Fandom

VroniPlag Wiki

Sr/Fragment 024 27

< Sr

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Singulus
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 24, Zeilen: 27-34
Quelle: Blume 2003
Seite(n): 17, Zeilen: 4-10
Die sialinsäurebindenden Lektine von pathogenen Bakterien werden Adhäsine genannt und vermitteln die Bindung des Mikroorganismus an die Wirtszelle (Ofek und Sharon, 1990). Die Expression der Adhäsine erfolgt oft stammspezifisch und reguliert so die Infektion definierter Gewebe. Helicobacter pylori besitzt zwei Adhäsine, die selektiv an Ganglioside oder Glycoproteine binden (Miller-Podraza et al., 1997). Das Adhäsin von E. coli K99 bindet spezifisch Neu5Gc, die besonders stark im Darm von Schweinen, den Wirten von E. coli K99, exprimiert ist (Yuyama et al., 1993). In einigen Fällen können auch die Toxine von Mikroorganismen [Sialinsäuren binden.] Die sialinsäurebindenden Lektine von pathogenen Bakterien werden Adhäsine genannt und vermitteln die Bindung des Mikroorganismus an die Wirtszelle (Ofek und Sharon, 1990). Die Expression der Adhäsine erfolgt oft stammspezifisch und reguliert so die Infektion definierter Gewebe. Helicobacter pylori besitzt zwei Adhäsine, die selektiv an Ganglioside oder Glycoproteine binden (Miller-Podraza et al., 1997). Das Adhäsin von E. coli K99 bindet spezifisch Neu5Gc, die besonders stark im Darm von Schweinen exprimiert ist, den Wirten von E. coli K99 (Yuyama et al., 1993). In einigen Fällen können auch die Toxine von Mikroorganismen Sialinsäuren binden.
Anmerkungen

Ohne Angabe der eigentlichen Quelle.

Sichter
(Singulus) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki