Fandom

VroniPlag Wiki

Ssh/Fragment 221 01

< Ssh

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 221, Zeilen: 1-21
Quelle: Wikipedia Irak-Krise 2007
Seite(n): 1 (Internetquelle), Zeilen: -
Nur drei Tage später publizierten am 30. Januar acht EUMitglieder und Kandidaten einen "offenen Brief der Acht" als Aufruf zur Solidarität mit

Amerika [645].

Unter Federführung Aznars und Blairs ist ein Unterstützungsschreiben gelungen, das neben den Unterschriften von Blair und Aznar auch die von Berlusconi und der Regierungschefs Dänemarks, Anders Fogh Rasmussen, Portugals, José Manuel Barroso, und der EU-Beitrittsländer Polen, Ungarn und der Tschechischen Republik enthält. Die Niederländer blieben in diesem Streit neutral, weil sie Europa nicht noch mehr spalten wollten.

Als am 6. Februar eine weitere Solidaritätsbekundung von zehn Staaten der so genannten Vilnius-Gruppe folgte, führte die innereuropäische Krise zur Spaltung Europas [646].

Nun verteidigten auch Albanien, die baltischen Staaten, Bulgarien, Kroatien, Mazedonien, Rumänien, die Slowakei und Slowenien offiziell die Politik Blairs und Aznars und den Kurs der USA im Irak. Denn beide Erklärungen, die heimlich verfasst und unterzeichnet wurden, wendeten sich demonstrativ gegen den (scheinbaren) Versuch Chiracs und Schröders im Namen Europas zu sprechen. Sie lehnten zudem eine GASP ab, die eine Alternative zur NATO darstellt und Europa sicherheitspolitisch von USA abkoppeln sollte.

Die nun offiziellen Partner Washingtons schwammen jedoch gegen den Strom der öffentlichen Meinung in ihren Staaten. Im Schnitt hielten es 82 Prozent der EU-Bürger für nicht gerechtfertigt, dass sich ihr Land ohne ausdrückliches UN-Mandat an einer Militäraktion beteiligt. In den 13 EU-Kandidatenländern waren 75 Prozent der Befragten dieser Ansicht [638].


638. EU-Bürger strafen ihre Regierungen ab, Tagesschau: http://wahl.tagesschau.de/aktuell /meldungen/0,1185,OID3356270 _TYP6_THE3270328_NA V3270328_REF23620_BAB,00.html (Zugriff am 07.12.2007).

644. President Delivers "State of the Union", White house: http://www.whitehouse.gov/news/releases /2003/01/20030128-19.html, 28.01.2003 (Zugriff am 07.12.2007).

645. Die Erklärung der acht europäischen Regierungschefs, Der Spiegel, 30.01.2003 und in Internationale Politik, 58 (2003) 5, S. 79f.

Nur drei Tage später publizieren am 30. Januar acht EU-Mitglieder und Kandidaten einen ‚Offenen Brief der Acht’ als Aufruf zur Solidarität mit Amerika. Unter Federführung Aznars und Blairs gelingt ein Unterstützungsschreiben, das neben den Unterschriften von Blair und Aznar auch die von Berlusconi und der Regierungschefs Dänemarks, Anders Fogh Rasmussen, Portugals, José Manuel Durão Barroso, und der EU-Beitrittsländer Polen, Ungarn und der Tschechischen Republik enthält. Die Niederländer bevorzugen in diesem Streit die Neutralität, da sie Europa nicht noch mehr spalten wollen.

Für die amerikanische Regierung hat sich mit dem Brief die „Situation bezüglich des Irak geklärt“ . Als am 6. Februar eine weitere Solidaritätsbekundung von zehn Staaten der sog. Vilnius-Gruppe folgt, führt die innereuropäische Krise zur Spaltung Europas. Nun verteidigten auch Albanien, die baltischen Staaten, Bulgarien, Kroatien, Mazedonien, Rumänien, die Slowakei und Slowenien offiziell die Politik Blairs und Aznars und den Kurs der Amerikaner im Irak. Denn beide Erklärungen, die heimlich verfasst und unterzeichnet wurden, wenden sich demonstrativ gegen den (scheinbaren) Versuch Chiracs und Schröders im Namen Europas zu sprechen. Sie lehnen zudem eine GASP ab, die eine Alternative zur NATO darstellt und Europa sicherheitspolitisch von Amerika abkoppeln soll.

Die nun offiziellen Partner Washingtons schwimmen jedoch gegen den Strom der öffentlichen Meinung in ihren Staaten. Im Schnitt halten es 82 Prozent der EU-Bürger für nicht gerechtfertigt, dass sich ihr Land ohne ausdrückliches UN-Mandat an einer Militäraktion beteiligt. In den 13 EU-Kandidatenländern sind 75 Prozent der Befragten dieser Ansicht.

Anmerkungen

Ungekennzeichnete ganzseitige Übernahme aus der Wikipedia.

Sichter
(SleepyHollow02), Hindemith

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki