Wikia

VroniPlag Wiki

Skm/Fragment 158 29-32

< Skm

31.147Seiten in
diesem Wiki
Diskussion0


Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Plaqueiator, Klicken
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 158, Zeilen: 29-32
Quelle: Veit 1969
Seite(n): 704, Zeilen: ???
Hinter dem bimetallischen System stand vor allem die Banque de France. Ihre durch Tradition und Vorteil bestimmte Prämienpolitik ermöglichte es der Bank, bei Nachfrage nach einem bestimmten Metall im Umtausch von Franc-Noten das jeweils für sie im Verkauf günstigere Metall abzugeben. So konnte die Bank statt des bei ihr zur Einlö-

[sung von Noten verlangten Goldes entsprechend der offiziellen Relation Silber ausgeben, das möglicherweise auf dem freien Markt günstiger zu beschaffen war.]

Verständlich wird dies teilweise, wenn man die durch Tradition und Vorteil bestimmte Prämienpolitik der Banque de France berücksichtigt.2 Die Prämienpolitik ermöglichte der Bank, einer Nachfrage nach einem bestimmten Metall (im Umtausch von Franc-Noten) in der Weise zu begegnen, daß sie das jeweils für sie im Verkauf günstigere Metall abgab.

So konnte die Bank statt des bei ihr zur Einlösung von Noten verlangten Goldes entsprechend der offiziellen Relation Silber geben, das möglicherweise im freien Markt günstiger zu beschaffen war.

Anmerkungen

Fortsetzung des Plagiats auf Seite 159. Quelle s. Google Books [[1]], [[2]], [[3]], [[4]]. Jenkis_1969 setzt sich auf S. 137 in einer Fußnote mit Veit auseinander. vgl. Seite 156

Sichter

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki