Fandom

VroniPlag Wiki

Sse/073

< Sse

31.288Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Der Rechtskrafteinwand in den Mitgliedstaaten der EuGVO

von Dr. Dr. Sophia Sepperer

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Sse/Fragment 073 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2015-10-23 13:03:22 Klgn
Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Spellenberg 1984, Sse, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 73, Zeilen: 1-4
Quelle: Spellenberg 1984
Seite(n): 306, Zeilen: r.Sp.: 3 ff.
[Ebenso wie man gegenüber ausländischem Sachrecht nur] die Grenze des ordre public zieht, um Störungen der inländischen Rechtsordnung abzuwehren, können auch ausländische Urteilswirkungen in diesem weiten Rahmen akzeptiert werden, ohne dass man ernsthafte Störungen der inländischen Rechtsordnung befürchten müsste, zumal es hier nicht einmal um Urteilswirkungen als solche, als vielmehr um ihre prozessuale Behandlung geht. Ebenso wie man gegenüber ausländischem Sachrecht nur die Grenze des ordre public zieht, um Störungen der inländischen Rechtsordnung abzuwehren, können auch ausländische Urteilswirkungen in diesem weiten Rahmen akzeptiert werden, ohne daß man ernsthafte Störungen der inländischen Rechtsordnung besorgen müßte.
Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(SleepyHollow02), Klgn

[2.] Sse/Fragment 073 14 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2015-11-06 14:46:25 Klgn
Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Spellenberg 1984, Sse, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 73, Zeilen: 14-19
Quelle: Spellenberg 1984
Seite(n): 306, Zeilen: l. Sp. 54 ff.
Die Anwendung des Rechts des Urteilsstaates entspricht möglicherweise am besten den Interessen der Parteien, welche seinerzeit nur mit Blick auf die Wirkungen der Entscheidung, die sie nach dem damals anwendbaren Recht haben würde, haben streiten können. Vom möglichen Ausgang des Verfahrens wird das Prozessverhalten der Parteien bestimmt; zumindest dürfen die Parteien sich daran orientieren. Die Wirkungserstreckung entspricht im übrigen den Interessen der Parteien. Sie haben seinerzeit nur mit Blick auf die Wirkungen des Urteils, die es nach dem damals anwendbaren Recht haben würde, streiten können. Vom möglichen Ausgang des Verfahrens wird aber das Prozeßverhalten der Parteien bestimmt. Zumindest dürfen die Parteien sich daran orientieren27.

27 Vgl. Henckel, Prozeßrecht und materielles Recht (1970) S. 170 ff.; Stein-Jonas-Schumann-Leipold ZPO § 328 Anm. I 1 a; Buciek, Beweislast und Anscheinsbeweis im internationalen Recht (Diss. Bonn 1984) S. 270 ff. u. pass.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(SleepyHollow02), Klgn


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Klgn, Zeitstempel: 20151023130244


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki