Fandom

VroniPlag Wiki

Tj/Fragment 024 21

< Tj

31.357Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Hood
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 24, Zeilen: 21-34
Quelle: Strasser 2005
Seite(n): 43, ???, Zeilen: 0
Was sich hier als Distanzierung vom klassischen Strafrechtsgedanken abspielte, lässt sich als Naturalisierung des Verbrechens charakterisieren. So erscheint nun auch das menschliche Handeln im Allgemeinen und das verbrecherische im Besonderen als durchgängig von Naturgesetzen beherrscht: „Die Statistik und anthropologische Untersuchungen zeigt uns also, dass das Verbrechen eine Naturerscheinung, ein notwendiges (philosophisch gesprochen) Phänomen wie Geburt, Tod, Empfängnis darstellt.“45

Naturalisierung des Verbrechens bedeutet, dass der Delinquent unter dem analytischen Blick des naturwissenschaftlich eingestellten Verbrechenswissenschaftlers auf den ontologischen Rang eines Elements im Kosmos der natürlichen Phänomene verwiesen wird. Darin spiegelt sich der Gedanke wider, der Rechtsbrecher unterscheide sich durch bestimmte Merkmale als der Andere von den gesetzestreuen Bürgern. War das Verbrechen bisher Produkt einer autonomen bösartigen Willensregung, so wird es nunmehr als Resultat einer Reihe von [Merkmalen und Faktoren begriffen, die den Verbrecher als Persönlichkeit kennzeichnen und ihn als „Homo delinquens“ erkennbar machen.46]


45 Lombroso, Ursachen, S. 338.

46 Vgl. Strasser, S. 15; vgl. zum gesamten Themenkomplex der Naturalisierung von Kriminalität auch Becker, S. 259ff.

[Seite ???]

so erscheint nun auch das menschliche Handeln im allgemeinen und das verbrecherische im besonderen als durchgängig von Naturgesetzen beherrscht.

[Seite 43]

Was echt am Verbrechen ist, das schafft sich Bahn im gesellschaftlichen Gefüge gleich einer kaum zu bändigenden Naturkraft; ja es gilt, »daß das Verbrechen eine Naturerscheinung, ein notwendiges (philosophisch gesprochen) Phänomen wie Geburt, Tod, Empfängnis darstellt« (ebd.. S. 338)

[Seite ???]

War das Verbrechen vordem Produkt einer autonomen bösartigen Willensregung, so wird es nunmehr als Resultante einer Reihe von Merkmalen und Faktoren

[Seite ???]

auf sie einwirken. Naturalisierung des Verbrechens bedeutet also, daß der Delinquent unter dem analytischen Blick des naturwissenschaftlich eingestellten

Anmerkungen

...

Einige seiten werden bei Google-Books nicht angezeigt. Im Literaturverzeichnis wird das gleichnamige Werk v. Strasser aus dem Jahre 1984 aufgeführt. Quelle muss daher noch bestätigt werden.

Sichter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki