Fandom

VroniPlag Wiki

Sh/Pressespiegel

< Sh

31.363Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Dieser Pressespiegel enthält Pressemeldungen (Print/Online), TV- und Radiosendungen mit deutlichem Bezug zum vorliegenden Fall. Dieser Hinweis sollte vor einem Eintrag unbedingt zur Kenntnis genommen werden.

25. Juni 2015 Bearbeiten

  • Mitteldeutsche Zeitung: Doktortitel-Entzug wegen Plagiats: Ex-Jugendamtsleiter Haller verliert vor Gericht (Alexander Schierholz) "Das Verwaltungsgericht Halle hat eine Klage des ehemaligen Leipziger Jugendamtsleiters Siegfried Haller gegen den Entzug seines Doktortitels abgewiesen. Das Internet-Portal Vroni-Plag hatte 2011 enthüllt, dass Haller in seiner Doktorarbeit Textteile ungekennzeichnet wörtlich aus anderen Werken übernommen hatte."

24. Juni 2015 Bearbeiten

  • Leipziger Volkszeitung: Leipzigs Ex-Jugendamtsleiter Haller verliert Plagiats-Prozess (Robert Nößler) "Der ehemalige Leipziger Jugendamtsleiter Siegfried Haller erhält seinen wegen Plagiaten aberkannten Doktortitel nicht zurück. Er habe wesentliche Teile der Dissertation abgeschrieben, urteilte das Verwaltungsgericht Halle am Mittwoch und wies seine Klage gegen die Martin-Luther-Universität (MLU) ab. {...] Vor allem im Punkt der Irreführung folgten die Richter der Darstellung der MLU. Bei der Zitierweise sei der „handwerkliche Mangel“ zur „Methode“ geworden, hatte Uni-Anwalt Achim Kurz argumentiert. „Vielleicht wurde geschlampt, aber zu viel Schlampen ergibt dann eben einen Täuschungsvorsatz“, drückte er es am Rande des Prozesses im Gespräch mit LVZ.de aus."

23. Juli 2014Bearbeiten

  • OVZ-Online: Plagiatsklage von Leipziger Ex-Jugendamtsleiter Haller wird Ende des Jahres verhandelt (nöß) "In der Plagiatsaffäre um den ehemaligen Leipziger Jugendamtsleiter Siegfried Haller will das Verwaltungsgericht Halle noch in diesem Jahr eine Entscheidung fällen. Wie Gerichtssprecher Volker Albrecht am Mittwoch auf Anfrage von LVZ-Online sagte, werde die mündliche Verhandlung voraussichtlich Ende 2014 stattfinden. Einen konkreten Termin konnte er noch nicht nennen. Auch ein Urteil soll dann fallen."

28. Oktober 2013Bearbeiten

  • LVZ-Online: Leipziger Ex-Jugendamtsleiter Haller: Gericht entscheidet erst 2014 über Plagiats-Klage (Robert Nößler) "2013 werde es keine Entscheidung in der Plagiatsaffäre mehr geben, sagte ein Sprecher des Verwaltungsgerichts Halle am Montag gegenüber LVZ-Online. Zuletzt war es zu Verzögerungen im Verfahren gekommen. Erst im August dieses Jahres habe Hallers Anwalt – nach mehreren Fristverlängerungen – die Klagebegründung eingereicht, erklärte Gerichtssprecher Volker Albrecht. Die Martin-Luther-Universität (MLU) sei anschließend vom Gericht aufgefordert worden, die Klage zu erwidern. 'Eine Antwort steht aber noch aus', so Albrecht."

15. Juni 2013Bearbeiten

  • Bild.de: Schuldfrage noch immer nicht geklärt. Wer ist schuld am Tod von Kieron-Marcel († 2)? "Der damalige Jugendamtsleiter Siegfried Haller wurde erst im Februar von der Stadt gefeuert – offiziell allerdings wegen anderer Skandale um aberkannte Doktortitel, Kita- und Schulprobleme sowie eine zu lasche Drogenpolitik. Die Ausschreibung der Stelle läuft. Haller selbst soll nun im Klinikum St. Georg die Drogenhilfe (!) leiten.​"

28. Februar 2013Bearbeiten

  • LVZ-Online (Leipziger Volkszeitung): Hallers Absetzung erfolgte ohne aktuellen Grund – Ex-Amtsleiter beschäftigt weiter die Justiz (Robert Nößler) "Den Kampf um seinen Doktortitel hat Haller indes noch nicht aufgegeben. Am Verwaltungsgericht Halle ist nach wie vor die Klage des Jugendamtsleiters gegen die Aberkennung durch die Uni Halle anhängig. „Das Verfahren ist nach wie vor in Bearbeitung und wird auch noch mehrere Monate in Anspruch nehmen“, sagte Gerichtssprecher Volker Albrecht. Noch sei kein Termin für die mündliche Verhandlung anberaumt. Haller hatte im Oktober 2012 geklagt, nachdem die Martin-Luther-Universität ihm im April die Doktorwürde wegen schwerwiegender Plagiatsverstöße entzogen und auch einen Widerspruch dagegen abgewiesen hatte. "

27. Februar 2013Bearbeiten

  • MDR.DE: Leipzigs Jugendamtschef Haller freigestellt "Haller hatte zuerst Widerspruch gegen den Entzug des Titels eingelegt und später gegen die Aberkennung geklagt. Ein Gerichtsentscheid steht noch aus. Die Uni bleibt bei ihrer Einschätzung, Haller habe seinen Doktortitel durch Irreführung und Täuschung erworben sowie grob gegen die Regeln und Standards wissenschaftlichen Arbeitens verstoßen. Die Plagiatsvorwürfe waren im Sommer 2011 auf der Online-Plattform VroniPlag bekannt geworden."

11. Oktober 2012Bearbeiten

  • Leipziger Volkszeitung: Aberkennung des Doktortitels: Leipzigs Jugendamtsleiter Haller reicht Klage ein (ic/nöß) "Die Hochschule wirft Haller vor, durch unsaubere Angabe von Quellen die Gutachter in seiner 2003 eingereichten Doktorarbeit getäuscht zu haben. Ganze Teilkapitel seiner Arbeit habe Haller wörtlich aus Werken fremder Autoren übernommen, ohne die korrekte Quelle zu nennen. Die Plagiatsvorwürfe waren im Sommer 2011 auf der Online-Plattform VroniPlag bekanntgeworden."

20. Juli 2012Bearbeiten

29. Juni 2012Bearbeiten

  • MDR Sachsen: Leipzigs Jugendamtschef droht weiterer Rechtsstreit "Der Leipziger Jugendamtsleiter Siegfried Haller geht gegen den Entzug seines Doktortitels durch die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg vor. Wie ein Sprecher der Universität Halle mitteilte, hat Haller über seinen Anwalt Widerspruch gegen die Aberkennung eingelegt. Der Promotionsausschuss werde sich nun damit beschäftigen. Eine Entscheidung müsse es innerhalb von drei Monaten geben, erklärte der Sprecher. Der Ausschuss werde aber voraussichtlich schon bis zum Ende der Vorlesungszeit Ende Juli zu einer Sitzung zusammenkommen."

28. Juni 2012Bearbeiten

  • Mitteldeutsche Zeitung: Leipziger Jugendamtsleiter geht gegen Entzug des Doktortitels vor "Der Leipziger Jugendamtsleiter Siegfried Haller geht gegen den Entzug seines Doktortitels durch die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg vor. „Er hat über seinen Anwalt Widerspruch gegen die Aberkennung eingelegt“, sagte ein Sprecher der Universität in Halle am Donnerstag. Der Promotionsausschuss der Universität hatte im April einstimmig entschieden, den 2003 erworbenen Doktortitel abzuerkennen. Haller habe diesen durch Irreführung und Täuschung erworben, in seiner Doktorarbeit seitenweise abgeschrieben und sich nicht an die Zitierregeln gehalten, hieß es zur Begründung. Haller hatte die Vorwürfe zurückgewiesen."

18. April 2012Bearbeiten

17. April 2012Bearbeiten

  • LVZ-Online: Vor Plagiats-Urteil: Leipziger Amtsleiter Haller sieht "aus heutiger Sicht Fehler" in Doktorarbeit (Interview: Robert Nößler) "Haller: 'Den Vorwurf getäuscht zu haben, weise ich zurück. Es gibt in meiner Arbeit keine nicht belegte Stelle. Ich habe kein Gedankengut oder tragende Teile irgendwo hergenommen, ohne die Quelle zu benennen. [...] Ich gehe davon aus, dass die Plagiatsvorwürfe im Kern nicht bestehen bleiben und bei Zitationsmängeln berücksichtigt werden muss, welche Substanz die Arbeit hat.'"

21. März 2012 Bearbeiten

  • Mitteldeutsche Zeitung (www.mz-web.de): Haller will gegen Uni vor Gericht ziehen. (Alexander Schierholz) »Der erste bekannt gewordene Plagiatsfall an der Uni Halle wird nun wohl ein Fall für die Gerichte: Der Leipziger Jugendamtsleiter Siegfried Haller [...] hat gegen einen möglichen Entzug seines Doktortitels eine Klage angekündigt. [...] Die Vorwürfe, die im Juli vergangenen Jahres vom Internet-Portal Vroni-Plag erhoben worden waren, haben sich aus Sicht der Uni trotz intensiver Prüfung und einer Anhörung Hallers Ende Januar nicht ausräumen lassen.«

20. März 2012 Bearbeiten

  • LVZ-Online: Leipzigs Jugendamtsleiter Haller will gegen drohende Aberkennung des Doktortitels klagen (Robert Nößler) "Leipzig. „Ich gehe davon aus, dass ich meinen Titel behalte“, sagt Siegfried Haller. Aus seiner Sicht gebe es [...] „eine Reihe von Verfahrensschwächen“, so der 57-Jährige. [...] Der 57-Jährige hofft nun, dass der am 18. April entscheidende Fakultätsrat die aus seiner Sicht „fehlerhafte Empfehlung des Promotionsausschusses“ korrigiert. Andernfalls wolle der Amtsleiter den drohenden Verlust seines 2003 erworbenen Titels „mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln angreifen“, sagte er."

19. März 2012 Bearbeiten

  • LVZ-Online: Uni Halle will Leipzigs Jugendamtsleiter Haller den Doktortitel wegen Plagiats entziehen (Robert Nößler) "Siegfried Haller steht vor dem Verlust seines Doktortitels. [...] Nach dreistündiger Beratung in nicht-öffentlicher Sitzung waren sich die Professoren einig: Hallers Ende Januar abgegebene mündliche Stellungnahme sowie das rund 20-seitige Schreiben seines Anwalts können die Plagiatsvorwürfe nicht ausräumen. [...] Bei Bekanntwerden der Vorwürfe durch das Online-Portal VroniPlag im Juli 2011 hatte Haller betont, für mögliche Fehler in seiner Arbeit die Verantwortung zu übernehmen."

31. Januar 2012Bearbeiten

  • Mitteldeutsche Zeitung: Haller bremst Uni-Ausschuss (MZ/ASC) "[...] Hallers Schriftstück ließ den gesamten Ablaufplan platzen - niemand hatte damit gerechnet, dass der Amtsleiter noch etwas Schriftliches mitbringen würde, nachdem er sich für eine mündliche Anhörung vor dem Ausschuss entschieden hatte. [...] Haller wies die Vorwürfe vor dem Ausschuss am Dienstag erneut zurück. Eine Anfrage der MZ ließ er unbeantwortet."
  • Bild.de: Jugendamts-Chef überrumpelt den Uni-Ausschuss (Erik Trümper) "In der Plagiats-Affäre um die Doktor-Arbeit von Jugendamts-Leiter Dr. Siegfried Haller (57) endete seine Anhörung am Dienstag vor dem Promotions-Ausschuss der Uni Halle ergebnislos."
  • LVZ Online: Überraschung bei Plagiatsanhörung: Leipzigs Jugendamtsleiter Haller erkämpft Aufschub (Robert Nößler) "Verzögerungstaktik oder Wende im Plagiatsverfahren um Leipzigs Jugendamtsleiter? [...] Wie LVZ-Online aus Hochschulkreisen erfuhr, präsentierte der 57-Jährige am Ende der zweistündigen Sitzung an der Universität Halle überraschend ein Schriftstück, das die erwartete Vorentscheidung des Promotionsausschusses platzen ließ."

7. Dezember 2011Bearbeiten

18. November 2011 Bearbeiten

21. Oktober 2011 Bearbeiten

  • mephisto 97.6: Untersuchung gegenüber Haller abgeschlossen (Alexander Moritz & Friedrich Packmohr) "Bereits im Juli wurden die Plagiatsvorwürfe gegen Siegfried Haller publik. Nun liegt ihm ein Schreiben des Überprüfungsausschusses vor, in dem er erfährt, als was er sich weiterhin bezeichnen darf: Dozent? Doktor? Jugendamtsleiter?"

20. Oktober 2011 Bearbeiten

  • Mitteldeutsche Zeitung Für Haller wird es eng (Julia Klabuhn und Alexander Schierholz) "In Sachen Doktortitel könnte es für den Leipziger Jugendamtsleiter Siegfried Haller eng werden. Für den Promotionsausschuss der Philosophischen Fakultät I der Uni Halle scheint sich der Verdacht erhärtet zu haben, Haller habe in seiner Promotion aus dem Jahr 2003 stellenweise nicht korrekt zitiert."
  • BILD.DE Plagiatsvorwürfe gegen Leipziger Jugendamtsleiter Haller erhärtet "Leipzigs Jugendamtsleiter Dr. Siegfried Haller hat scheinbar bei seiner Doktorarbeit abgeschrieben. Der Verdacht gegen ihn erhärtet sich."
  • Leipziger Volkszeitung: Plagiatsvorwürfe gegen Haller bestätigt: Leipziger Jugendamtsleiter droht Verlust des Doktortitels (Robert Nößler) "Der Plagiatsverdacht gegen den Leipziger Jugendamtsleiter Siegfried Haller hat sich nach der Prüfung seiner Doktorarbeit erhärtet. Gutachter der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) sind offenbar zu dem Ergebnis gekommen, dass der promovierte Soziologe bei seiner Dissertation wissenschaftliche Standards grob missachtet hat."
  • Leipziger Internetzeitung: Plagiatsverdacht gegen Jugendamtsleiter Siegfried Haller erhärtet: Martin-Luther-Universität Halle fordert Stellungnahme (Matthias Weidemann) "Von Seiten des Jugendamtleiters liegt noch keine offizielle Stellungnahme vor, so sein Dienstherr, Sozialbürgermeister Prof. Thomas Fabian dazu: 'Ich kann mich dazu noch nicht äußern, da mir das Gutachten auch noch nicht vorliegt. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass ich dazu noch nichts Dezidiertes kann. Auch Dr. Haller wird sich zum gegebenen Zeitpunkt zu der Angelegenheit äußern. Ich werde allerdings in Kürze mit Herrn Dr. Haller ein Gespräch führen.'"

23. August 2011Bearbeiten

  • Mitteldeutsche Zeitung: Auch das war der Sommer (Katrin Löwe) "Abgekupfert: Die Plagiate-Welle erreicht Sachsen-Anhalt. Am 25. Juli wird bekannt, dass die Universität Halle nach Hinweisen der Internetplattform VroniPlag die Doktorarbeit des heutigen Leipziger Jugendamtsleiters Siegfried Haller prüft. Am 10. August gerät auch Cornelia Eva Scott, Professorin an der Hochschule Anhalt in Bernburg, unter Plagiatsverdacht."

18. August 2011Bearbeiten

27. Juli 2011Bearbeiten

  • Mitteldeutsche Zeitung: Dr. Feierabend (Alexander Schierholz) "Die Fälle sollten Anlass sein für eine längst überfällige grundsätzliche Debatte: Unter welchen Bedingungen entstehen Doktorarbeiten an deutschen Unis? Wie ist es möglich, eine Dissertation nach Feierabend und mit eigenem Material zu schreiben, das quasi nur noch einmal recycelt wird, wie im Falle Haller?"
  • Mitteldeutsche Zeitung: Vorlesung bei Dr. Haller (Alexander Schierholz) "Er will wissenschaftliche Standards nicht gekannt haben, aber er hat Studenten unterrichtet: Der Leipziger Jugendamtsleiter Siegfried Haller, gegen den Plagiatsvorwürfe in Bezug auf seine 2003 an der Uni Halle eingereichte Doktorarbeit laut wurden, war Lehrbeauftragter an der Leipziger Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK)."

26. Juli 2011Bearbeiten

25. Juli 2011Bearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki