Fandom

VroniPlag Wiki

Sg/Fragment 149 16

< Sg

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Sotho Tal Ker
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 149, Zeilen: 14-26
Quelle: Behr 1997
Seite(n): 101 (pdf), Zeilen: 23-32
Inkrementale Lernprozesse konnten auf horizontaler Ebene auf der Basis der Verfeinerung der Wissensbasis erzielt werden. Die Akteure beziehen sich dabei kontinuierlich auf die gleichen reflexiven Regeln erster Ordnung. Strukturprinzipien oder Strukturen bleiben bei Betrachtung der Organisation zu zwei verschiedenen Zeitpunkten erhalten. Allenfalls modifizieren sich Strukturmomente [Giddens 1996, S. 177]

Im Mittelpunkt der Arbeit stehen aber Lernprozesse zweiter Ordnung, also wenn Akteure einer Organisation sich auf Regeln beziehen, die den Umgang mit Regeln beschreiben. Diese reflexiven Regeln zweiter Ordnung [Willke 1996, S. 290] ermöglichen die Infragestellung alter und die Bezugnahme auf neue Regeln [Giddens 1996, S. 177]. Dieses radikale Lernen führt zur Veränderung von Strukturen oder sogar von Strukturprinzipien.

Inkrementales Lernen beschreibt Lernprozesse, in denen bestehende organisationale Routinen (meistens nicht intendiert) erhalten und verfeinert werden (Giddens 1996a: 177). Die Akteure beziehen sich dabei kontinuierlich auf die gleichen Regeln. Diese sind dann reflexive Regeln erster Ordnung. Strukturprinzipien oder Strukturen bleiben bei Betrachtung einer Organisation zu zwei verschiedenen Zeitpunkten erhalten. Allenfalls modifizieren sich Strukturmomente.

Radikales Lernen hat dagegen stattgefunden, wenn Akteure einer Organisation sich auf Regeln beziehen, die den Umgang mit Regeln beschreiben und zu reflexiven Regeln zweiter Ordnung (Willke 1996: 290) werden, die die Infragestellung alter und die Bezugnahme auf neue Regeln ermöglichen (Giddens 1996a: 177). Radikales Lernen führt zur Veränderung von Strukturen oder sogar von Strukturprinzipien.

Anmerkungen

Leicht veränderte Übernahme inkl. der Quellenverweise.

Sichter
Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki