Fandom

VroniPlag Wiki

Stf/Fragment 035 01

< Stf

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 35, Zeilen: 1ff (komplett)
Quelle: Maas und Umbach 2004
Seite(n): 9, Zeilen: 9:29-44; 10:12-17.19-45
[In den folgenden Tagen und Wochen] wurden auch auf lokaler Ebene 120 weitere hochrangige Regierungs- und Parteifunktionäre entlassen, beziehungsweise mit Disziplinarmaßnahmen konfrontiert. Daraufhin forderte Staatspräsident und Parteigeneralsekretär Hu Jintao die Provinzregierungen auf, unverzüglich und korrekt alle SARS- Erkrankungen bekannt zu geben. Die Zahl der Erkrankten stieg daraufhin auf über 1800. Es stellte sich heraus, dass vierzehn Provinzen - darunter auch und besonders stark die Hauptstadt Peking - betroffen waren. In den folgenden zehn Tagen verdreißigfachte sich die ursprünglich mit 37 angegebene Zahl der SARS- Infizierten in der Hauptstadt.85

Der Amtsantritt der neuen Gesundheitsministerin Wu Yi bedeutete für die Politik der Regierung eine Kehrtwende. Allen Verantwortlichen drohten persönliche Konsequenzen für den Fall unkorrekter oder nur verzögerter Angaben über die Erkrankungen in ihren Bezirken. Premierminister Wen Jiabao erklärte den „Krieg der Volksmassen gegen SARS“. Das Krankenhauspersonal, welches teilweise unter katastrophalen Bedingungen zu arbeiten hatte, wurde von der staatlichen Presse zu Volkshelden hochstilisiert.86

Das Militär, das durch die Verheimlichung von Erkrankungen in Militärkrankenhäusern anfangs mögliche Maßnahmen zur Eindämmung der Krankheit blockiert hatte, errichtete Ende April innerhalb von sechs Tagen in der Nähe von Peking ein Quarantänekrankenhaus mit 1000 Betten. Die einwöchigen landesweiten Ferien anlässlich des ersten Mai wurden auf nur einen Tag verkürzt, um so den Menschenfluß von der Stadt zu Verwandten aufs Land und damit die Ausbreitung des Virus ins bisher nur marginal betroffene Hinterland zu verhindern. In Peking wurden unzählige Schulen, Universitäten und Betriebe geschlossen und Tausende von Menschen zeitweilig unter Quarantäne gestellt. Im schwersten Fall drohte für die vorsätzliche Verbreitung der Seuche, beispielsweise durch die Nichtbeachtung der Quarantänevorschriften, die Todesstrafe.87

Aufgrund der breit angelegten und rigorosen Durchsetzung der beschriebenen Maßnahmen gelang es der Regierung schließlich, die Krankheit vorläufig einzudämmen. Am 29. Mai 2003 wurde die letzte Erkrankung gemeldet. Am 24. Juni 2003 folgte dann die Streichung Chinas von der WHO-Liste der von SARS betroffenen [Länder.]


85 MAAS/UMBACH (2004), S. 9f.

86 MAAS/UMBACH (2004), S. 10.

87 Ebenda.

[Seite 9]

In den folgenden Tagen und Wochen wurden auch auf lokaler Ebene 120 weitere hochrangige Regierungs- und Parteifunktionäre entlassen beziehungsweise mit Disziplinarmaßnahmen konfrontiert4). Daraufhin forderte Staatspräsident und Parteigeneralsekretär Hu Jintao die Provinzregierungen auf, unverzüglich und korrekt alle SARS-Erkankungen bekannt zu geben. Daraufhin musste die Zahl der Erkrankten von ursprünglich 1512 auf insgesamt 1807 Erkrankungen und Verdachtsfälle korrigiert werden.5) Es stellte sich heraus, dass 14 Provinzen – darunter auch und besonders stark die Hauptstadt Peking — betroffen waren. In den folgenden zehn Tagen verdreißigfachte sich die ursprünglich mit 37 angegebene Zahl der SARS-Infizierten in der Hauptstadt.

[Seite 10]

Der Amtsantritt von Wu Yi bedeutete für die Politik der Regierung eine Kehrtwende. Allen Regierungs- und Parteifunktionären drohten persönliche Konsequenzen für den Fall unkorrekter oder nur verzögerter Angaben über die Erkrankungen in ihren Bezirken. [...] Premierminister Wen Jiabao erklärte den „Krieg der Volksmassen gegen SARS“6), und das Krankenhauspersonal, welches teilweise unter katastrophalen Bedingungen zu arbeiten hatte, wurde von der staatlichen Presse zu Volkshelden hochstilisiert.

Das Militär, das durch die Verheimlichung von Erkrankungen in Militärkrankenhäusern anfangs mögliche Maßnahmen zur Eindämmung der Krankheit blockiert hatte, errichtete Ende April innerhalb von sechs Tagen in der Nähe von Peking ein Quarantänekrankenhaus mit über 1000 Betten.7) Die einwöchigen landesweiten Ferien anlässlich des 1. Mai wurden auf nur einen Tag verkürzt, um so den Menschenfluss von der Stadt zu Verwandten aufs Land und damit die Ausbreitung des Virus ins bisher nur marginal betroffene Hinterland zu verhindern. In Peking wurden unzählige Schulen, Universitäten und Betriebe geschlossen und Tausende von Menschen zeitweilig unter Quarantäne gestellt. Im schwersten Fall drohte für die vorsätzliche Verbreitung der Seuche, beispielsweise durch die Nichtbeachtung der Quarantänevorschriften, die Todesstrafe.8)

Aufgrund der breit angelegten und rigorosen Durchsetzung der beschriebenen Maßnahmen gelang es der Regierung schließlich, die Krankheit vorläufig einzudämmen. Am 29. Mai wurde die letzte Erkrankung gemeldet. Am 24. Juni folgte dann die Streichung Chinas von der WHO-Liste der von SARS be[troffenen Länder.]


4) Neil Beck, „What does SARS mean for China?“, in: NBR Briefing, Nr. 13, 9.5.2003, http://www.nbr.org/publications/briefing/no.13-SARS/Beck.html, (Zugriff 1.10.2003).

5) W. Lam, „ SARS Crisis: Beijing’s Leadership Slowly Responds“, in: China Brief, Vol. 3, Issue 8, 22.4.2003, http://jamestown.org/pubs/view/cwe_003_008_002.htm, (Zugriff 1.10.2003).

6) Siehe Ole Döring, „Anspruch und Wirklichkeit“, hier S. 455.

7) „China and SARS: the crisis and it’s effects on politics and economy“, in: Carnegie Endowment for International Peace — China Program, 2.7.2003, http://www.ceip.org/files/events/events.asp?pr=16&EventID=629, (Zugriff 1.10.2003).

8) „SARS: Krisenmanagement der Regierung“, in: China aktuell (Mai 2003), S. 555.

Anmerkungen

Schließt im Original unmittelbar an die in Stf/Fragment 034 22 wiedergegebene Passage an.

Sichter
(Graf Isolan), SleepyHollow02

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki