Fandom

VroniPlag Wiki

Svh/013

< Svh

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Untersuchungen zu den geschlechtsspezifischen Unterschieden in der Pharmakokinetik von Torasemid

von Dr. Svetlana Heinbüchner

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Svh/Fragment 013 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-01-20 19:51:47 Schumann
Fragment, Gesichtet, Meybaum 2007, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Svh, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 6, Zeilen: 1 ff. (komplett)
Quelle: Meybaum 2007
Seite(n): 16, 17, Zeilen: 16: 12 ff.; 17: 1ff.
Svh 13a diss.png

Tabelle 2: Allelvariationen des CYP2C9 und ihre spezifischen Charakteristika (modifiziert nach http://www.imm.ki.se)

Das Vorliegen eines hetero – oder homozygoten *3 Genotypes geht bei allen Substraten des CYP2C9 immer mit einer verringerten totalen Clearance einher. Im Vergleich zum Wildtyp beträgt die Enzymaktivität der *3-Allelvariante 10 – 30% (Tabelle 2). Der *2 Genotyp weist diese eingeschränkte Clearance dagegen nicht bei allen Substraten auf (Vormfelde et al. 2004; Kirchheiner et al. 2005).

Beispiele für diese Abhängigkeit der Clearance vom Genotyp zeigt Abbildung 2.

Svh 13b diss.png

Abbildung 2: Prozentuale Clearancereduktion in Abhängigkeit vom CYP2C9-Genotyp (Kirchheiner et al 2005)

Svh 13a source.png

Abb. 6: Allelvariationen des CYP2C9 und ihre spezifischen Charakteristika (modifiziert nach http://www.imm.ki.se)

Das Vorliegen eines hetero – oder homozygoten *3 Genotypes geht immer, bei allen Substraten des CYP2C9 mit einer verringerten totalen Clearance des Substrates einher. Vergleichsweise beträgt die Enzymaktivität der *3-Allelvariante 10 – 30% im Vergleich zum Wildtyp. (Abb. 7) Der *2 Genotyp weist diese eingeschränkte Clearance dagegen bei nicht allen Substraten auf. (Vormfelde et al. 2004; Kirchheiner, Brockmöller 2005)

[Seite 17]

Beispiele für diese Abhängigkeit der Clearance vom Genotyp zeigt Abb.7.

Svh 13b source.png

Abb.7: Prozentuale Clearancereduktion in Abhängigkeit vom CYP2C9-Genotyp (Kirchheiner et al 2005

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Es gibt zwei Publikationen "Kirchheiner et al 2005" im Literaturverzeichnis.

Für eine Strg-C-V-Übernahme sprechen der Gedankenstrich statt eines Bindestrichs, das Leerzeichen vor dem nämlichen sowie das ungewöhnliche Genitiv-e bei "Genotypes".

Sichter
(Hindemith), SleepyHollow02


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20141222150248

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki