Fandom

VroniPlag Wiki

Ssk/044

< Ssk

31.388Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Mentalisierungsfähigkeit der Mutter und kindliche Bindung

von Sarah Koch

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Ssk/Fragment 044 07 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2015-02-27 21:48:42 Schumann
Fragment, Gesichtet, Jokschies 2005, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Ssk, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Stratumlucidum
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 44, Zeilen: 7-10
Quelle: Jokschies 2005
Seite(n): 57; 58, Zeilen: 57: 32-33; 58: 1-4
Die vorliegende Arbeit konzentriert sich auf das Konzept der metakognitiven Fähigkeiten (Mentalisierung) von Fonagy und Target, das hauptsächlich aus der Bindungstheorie nach Main und den mentalen Konzepten der Psychoanalyse, insbesondere von Freud, Klein und Bion, abgeleitet wurde. [Seite 57]

Da es nicht möglich ist, all diese Bezüge ausreichend zu würdigen, wird sich die vorliegende Arbeit insbesondere auf Fonagys und Targets Konzept

[Seite 58]

metakognitiver Fähigkeiten (Mentalisierung bzw. Reflexive Kompetenz) stützen, das sich hauptsächlich aus den mentalen Konzepten der Psychoanalyse (insbesondere Freud, Klein, Bion) und der Bindungstheorie (Main) zusammensetzt[, aber auch klar in den Theorien Hegels, Dennetts und kognitionspsychologischen Ansätzen (Piaget; Baron-Cohen et al., 1995, 1997, 2001; Morton & Frith, 1995) wurzelt].

Anmerkungen

Auch die Formulierung ihres Forschungsinteresses übernimmt die Verf. ohne Kenntlichmachung aus fremder Quelle.

Sichter
(Stratumlucidum) Schumann

[2.] Ssk/Fragment 044 24 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-09-27 23:10:50 Schumann
Binkofski 2007, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Ssk, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
dreist
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 44, Zeilen: 24-26
Quelle: Binkofski 2007
Seite(n): Website, Zeilen: 0
Unter der „Theory of Mind“ (Baron-Cohen, 1995; im Folgenden ToM), für die es keine treffende deutsche Übersetzung gibt, versteht man die kognitive Fähigkeit, sich in andere Menschen hineinzuversetzen und ihre Wahrnehmungen, Gedanken und Absichten zu verstehen. [...] die "Theory of Mind" (ToM), ein Begriff, für den es keine treffende deutsche Übersetzung gibt. Er bezeichnet die Fähigkeit, sich in andere hineinzuversetzen und ihre Wahrnehmungen, Gedanken und Absichten zu verstehen.
Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
Schumann

[3.] Ssk/Fragment 044 27 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2015-02-28 15:32:29 Stratumlucidum
Daudert 2002, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Ssk, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Agrippina1, Hood
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 44, Zeilen: 27-29
Quelle: Daudert 2002
Seite(n): 55, Zeilen: re. Sp. 13-24
Der Wissenschaftsphilosoph Daniel Dennett (in Fonagy et al., 2002) bezeichnet die symbolisierte mentale Repräsentation von kognitiven und emotionalen Erfahrungen als „Repräsentanzen zweiter Ordnung“. Erst nach dem Erlangen dieser zweiten Ordnung ist es möglich, sich [von der ersten Ordnung, die von direkten Sinneswahrnehmungen und dem ungefilterten Erleben von Affekten und Fantasien bestimmt wird, zu distanzieren.] Der Wissenschaftsphilosoph Daniel Dennett (1978) bezeichnet die (symbolisierten) mentalen Repräsentationen von kognitiven und emotionalen Erfahrungen als „Meta-Repräsentanzen" oder „Repräsentanzen zweiter Ordnung". Erst durch das Erwerben eines mentalen Konzeptes wird es möglich, sich von der Unmittelbarkeit der „primären Repräsentationen" ("Repräsentanzen erster Ordnung")zu distanzieren, die von direkten Sinneswahrnehmungen sowie dem ungefilterten Erleben von Phantasien und Affekten geprägt sind.
Anmerkungen

Kein Hinweis auf eine Übernahme.

Im Literaturverzeichnis der Verf. existiert kein Titel, der Fonagy et al., 2002 entsprechen würde.

Siehe auch Fragment 044 27(2).

Sichter
(Agrippina1), (Schumann), Stratumlucidum


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20140927231128


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki