Fandom

VroniPlag Wiki

Tj/Fragment 134 25

< Tj

31.354Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 134, Zeilen: 25-27, 102-109
Quelle: Peters_2001
Seite(n): 108, Zeilen: 12ff
[...]495

Lieschen hat von Sybille496 erfahren, dass Bärbel vor der Ehe schwanger geworden ist und mit der Kirchenbuße bestraft wird.


495 Bergmann (S. 37-64) hat eine von Johann Froitzheim später wieder aufgenommene, aber ansonsten von der Forschung kaum beachtete, in Straßburg bekannte Vorlage für dieses Gespräch, scheinbar nachgewiesen. Es handelt sich um ein Gespräch von vier Dienstmägden an einem Brunnen. Auch hier werden der voreheliche Geschlechtsverkehr und die möglichen Folgen thematisiert. Die Namen zweier der Mädchen lauten: Lissel und Gretel.

496 Als Gattungsname antiker Wahrsagerinnen könnte dies schon ein Hinweis auf das Schicksal Gretgens sein.

Für dieses Gespräch hat Friedrich Wilhelm Bergmann eine damals in Straßburg bekannte Vorlage nachgewiesen, die Johann Froitzheim nach ihm aufgriff, dann aber in der Forschung keine Beachtung mehr fand. Sie soll an dieser Stelle erneut vorgelegt werden, da die Gespräche frappante Ähnlichkeiten aufweisen. Es handelt sich um das Gespräch von vier Dienstmägden an einem Brunnen. Auch hier sind voreheliche Beziehungen und ihre möglichen Folgen Gesprächsthema.356 Auffällig ist der Name zweier Mädchen: Lissel und Gretel. [...] Lieschen hat von Sibylle erfahren, daß Bärbel vor der Ehe schwanger geworden ist und mit der Kirchenbuße bestraft wird. Sibylle, als Gattungsname antiker Wahrsagerinnen verstanden, könnte schon ein Hinweis auf Gretchens Schicksal sein.

356 Das „Vertröülis Brunne-Gschbräch zwische vier Strossburjerische Dienschd-Mäide Lissel, Süsel, Kättel Gredel, uffgesetzd vonn Hans Jerri Werdo, der Schildwaachd, die d'sellemols am Brunne gschdande isch, sins Zeiches e Stroszburjer Kind“ findet sich bei Friedrich Wilhelm Bergmann: Strassburger Volksgespräche in ihrer Mundart vorgetragen und in sprachlicher literarischer und sittengeschichtlicher Hinsicht erläutert, Strassburg 1873, S. 37-64. Vgl. auch Johann Froitzheim: Goethe und Heinrich Leopold Wagner, a.a.O., S. 57f.

Anmerkungen

Ein Quellenverweis fehlt.

Sichter
(Hindemith)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki