Fandom

VroniPlag Wiki

Skm/Koch-Mehrin-2001/053

< Skm | Koch-Mehrin-2001

31.381Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Historische Währungsunion zwischen Wirtschaft und Politik

von Silvana Koch-Mehrin

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
F · S · K
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende



Typus
ÜbersetzungsPlagiat
Bearbeiter
Hotznplotz
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 053, Zeilen: 01-05
Quelle: Goodhart 1988
Seite(n): 131, Zeilen: 8; 13-16; 26-28; 34-35
[Aber anstatt eine einzige Notenbank zu errichten, gründete die italienische Regierung in den 1860ern ein Bankenkonsortium aus sechs Banken, in dem die Banca Nazionale die] größte war.[172] Die von ihnen emittierten Banknoten sollten gesetzliches Zahlungsmittel und in Edelmetall oder in von der Regierung ausgegebene Banknoten umtauschbar sein. Zunächst schien dieses System zu funktionieren, so daß 1881 der Zwangskurs der Lira - vorübergehend - beendet werden konnte. Die Besonderheit des italienischen monetären Systems blieb aber eben diese Pluralität von Banken, die Noten ausgaben. [Rather than create a single central bank of issue, the government proclaimed an association, or consortium, of six banks of issue, though the Banca Nazionale] was by far the largest.[5] [...]

The notes to be issued [...] by the banks for themselves were to be legal tender, but redeemable. They could, however, be redeemed either in specie or in the notes issued by the government. [...]

Initially the new system appeared to work well. Indeed, the incoming leftist government was able in 1881 to end the forced currency status of the Italian currency, [...].

The weakness of the Italian monetary system lay in the plurality of banks of issue [...].

Anmerkungen
Sichter




Typus
ÜbersetzungsPlagiat
Bearbeiter
Hotznplotz
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 053, Zeilen: 08-09
Quelle: Goodhart 1988
Seite(n): 131, Zeilen: 36-37
Ab 1883 entwickelte sich ein lebhafter Wettbewerb zwischen den Notenbanken. [174] "It was at this period [1883-1885] that a lively competition arose between the Italian banks of issue, [...]."
Anmerkungen
Sichter




Typus
ÜbersetzungsPlagiat
Bearbeiter
Hotznplotz
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 053, Zeilen: 12-14
Quelle: Goodhart 1988
Seite(n): 137, Zeilen: 04-06
Ungewöhnlicherweise - und damit unterschied sich Italien von den anderen Staaten der Lateinischen Münzunion - hielten private Banken in Italien ihre Reserven nicht bei der Banca d'Italia, sondern verwalteten ihr Grundkapital selbst. What was again unusual in Italy was that "private banks do not keep their reserve with the Bank of Italy"; instead, they kept "...their own stock of money."[36]
Anmerkungen
Sichter




Typus
ÜbersetzungsPlagiat
Bearbeiter
Hotznplotz
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 053, Zeilen: 17-20
Quelle: Goodhart 1988
Seite(n): 137, Zeilen: 06-07; 18-20; 23-25
Daher war die Banca d'Italia keine Bank der Banken. 1889 unterstützte sie während der Bankenkrise in Turin jedoch die Banca Tiberiana und andere, was zeigt, daß sie zumindest als „lender of last resort" einspringen konnte und in dieser Rolle auch akzeptiert wurde. Although the Banca d'Italia did not, therefore, normally act as a bankers' bank, [...]

In addition, in 1889 the Banca Nazionale provided assistance to the Banca Tiberina [...] and others, in order to stem a banking crisis in Turin. [...]

This statement makes its abundantly clear that the bank [...] was sensible of, and assumed, the duties of a lender of last resort.[38]

Anmerkungen
Sichter




Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Marcusb, Nerd wp, Kahrl, Hotznplotz
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 53, Zeilen: 21-25
Quelle: Born 1977
Seite(n): 36, Zeilen: 15-23
In der Schweiz brachte es das föderalistische System mit sich, daß das Banknotenwesen erst ziemlich spät vereinheitlicht und einer Zentralnotenbank übertragen wurde. [176] Die Entwicklung vom Staatenbund zum Bundesstaat wurde erst mit der Bundesverfassung vom 29.5.1874 abgeschlossen. Jeder Kanton regelte das Banknoten- und Notenbankwesen selbst. [177] 1864 waren 20 Notenbanken tätig, 1880 waren es schon 36.

[ [176] Literatur hierzu: Landmann, J.: The Swiss Banking Law; in: Banking in Sweden and Switzerland, National Monetary Commission, vol. XVIII (1911), pp. 109, 152-157, 170-176

[177] Mit der zunehmenden Industrialisierung enstand nach 1830 in den industriellen und kommerziellen Zentren der Schweiz (Bern, Zürich, Basel, St. Gallen, Genf, Lausanne) das Bedürfnis nach Vermehrung der Zahlungsmittel und nach Ausweitung des Kredits durch Wechseldiskontierung. Das beste Mittel dafür schien die Errichtung von Notenbanken zu sein.]

Ebenso wie in Deutschland war auch in der Schweiz der Föderalismus die Hauptursache dafür, daß das Banknotenwesen erst ziemlich spät vereinheitlicht und einer Zentralnotenbank übertragen wurde. [...] Die Entwicklung vom Staatenbund zum Bundesstaat wurde erst mit der Bundesverfassung vom 29. Mai 1874 abgeschlossen. Bis dahin fiel die Regelung des Banknoten- und Notenbankwesens ausschließlich in die Zuständigkeit der Kantone. 1864 waren bereits 20 Notenbanken tätig, 1880 waren es 36.
Anmerkungen

Perfide: In 176 wird auf Literatur verwiesen, aber nicht die Quelle, aus der fast wörtlich kopiert wurde. Fußnote 177 ist auch von Born, siehe Skm/Fragment 053 117-120.

Sichter




Typus
ÜbersetzungsPlagiat
Bearbeiter
Hotznplotz
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 053, Zeilen: 101-102
Quelle: Goodhart 1988
Seite(n): 131, Zeilen: 08-10
[Fn. 172] Die anderen waren die Banca Nazionale Toscana, die Banca Toscana di Credito, die Banca Romana, der Banco di Napoli und die Banca di Sicilia. The others were the Banca Nazionale Toscana, the Banca Toscana di Credito, Banca Romana, Banco di Napoli, and the Banco di Sicilia.
Anmerkungen
Sichter




Typus
ÜbersetzungsPlagiat
Bearbeiter
Hotznplotz
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 053, Zeilen: 106-110
Quelle: Goodhart 1988
Seite(n): 133, Zeilen: 23-28
[Fn. 174] [...] Erst 1893 wurden Maßnahmen ergriffen, als der Ökonom Maffeo Pantaleoni eine Kopie des Prüfungsberichts von 1888/89 erhielt und diesen veröffentlichte. Ergebnisse waren im August 1893 eine hitzige Parlamentsdebatte, der Kollaps und die Liquidation der Banca Romana und ein neues Gesetz. The plug was finally pulled by an economist, Maffeo Pantaleoni, who obtained a copy of the report of the inspection of the Banca Romana, completed in 1889 [...] and made it public[18] in 1893. The result was an uproar in Parliament, the collapse and liquidation of the Banca Romana, and a new banking act, of August 1893.
Anmerkungen
Sichter




Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Marcusb, Nerd wp
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 53, Zeilen: 117-120
Quelle: Born 1977
Seite(n): 36, Zeilen: 24-31
Mit der zunehmenden Industrialisierung enstand nach 1830 in den industriellen und kommerziellen Zentren der Schweiz (Bern, Zürich, Basel, St. Gallen, Genf, Lausanne) das Bedürfnis nach Vermehrung der Zahlungsmittel und nach Ausweitung des Kredits durch Wechseldiskontierung. Das beste Mittel dafür schien die Errichtung von Notenbanken zu sein. Mit der zunehmenden Industrialisierung entstand nach 1830 in den industriellen und kommerziellen Zentren der Schweiz (Bern, Zürich, Basel, St. Gallen, Genf, Lausanne) das Bedürfnis nach Vermehrung der Zahlungsmittel und nach Ausweitung des Kredits durch Wechseldiskontierung. Das beste Mittel zur Erweiterung des Zahlungsmittelumlaufs und zur Kreditausweitung schien die Errichtung von Notenbanken wie in England oder in Frankreich zu sein.
Anmerkungen
Sichter


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite

Eine finale Sichtung dieser Seite erfolgte noch nicht!
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hotznplotz, Zeitstempel: 20110501122747

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki