug erreichbar – in [sic] Problem, das die meisten anderen Länder Europas betrifft. Um die oben beschriebene Handlungskette zu beschleunigen, wird eine kostensparende Möglichkeit wie die Telemedizin seit ca. 4 Jahren am Klinikum München-Harlaching erprobt [Ärzte Zeitung]. Das Klinikum ist mit zwölf weiteren Krankenhäusern der Umgebung vernetzt. Dabei können diese Kliniken mit Hilfe eines Video- Konferenz-Systems rasch und rund um die Uhr mit Stroke Units Kontakt aufnehmen. Ein Patient mit Verdacht auf Schlaganfall wird im Notfallwagen in das nächstgelegenen [sic] Krankenhaus gefahren. Die dortigen Ärzte übertragen ein Live-Video vom Patienten und die CT-Bilder an die Stroke Unit.

Ärzte Zeitung, 07.06.2005, Europäische Neurologen wollen Sterblichkeit beim Schlaganfall mit Hilfe der Telemedizin mindern, von Nicola Siegmund-Schultze, Seite 102

Einen Fortschritt haben nach Aussage von Hacke bereits die Stroke Units gebracht. Etwa 130 gibt es derzeit in Deutschland, aber sie liegen meist in großen Städten und in der Nähe von Autobahnen. Für Schlaganfall-Patienten aus ländlichen Gebieten sind sie oft nicht schnell genug erreichbar. Ein Problem, das die meisten anderen Länder Europas auch haben.

[...]

Eine kostensparende Möglichkeit dazu bietet die Telemedizin. Mit Hilfe von Video-Konferenz-Systemen, die für zirka 8000 Euro erhältlich sind, können auch kleinere Kliniken rasch und rund um die Uhr mit Stroke Units Kontakt aufnehmen: Ein solches System wird etwa am Klinikum München-Harlaching seit zwei Jahren erprobt.

Das Klinikum ist eine von zwei Stroke Units, die beim TEMPiS-Projekt (Telemedizin Pilotprojekt für integrative Schlaganfall-Versorgung) mit zwölf weiteren Krankenhäusern der Umgebung vernetzt ist. Ein Patient mit Verdacht auf Schlaganfall wird im Notfallwagen in das nächstgelegene Krankenhaus gefahren. Die dortigen Ärzte übertragen ein Live-Video vom Patienten an die Stroke Unit, außerdem die CT-Bilder.

Anmerkungen

Es gibt zwei Verweise auf die Quelle. Die Übernahme geht aber nach dem zweiten Verweis noch weiter.

Sichter
(Hindemith), WiseWoman

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki