Fandom

VroniPlag Wiki

Slo/052

< Slo

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Über die Interaktion der humanen Ionenkanäle TRPC3 und TRPC6 mit dem Multi-PDZ-Domänen Protein PATJ im menschlichen Podozyten

von Dr. Sandro Lorenz

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Slo/Fragment 052 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-07-17 20:29:56 WiseWoman
Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schurek 2007, Schutzlevel sysop, Slo, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 52, Zeilen: 1ff (komplett)
Quelle: Schurek 2007
Seite(n): 36, 37, Zeilen: 36: 12ff; 37: 1-7
Die Hauptkultur wird bei einer OD600nm von 0.6 mit 1 mM IPTG versetzt und für 2-3 h bei 30 °C weiter kultiviert. Durch Zentrifugation bei 4 500 rpm für 20 Min bei 4 °C werden die Bakterienzellen pelletiert und anschließend in 15 ml Column-Puffer resuspendiert. Es folgt ein Einfrierschritt zur weiteren Lyse der Bakterienzellwände und zum Aufbrechen eventueller Einschlusskörperchen (inclusion bodies) in flüssigem Stickstoff. Die lysierten, schockgefrorenen Bakterien werden auf Eis aufgetaut, einer Ultraschallbehandlung (3 x 30 Sek 50 %) unterzogen und erneut bei 12 000 rpm und 4 °C für 20 Min zentrifugiert. Der entstandene Überstand („crude lysate“) wird zum Schutz vor Proteasen mit 0.25 mM PMSF versetzt.

3.2.1.3 Konzentrationsbestimmung der GST-Fusionsproteine

Zur Konzentrationsbestimmung des rekombinanten Fusionsproteins wird 1 ml crude lysate mit 20 μl equilibrierter Glutathion Sepharose inkubiert. Nach 1h Inkubation bei 4 °C O/H folgen drei Waschschritte mit Column-Puffer. Das rekombinante GST-Fusionsprotein ist nun an der Glutathion-Sepharose immobilisiert und wird mit 20 μl 2x Laemmli-Probenpuffer für 5 Min bei 95 °C eluiert.

Zusammen mit einer BSA-Standardreihe (1, 2.5 und 5 μg Protein) wird die Probe mittels SDS-PAGE aufgetrennt, um anschließend mit einer Coomassie-Färbung die Konzentration zu ermitteln. Das übrige crude lysate kann direkt für einen pulldown eingesetzt oder bis zu seiner Verwendung bei -20 °C gelagert werden.

3.2.1.4 Durchführung des GST-pulldowns

Für den GST-pulldown werden 1-10 μg des GST-Fusionsproteins an 20 μl equilibrierter Glutathion-Sepharose immobilisiert und nach fünfmaligem Waschen mit Column-Puffer mit Zell- oder Gewebelysat (50-100 μg Gesamtprotein) versetzt. Es schließt sich eine Inkubation von 3-5 h bei 4 °C O/H an. Nach weiteren fünf Waschschritten mit IP-Puffer wird die Probe mit 20 μl 2x Laemmli-Probenpuffer für 5 Min bei 95 °C eluiert und durch SDS-PAGE aufgetrennt. Im Anschluss folgt eine Western Blot Analyse.

Die Hauptkultur wird bei einer OD600nm von 0.6 mit 1 mM IPTG versetzt und für 2 - 3 h bei 30°C weiter kultiviert. Durch Zentrifugation bei 4.500 rpm für 20 Min bei 4 °C werden die Bakterienzellen pelletiert und anschließend in 15 ml Column-Puffer resuspendiert. Es folgt ein Einfrierschritt zur weiteren Lyse der Bakterienzellwände und zum Aufbrechen eventueller Einschlusskörperchen (inclusion bodies) in flüssigem Stickstoff. Die lysierten, schockgefrorenen Bakterien werden auf Eis aufgetaut, einer Ultraschallbehandlung (3 x 30 Sek 50 %) unterzogen und erneut bei 12.000 rpm und 4 °C für 20 Min zentrifugiert. Der entstandene Überstand („crude lysate“) wird zum Schutz vor Proteasen mit 0.25 mM PMSF versetzt.

3.2.1.3 Konzentrationsbestimmung der GST-Fusionsproteine

Zur Konzentrationsbestimmung des rekombinanten Fusionsproteins wird 1 ml crude lysate mit 20 μl equilibrierter Glutathion Sepharose (GS beads) inkubiert. Nach 1 h Inkubation bei 4°C O/H folgen drei Waschschritte mit Column-Puffer. Das rekombinante GST-Fusionsprotein ist nun an der GS-Sepharose immobilisiert und wird mit 20 μl 2 x Laemmli-Probenpuffer für 5 Min bei 95°C gekocht.

Zusammen mit einer BSA-Standardreihe (1, 2.5 und 5 μg Protein) wird die Probe mittels SDS-PAGE aufgetrennt, um anschließend mit einer Coomassie-Färbung die Konzentration zu ermitteln. Das übrige crude lysate kann direkt für einen pulldown eingesetzt oder bis zu seiner Verwendung bei –80°C gelagert werden.

[Seite 37]

3.2.1.4 Durchführung des GST-pulldowns

Für den GST-pulldown werden 1 - 10 μg des GST-Fusionsproteins an 20 μl equilibrierter Glutathion-Sepharose immobilisiert und nach fünfmaligem Waschen mit Column-Puffer mit Zell- oder Gewebelysat (50 - 100 μg Gesamtprotein) versetzt. Es schließt sich eine Inkubation von 3 - 5 h bei 4°C O/H an. Nach weiteren fünf Waschschritten mit IP-Puffer wird die Probe mit 20 μl 2 x Laemmli-Probenpuffer für 5 Min bei 95°C gekocht und durch SDS-PAGE aufgetrennt. Im Anschluss folgt eine Western Blot Analyse.

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20140519210702

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki