Fandom

VroniPlag Wiki

Sng/Befunde

< Sng

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

BefundeBearbeiten

  • Die Dissertation enthält zahlreiche wörtliche und sinngemäße Textübernahmen, die nicht als solche kenntlich gemacht sind. Als betroffen festgestellt wurden bisher (Stand: 21.03.2014) folgende Kapitel:
  • 1. Introduction
  • 1.3.2. Hippocampus, an ideal structure for investigating synaptic plasticity (S. 15-16): 15, 16 – [nahezu vollständig]
  • 1.4. Hebbian learning (S. 16): 16
  • 1.5.1. Multiple Phases of LTP and LTD (S. 19-21): 19, 20
  • 1.6.2. The role of Ca2+/calmodulin-dependent protein kinase type II (S. 22-24): Seiten 23, 24
  • 1.6.6. cAMP-dependent protein kinase (PKA) and synaptic plasticity (S. 27-29): Seite 28
  • 1.8. Synaptic tagging (S. 34-36): 34, 35, 36
  • 1.8.2. Cross-tagging (S. 38-40): 38
  • 2. Materials and methods
  • 2.1. Hippocampal slice preparation (S. 42-46): 42, 43, 44, 45, 46
  • 2.2. Experimental protocol (S. 47-49): 49
  • 2.3. Stimulation Protocols: Induction of late-LTD, early-LTD, late-LTP and early-LTP (S. 49): 49 – [vollständig].

Herausragende FundstellenBearbeiten

Herausragende QuellenBearbeiten

Andere BeobachtungenBearbeiten

  • Die als Plagiatsquelle festgestellte Dissertation von Sreedharan Sajikumar war am 3. Dezember 2004 eingereicht und am 4. Mai 2005 verteidigt worden – die Dissertation von Sng am 26. September 2005 bzw. 10. März 2006.
  • Zwei der jeweils drei Gutachter waren dies bei beiden Arbeiten gewesen.
  • Auf S. 116 der untersuchten Arbeit findet sich folgende Erklärung:
    "Hiermit erkläre ich, daß ich die von mir eingereichte Dissertation mit demThema
    ´Investigation of cellular mechanisms of hippocampal LTP and LTD´
    selbständig verfaßt, nicht schon als Dissertation verwendet habe und die benutzten Hilfsmittel und Quellen vollständig angegeben wurden."

StatistikBearbeiten

  • Es sind bislang 20 gesichtete Fragmente dokumentiert, die als Plagiat eingestuft wurden. Bei 18 von diesen handelt es sich um Übernahmen ohne Verweis auf die Quelle („Verschleierungen“ oder „Komplettplagiate“). Bei 2 Fragmenten ist die Quelle zwar angegeben, die Übernahme jedoch nicht ausreichend gekennzeichnet („Bauernopfer“).
  • Die untersuchte Arbeit hat Seiten im Hauptteil. Auf 16 dieser Seiten wurden bislang Plagiate dokumentiert, was einem Anteil von Expression-Fehler: Unerwarteter Operator <tt>round</tt>% entspricht.
    Die Seiten lassen sich bezüglich des Textanteils, der als Plagiat eingestuft ist, wie folgt einordnen:
Plagiatsanteil Anzahl Seiten
keine Plagiate dokumentiert -16
0%-50% Plagiatsanteil 4
50%-75% Plagiatsanteil 3
75%-100% Plagiatsanteil 9
Ausgehend von dieser Aufstellung lässt sich abschätzen, wieviel Text der untersuchten Arbeit gegenwärtig als plagiiert dokumentiert ist: es sind, konservativ geschätzt, rund Expression-Fehler: Unerwarteter Operator <tt>/</tt>% des Textes im Hauptteil der Arbeit.


IllustrationBearbeiten

Folgende Grafik illustriert das Ausmaß und die Verteilung der dokumentierten Fundstellen. Die Farben bezeichnen den diagnostizierten Plagiatstyp:
(grau=Komplettplagiat, rot=Verschleierung, gelb=Bauernopfer)

[[Datei:{{{2}}}|650px]]

Die Nichtlesbarkeit des Textes ist aus urheberrechtlichen Gründen beabsichtigt.

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki