Wikia

VroniPlag Wiki

Sh/063

< Sh

31.147Seiten in
diesem Wiki
Diskussion0
Das Sanierungsgebiet Hemshof in Ludwigshafen am Rhein. Eine Bilanz von 30 Jahren baulicher Erneuerung und sozialer Veränderung

von Siegfried Haller

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Sh/Fragment 063 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 11:17:58 Kybot
Fragment, Gesichtet, Hemshof-Sanierung 1972, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Sh, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Schirdewan, Hindemith, Hansgert Ruppert
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 063, Zeilen: 01-15
Quelle: Hemshof-Sanierung 1972
Seite(n): 04-05, Zeilen: S. 4: 2-11, S. 5: 01-08
Die städtebauliche Anlage geht auf den 1871 erarbeiteten Alignementsplan des damaligen Bezirksschaffners Steinhauer zurück, der den heute noch vorhandenen Straßenverlauf und die Straßenbreite festlegte.[FN 19]

Die Kombination des rechtwinkligen Straßenrasters mit dem bereits vorhandenen Wegenetz ergab Kreuzungen, die den heutigen Verkehrsanforderungen nicht mehr gewachsen sind. Der Steinhauersche Plan wies außer den begrünten Innenhöfen keine Grünflächen aus, sondern überließ Art und Maß der Bebauung der Initiative der Eigentümer. Die Folge war eine unkontrollierte Bebauung der Innenhöfe, wodurch der Hemshof zum dichtbesiedeltsten Stadtteil Ludwigshafens wurde.

So stellte sich der Hemshof als typisches Sanierungsgebiet dar mit seiner charakteristischen Blockbebauung und einer Vielzahl von verbauten, dunklen und schlecht durchlüfteten Innenhöfen.

Das Sanierungsgebiet wird durch folgende Straßen und Plätze begrenzt:

Fabrikstraße – Lenaustraße – Goerdelerplatz – Rohrlachstraße – Bürgermeister-Grünzweig-Straße – Denisstraße – Carl-Bosch-Straße und Kurze Straße.

[Fn 19 Bauverwaltung Ludwigshafen 1958, a.a.o. S.6]

Die städtebauliche Anlage geht auf den 1871 erarbeiteten Alignementsplan des damaligen Bezirksschaffners Steinhauer zurück, der den heute noch vorhandenen Straßenverlauf und die Straßenbreite festlegte. Die Kombination des rechtwinkligen Straßenrasters mit dem bereits vorhandenen Wegenetz ergab Kreuzungen, die den heutigen Verkehrsanforderungen nicht mehr gewachsen sind. Der Steinhauersche Plan wies außer den begrünten Innen-höfen keine Grünflächen aus, sondern überließ Art und Maß der Bebauung der Initiative der Eigentümer. Die Folge war eine unkontrollierte Bebauung der Innenhöfe, wodurch der Hemshof zum dichtestbesiedelten Stadtteil Ludwigshafens wurde.

So stellte sich der Hemshof als typisches Sanierungsgebiet dar mit seiner charakteristischen Blockbebauung und einer Vielzahl von verbauten, dunklen und schlecht durchlüfteten Innenhöfen.

Das Sanierungsgebiet wird durch folgende Straßen und Plätze begrenzt:

Fabrikstraße – Lenaustraße – Goerdelerplatz – Rohrlachstraße – Bürgermeister-Grünzweig-Straße – Denisstraße – Carl-Bosch-Straße und Kurze Straße.

Anmerkungen

Quellenangabe in der FN wohl fuer die woertlichen Uebernahmen nicht zutreffend (diese Quelle wurde nicht geprueft, da fuer die Einstufung als Plagiat nicht relevant) Nur nebenbei: Das Superlativ "dichtestbesiedelten" (gut!) wird durch den Autor zu: "dichtbesiedeltsten" (schlecht!). Hier hätte er mal übernehmen sollen! HgR

Sichter
HgR


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20110725234510

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki