Fandom

VroniPlag Wiki

Skm/Koch-Mehrin-2001/069

< Skm | Koch-Mehrin-2001

31.340Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Historische Währungsunion zwischen Wirtschaft und Politik

von Silvana Koch-Mehrin

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
F · S · K
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende



Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Prof. Dr. Prometheus, Graf Isolan, Nerd wp, KayH
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 69, Zeilen: 1-7
Quelle: Helfferich 1910
Seite(n): 100, 110, Zeilen:
Von Beginn der 70er Jahre an kam es zu einem vorübergehenden Rückgang der Goldproduktion. [FN 222] Aber schon in der zweiten Hälfte der 80er Jahre machte sich, wenn auch zögernd und unter Rückschlägen, eine neue Steigerung der Goldgewinnung bemerkbar.[FN 223] Eine entscheidende Wende trat aber erst Anfang der 90er Jahre ein. Die Goldproduktion ging dann in großen Sprüngen in die Höhe.[FN 224] Bei der Silberproduktion trat bereits während der 30er Jahre des 19. Jahrhunderts eine Veränderung ein.[FN 225] Das Gesamtergebnis war, daß die Silberproduktion bis zur [zweiten Hälfte der 50er Jahre den Rückgang, den sie seit Beginn des Jahrhunderts erlitten hatte, wieder wettmachte.] Vom Beginn der 70er Jahre an trat ein vorübergehender Rückschlag ein. [...] Schon in der zweiten Hälfte der 80er Jahre machte sich, wenn auch zögernd und unter Rückschlägen, eine neue Steigerung der Goldgewinnung bemerkbar. [...] Eine entscheidende Wendung trat erst mit dem Anfang der 90er Jahre ein. Jahr für Jahr, und meist in großen Sprüngen, ging die Goldproduktion in die Höhe. [...] Während der 30er Jahre des 19. Jahrhunderts trat eine neue Wendung in der Entwicklung der Silberproduktion ein. [...]

Das Gesamtergebnis war, daß die Silberproduktion bis zur zweiten Hälfte der 50er Jahre den Rückgang, den sie seit dem Beginn des Jahrhunderts erlitten hatte, wieder einholte [...].

Anmerkungen

Die Kopfsätze werden im Fließtext plagiiert, ausgelassenen Textteile werden in die Fußnoten 222-225 verlagert.

Sichter




Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Prof. Dr. Prometheus, Nerd wp, KayH, Kahrl
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 69, Zeilen: 101-122
Quelle: Helfferich 1910
Seite(n): 100, 110, 111, Zeilen:
[FN 222] Die goldhaltigen Schwemmländer in Australien und Kalifornien waren zum größten Teil erschöpft. Auch die Goldgewinnung Russlands, bis zum Ende der 70er Jahre auf Wachstumskurs, verzeichnete nach 1880 eine nicht unwesentliche Abnahme. Die übrigen weniger bedeutenden Produktionsländer konnten den Ausfall in den wichtigsten Gebieten nicht ersetzen.

[FN 223] Die australische Goldgewinnung setzte zumindest ihren Rückgang nicht fort, in den USA begann der Goldbergbau allmählich wieder größere Erträge zu liefern, und die weitere Abnahme der russischen Goldproduktion wurde mehr als ausgeglichen durch den beginnenden Goldbergbau in Südafrika.

[FN 224] Den Anstoß zu diesem letzten und weitaus stärksten Aufschwung der Goldgewinnung gaben die Goldbergwerke am Witwatersrand in Südafrika, deren Erträge sich von 1891/92 an in rascher Folge verdoppelten und verdreifachten.

[FN 225] Die Silbergewinnung im ehemals spanischen Amerika nahm nach der Beendigung der Unabhängigkeitskämpfe allmählich wieder einen größeren Umfang an, vor allem in Mexiko, das gegen Ende der 60er Jahre wieder den höchsten Stand seiner früheren Produktion erreichte und sogar noch darüber hinaus schoß. Außerdem begann Chile, erhebliche und rasch wachsende Mengen von Silber zu liefern. Dazu kam seit den 60er Jahren ein Gebiet, das bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts überhaupt kein Silber produziert hatte, das aber nun in rascher Entwicklung an die Spitze aller Silberproduktionsländer trat: die Vereinigten Staaten. Bis in die zweite Hälfte der 90er Jahre behaupteten die USA unbestritten die erste Stelle.

Auch in Europa erfuhr die Silbergewinnung einen nicht unbeträchtlichen Aufschwung; besonders die Silbergewinnung in Deutschland hatte sich von den 40er Jahren an so entwickelt, daß Deutschland bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts den dritten Platz unter den Silberpro-[duktionsländern behauptete.]

Wie [...] ersichtlich ist, zeigte insbesondere die Goldproduktion Australiens, dessen goldhaltigen Schwemmlande zum größten Teile erschöpft waren, einen starken und bis zur Mitte der 80 er Jahre kaum unterbrochenen

Rückgang. [...] Auch die Goldgewinnung Rußlands, die bis zum Ende der 70 er Jahre stetig an Umfang gewonnen hatte, zeigte vom Jahre 1880 an eine nicht unwesentliche Abnahme. Die übrigen weniger bedeutenden Produktionsländer vermochten gegenüber diesem Ausfalle in den wichtigsten Gebieten nicht entfernt einen ausreichenden Ersatz zu bieten [...].

Die australische Goldgewinnung setzte wenigstens ihren Rückgang nicht fort, in den Vereinigten Staaten begann der Goldbergbau allmählich wieder größere Erträgnisse zu liefern, und die weitere Abnahme der russischen Goldproduktion wurde mehr als ausgeglichen durch den beginnenden Goldbergbau in Südafrika. [...]

Den Anstoß zu diesem letzten und weitaus stärksten Aufschwünge der Goldgewinnung gaben die Goldbergwerke am Witwatersrande in Südafrika, deren Erträgnisse sich von 1891/92 an in rascher Folge verdoppelten und verdreifachten. [...]

Die Silbergewinnung im ehemals spanischen Amerika nahm nach der Beendigung der Unabhängigkeitskämpfe allmählich wieder einen größeren Umfang an, vor allem in Mexiko, das gegen Ende der 60er Jahre wieder den höchsten Stand seiner früheren Produktion erreichte, um ihn im Lauf der folgenden Jahrzehnte um ein Vielfaches zu übertreffen. Außerhalb der alten amerikanischen Produktionsgebiete begann in den 30er Jahren Chile erhebliche und rasch wachsende Mengen von Silber zu liefern. Dazu kam seit den 60er Jahren ein Gebiet, das bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts überhaupt kein Silber produziert hatte, das aber nun in rascher Entwicklung an die Spitze aller Silberproduktionsländer trat: die Vereinigten Staaten. [...] Bis in die zweite Hälfte der 90er Jahre haben die Vereinigten Staaten unbestritten die erste Stelle behauptet. [...]

Auch in Europa hat die Silbergewinnung einen nicht unbeträchtlichen Aufschwung erfahren; insbesondere die Silbergewinnung in Deutschland hat sich von den 40er Jahren an [...] in ungeahnter Weise entwickelt, so daß Deutschland bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts den dritten Platz unter allen Silberproduktionsländern behauptete [...].

Anmerkungen
Sichter


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite

Eine finale Sichtung dieser Seite erfolgte noch nicht!
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Prof. Dr. Prometheus, Zeitstempel: 20110415203259

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki