FANDOM


Spätergebnisse in der Therapie der Besenreiservarikosis [sic] Nd-Yag [sic] Laser versus Hydroxypolyethoxydodecan. Eine prospektiv randomisierte Vergleichsstudie

von Dr. Stephanie Anders

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] San/Fragment 010 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2017-08-14 20:56:14 WiseWoman
Fragment, Gesichtet, Henker 2006, KomplettPlagiat, SMWFragment, San, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 10, Zeilen: 1 ff. (komplett)
Quelle: Henker 2006
Seite(n): 9-10, Zeilen: 9: 17 ff.; 10: 1 ff.
2.3 Das oberflächliche Venensystem der unteren Extremitäten

Die oberflächlichen Beinvenen laufen unabhängig von Arterien im subkutanen Fettgewebe außerhalb der Muskelfaszie, d. h. epifaszial. Ihr Zuflußgebiet ist die Haut.

-V. saphena magna

Sie entspringt aus dem medialen Schenkel des Venenbogens am Fußrücken, der V. marginalis tibialis [174]. Die V. saphena magna läuft dann vor dem Innenknöchel zur medialen Seite des Unterschenkels. Hier steht sie durch Vv. perforantes, die die Fascia cruris an den Grenzen der Unterschenkelkompartimente [223] durchbrechen, mit den tiefen Beinvenen in Verbindung. Sie zieht dann mit dem N. saphenus hinter dem medialen Kondylus zur Vorderseitenfläche des Oberschenkels. Weiter proximal tritt sie durch den Hiatus saphenus in ihre kurze subfasziale Verlaufsstrecke ein und mündet in der Fossa iliopectinea in die V. femoralis. Vor ihrer Einmündung in die V. femoralis bildet die V. saphena magna einen kurzen Bogen, um die Fascia cribrosa zu durchkreuzen. Dieser Abschnitt wird in der phlebologischen Nomenklatur als Krosse (franz.: crosse - Bischofsstab) bezeichnet [174].

- V. saphena accessoria medialis und lateralis

Ein inkonstanter Seitenast der V. saphena magna an der Vorderseitenfläche des Oberschenkels, der gelegentlich mit der V. saphena parva anastomosiert (GIACOMINI-Anastomose s. u.) [304].

- V. saphena parva

Die kleine Rosenvene steht am seitlichen Fußrand mit dem Arcus venosus dorsalis pedis und dem Rete venosum dorsale pedis in Verbindung. Sie läuft hinter dem Außenknöchel zur Beugeseite des Unterschenkels, durchbricht in der Kniekehle die Faszie und mündet zwischen den beiden Ursprungsköpfen des M. gastrocnemius in die V. poplitea. Unmittelbar vor der Einmündung besitzt die V. saphena parva regelmäßig eine Kommunikation in Richtung Oberschenkel: Diese wird im klinischen Gebrauch als V. femoropoplitea bezeichnet und mündet meist nach kurzer Strecke direkt in die V. femoralis superficialis bzw. über eine Begleitvene in das V. profunda- femoris- System. Ihre relativ häufige Verbindung mit der V. saphena accessoria medialis ist als sog. GIACOMINI- Anastomose (netzförmig oder als kontinuierlicher Stamm) bekannt [304].

Die V. saphena parva steht durch Vv. perforantes im Unterschenkelbereich mit tiefen Beinvenen und durch Vv. communicantes (netzartige Anastomosen) mit der V. saphena magna in Verbindung [222].

San 010 diss

Abb. 3: Gliederungsprinzip der Venen der unteren Extremität. Ist eines der Venensysteme vollständig verschlossen, so kommt den Vv. perforantes zur Gewährleistung der Drainage eine entscheidende Bedeutung zu [323].

2.3 Das oberflächliche Venensystem der unteren Extremitäten

Die oberflächlichen Beinvenen laufen unabhängig von Arterien im subkutanen Fettgewebe außerhalb der Muskelfaszie, d. h. epifaszial. Ihr Zuflußgebiet ist die Haut.

-V. saphena magna

Sie entspringt aus dem medialen Schenkel des Venenbogens am Fußrücken, der V. marginalis fibialis [sic] [174]. Die V. saphena magna läuft dann vor dem Innenknöchel zur medialen Seite des Unterschenkels. Hier steht sie durch Vv. perforantes, die die Fascia cruris an den Grenzen der Unterschenkelkompartimente [223] durchbrechen, mit den tiefen Beinvenen in Verbindung. Sie zieht dann mit dem N. saphenus hinter dem medialen Kondylus zur Vorderseitenfläche des Oberschenkels. Weiter proximal tritt sie durch den Hiatus saphenus in ihre kurze subfasziale Verlaufsstrecke ein und mündet in der Fossa iliopectina [sic] in die V. femoralis. Vor ihrer Einmündung in die V. femoralis bildet die V. saphena magna einen kurzen Bogen, um die Fascia cribrosa zu durchkreuzen. Dieser Abschnitt wird in der phlebologischen Nomenklatur als Krosse (franz.: crosse - Bischofsstab) bezeichnet [174].

[Seite 10]

- V. saphena accessoria medialis und lateralis

Ein inkonstanter Seitenast der V. saphena magna an der Vorderseitenfläche des Oberschenkels, der gelegentlich mit der V. saphena parva anastomosiert (Giacomini- Anastomose s. u.) [304].

- V. saphena parva

Die kleine Rosenvene steht am seitlichen Fußrand mit dem Arcus venosus dorsalis pedis und dem Rete venosum dorsale pedis in Verbindung. Sie läuft hinter dem Außenknöchel zur Beugeseite des Unterschenkels, durchbricht in der Kniekehle die Faszie und mündet zwischen den beiden Ursprungsköpfen des M. gastrocnemius in die V. poplitea. Unmittelbar vor der Einmündung besitzt die V. saphena parva regelmäßig eine Kommunikation in Richtung Oberschenkel: Diese wird im klinischen Gebrauch als V. femoropoplitea bezeichnet und mündet meist nach kurzer Strecke direkt in die V. femoralis superficialis bzw. über eine Begleitvene in das Profunda- femoris- System. Ihre relativ häufige Verbindung mit der V. saphena accessoria medialis ist als sog. Giacomini- Anastomose (netzförmig oder als kontinuierlicher Stamm) bekannt [304].

Die V. saphena parva steht durch Vv. perforantes im Unterschenkelbereich mit tiefen Beinvenen und durch Vv. comunicantes [sic] (netzartige Anastomosen) mit der V. saphena magna in Verbindung [222].

San 010 source

Abb. 2: Gliederungsprinzip der Venen der unteren Extremität. Ist eines der Venensysteme vollständig verschlossen, so kommt den Vv. perforantes zur Gewährleistung der Drainage eine entscheidende Bedeutung zu [323].

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(SleepyHollow02), WiseWoman


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:WiseWoman, Zeitstempel: 20170814205646

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.