Fandom

VroniPlag Wiki

Ssh/103

< Ssh

31.371Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Das außen- und sicherheitspolitische Verhalten der USA nach dem 11. September 2001

von Shahram Sheikhzadeh

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Ssh/Fragment 103 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-09-01 12:01:46 Hindemith
Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Ssh, Verschleierung, Wikipedia CFR 2007

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 103, Zeilen: 1-17
Quelle: Wikipedia CFR 2007
Seite(n): 1 (Internetquelle), Zeilen: -
Die Aufgaben von CFR sind zum einen die Arbeit in den Diskussions- und Studiengruppen, zum zweiten kümmert sich der Rat um die Öffentlichkeitsarbeit mit dem Ziel, eine prointernationalistische Außenpolitik der USA zu fördern und schließlich auch um den Formulierungsprozess der US-Außenpolitik [436]. Gerade hierin sehen der Historiker Laurence H. Shoup und der Soziologe William Minter einen "undemokratischen Prozess" und eine "Gefahr". Sie sind der Ansicht, dass das Resultat des Zusammenspiels zwischen den Regierungsverantwortlichen und den Finanzgewaltigen - respektive die Maßnahmen der US-Außenpolitik - „sich gegen das Interesse der Mehrheit des amerikanischen Volkes und der Völker dieser Welt richtete und bis heute richtet [437]“.

Bedeutung von Council on Foreign Relations

Diese Organisation wird sowohl von rechten wie auch von linken Kritikern mit Argwohn betrachtet. Während die rechten Kritiker den CFR als Handlanger des Kommunismus sehen, wird sein Einfluss von linksliberaler Seite zwar gleich stark bewertet, allerdings befürchten diese ganz anderen Gefahrenmomente. Sie sehen den Council on Foreign Relations als die zentrale Schnittstelle zwischen der US-Außenpolitik und der gesellschaftlichen Elite. William Domhoff ist der Meinung: „Der Council ist das entscheidende Verbindungsglied zwischen den großen Konzernen und der Regierung [438]“.


436. Krysmanski, Hans Jürgen, Ein Blick ins Innere des Council on Foreign Relations "I Still Wanted To Be A Generalist", http://www.iwif.de/wf404-23.htm (Zugriff am 07.12.2007). (Dr. Hans Jürgen Krysmanski, Professor für Soziologie an der Universität Münster)

437. Shoup, Laurence H. & Minter, William, The Imperial Brain Trust: The Council on Foreign Relations & United States Foreign Policy, http://www.hartfordhwp. com/archives/45/060.html, 11 September 1995 (Zugriff am 07.12.2007).

438. Ein Politbüro für den Kapitalismus?, DER SPIEGEL 08.12.1975

Die Aufgaben des CFR sind zum einen die Arbeit in den Diskussions- und Studiengruppen, zum zweiten Öffentlichkeitsarbeit mit dem Ziel, eine pro-internationalistische Außenpolitik der USA zu fördern und schließlich die Arbeit im Formulierungsprozess US-amerikanischer Außenpolitik. Gerade hierin sehen der Historiker Laurence H. Shoup und der Soziologe William Minter einen "undemokratischen Prozess" und eine "Gefahr", da das Resultat des Zusammenspiels zwischen den Regierungsverantwortlichen und den Finanzgewaltigen, nämlich Maßnahmen der amerikanischen Außenpolitik, „sich gegen das Interesse der Mehrheit des amerikanischen Volkes und der Völker dieser Welt richtete und bis heute richtet“. [...]

[...]

Bedeutung

Die Gesellschaft wird sowohl von rechten wie auch von linken Kritikern mit Argwohn betrachtet. Während die rechten Kritiker den CFR als Handlanger des Kommunismus sehen, wird sein Einfluss von linksliberaler Seite zwar gleich stark bewertet, allerdings befürchten diese ganz andere Gefahrenmomente. Sie sehen den Council on Foreign Relations als die zentrale Schnittstelle zwischen der US-amerikanischen Außenpolitik und der gesellschaftlichen Elite. „Der Council ist das entscheidende Verbindungsglied zwischen den großen Konzernen und der Regierung“ äußerte sich der amerikanische Politologe William Domhoff 1975 gegenüber dem deutschen Nachrichtenmagazin Der Spiegel [...]

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt. In den beiden angegebenen Artikel in deutscher Sprache [1][2] findet sich der Wortlaut nicht.

Sichter
(Hindemith) Singulus

[2.] Ssh/Fragment 103 18 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-09-01 23:28:56 Hindemith
Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Ssh, Verschleierung, Wikipedia Trilaterale Kommission 2007

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 103, Zeilen: 18-30
Quelle: Wikipedia Trilaterale Kommission 2007
Seite(n): 1 (Internetquelle), Zeilen: -
Trilateral Commission

Die Trilaterale Kommission (TK) ist eine Gesellschaft mit über 300 Mitgliedern aus Europa, Nordamerika und Japan, die sich die Verbesserung der Zusammenarbeit dieser Regionen zum Ziel gesetzt hat. Die großen Wirtschaftsblöcke der USA/Nordamerika, Europa (EU) und Japan werden in der internationalen politischen Ökonomie auch als Triade bezeichnet. Zwischen diesen drei Blöcken werden zum Beispiel vier Fünftel des Welthandels abgewickelt. Davon abgeleitet ist auch der Name der Trilateralen Kommission [435]. James Perloff ist der Meinung, dass die trilaterale Kommission "Global Governance" anstrebt, was als "Governance without Governments" zu verstehen ist [435]. Die TK ist jedoch nur ein, wenn auch einflussreicher Teil in einem wachsenden transnationalen Politiknetzwerk, das man wiederum als Teil von Global Governance verstehen kann. Die Macht, die die TK ausübt, funktioniert in erster Linie über Ideen, die Entscheidungsträger miteinander austauschen. Diese sind nicht geheim, sondern können öffentlich nachvollzogen werden. Die [TK ist eine (neo-)liberal orientierte Institution der transnationalen Zivilgesellschaft, die natürlich auch Einfluss auf das Handeln von Regierungen hat [439].]


435. Perloff, James, The Shadows of Power: The Council on Foreign Relations and the American Decline. Appleton WI: Western Islands, 1988.

439. Chomsky, Noam, The Carter Administration: Myth and Reality, Excerpted from Radical Priorities, Website von Noam Chomsky: http://www.chomsky.info/ books/priorities01.htm, 1981 (Zugriff am 07.12.2007).

Trilaterale Kommission

Die Trilaterale Kommission (TK) wurde 1973 auf Betreiben von David Rockefeller gegründet. Sie ist eine Gesellschaft mit über 300 Mitgliedern aus Europa, Nordamerika und Japan mit dem Ziel, die Zusammenarbeit dieser Regionen zu verbessern. Die großen Wirtschaftsblöcke USA/Nordamerika, Europa (EU) und Japan werden in der Internationalen Politischen Ökonomie auch als Triade bezeichnet. Zwischen diesen drei Blöcken werden zum Beispiel vier Fünftel des Welthandels abgewickelt. Davon abgeleitet ist auch der Name der Trilateralen Kommission.

[...]

[...] Man sagt der trilateralen Kommission nach, sie strebe "Global Governance" an, was als "Governance without Governments" zu verstehen ist. Die TK ist jedoch nur ein, wenn auch einflussreicher Teil in einem wachsenden transnationalen Politiknetzwerk, das man wiederum als Teil von Global Governance verstehen kann. Die Macht, die die TK ausübt, funktioniert in erster Linie über Ideen, die Entscheidungsträger miteinander austauschen. Diese sind nicht geheim, sondern können öffentlich nachvollzogen werden. Die TK ist eine (neo)liberal orientierte Institution der transnationalen Zivilgesellschaft, die natürlich auch Einfluss auf das Handeln von Regierungen hat.

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Singulus


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20130901233852

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki