Fandom

VroniPlag Wiki

Tn/376

< Tn

31.381Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Grenzen der Versicherbarkeit von Katastrophenrisiken. Erweiterungsmöglichkeiten durch Rückversicherung, Katastrophenanleihen und Versicherungsderivate. Mit einem Geleitw. von Volker Arnold

von Prof. Dr. Tristan Nguyen

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Tn/Fragment 376 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-12-08 23:57:41 WiseWoman
Fragment, Gesichtet, Kellermann 2001, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Tn, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 376, Zeilen: 1-14
Quelle: Kellermann 2001
Seite(n): 260, 261, Zeilen: 260: 22ff; 261: 1ff
Call-Option-Spreads wurden an der Chicago Board of Trade auch als standardisierte Produkte angeboten. Es konnten dabei alle möglichen Intervalle abgebildet werden, die ein Vielfaches von fünf Indexpunkten darstellen. Die Platzierung einer solchen standardisierten Kombination hat den Vorteil, dass kein Ausführungsrisiko besteht, d.h. es ist ausgeschlossen, dass eventuell nur ein Teil der Order platziert werden kann. Das Gewinn- und Verlustprofil einer solchen Strategie zeigt Abbildung 5.8.

Tn 376 Hab 1.png

Abbildung 5.8: Gewinn- und Verlustprofil eines Call-Option-Spreads

Man betrachte nun wieder den Versicherer, der die Priorität von 10 Mio. USD beibehalten möchte. Er sucht aber nur Absicherung in Höhe einer Haftungsstrecke von 5 Mio. USD. Der untere Basispreis k beträgt also wiederum 20 Indexpunkte, während der sich Basispreis k* der Short-Call-Position wie folgt berechnet:

(5.30) Tn 376 Hab 2.png

Die Hedge-Ratio h für den Call-Option-Spread berechnet sich aus dem Verhältnis von Haftungsstrecke und maximaler Auszahlung aus dem 20/30 Call-Spread:995


995 Vgl. CBOT (1995), S. 34 sowie Schradin, H. R. (1998), S. 424.

Call-Option-Spreads werden an der Chicago Board of Trade auch als standardisierte Produkte angeboten,1009 und weisen daher den Vorteil auf, daß durch die Plazierung der standardisierten Kombination kein Ausfüh-

[Seite 261]

rungsrisiko entsteht.1010 Dabei können sämtliche Intervalle abgebildet werden, die ein Vielfaches von fünf Indexpunkten darstellen.1011

Das Gewinn- und Verlustprofil einer solchen Strategie zeigt Abb. 45:

Tn 376 Q 1.png

Abb. 45: Gewinn- und Verlustprofil eines Call-Option-Spreads

Betrachtet sei wieder der Versicherer, der die Prioriät von 10 Mio. USD aufrecht erhalten will. Er sucht aber nur Absicherung in Höhe einer Haftungsstrecke von 5 Mio. USD. D.h. in „Rückversicherungsterminologie“ sucht er 5 Mio. USD xs. 10 Mio. USD. Für den unteren Basispreis k gilt wiederum der Wert von 20 Indexpunkten. Der Basispreis k* der Short-Call-Position ergibt sich aus der Summe von erwünschter Priorität und Haftungsstrecke:

[111] Tn 376 Q 2.png

Die Hedge-Ratio h für den Call-Option-Spread bestimmt sich aus dem Verhältnis von Haftungsstrecke und maximaler Auszahlung aus dem 20/30 Call-Spread:1012


1009 Vgl. CBOT, 1995, S. 4.

1010 Durch die Standardisierung besteht nicht die Gefahr, daß nur ein Teil der Order plaziert werden kann. Vgl. Steiner, M., Bruns, C., 1996, S. 439.

1011 Vgl. CBOT, 1995, S. 25.

1012 Vgl. CBOT, 1995, S. 34.

Anmerkungen

Ein Quellenverweis fehlt

Sichter
(Hindemith), WiseWoman


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:WiseWoman, Zeitstempel: 20121208235623

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki