Fandom

VroniPlag Wiki

Tr/042

< Tr

31.567Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
IPTV und Mobile TV. Neue Plattformanbieter und ihre rundfunkrechtliche Regulierung

von Thorsten Ricke

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Tr/Fragment 042 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-08-22 19:26:33 Graf Isolan
Fragment, Gesichtet, Grünwald 2001, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Tr, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
fret
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 42, Zeilen: 1-10
Quelle: Grünwald 2001
Seite(n): 7, Zeilen: 1, 8-11, 15-22
A. Die Digitalisierung des Fernsehens

Das digitale Zeitalter macht auch vor dem Rundfunk nicht halt. Im Gegenteil, nach der Einführung des Fernsehens und der Entwicklung des Farbfernsehens bildet die Digitalisierung die dritte technologische Revolution in diesem Bereich.33 Die Digitalisierung des Fernsehens ist Produkt einer Reihe technischer Prozesse und Faktoren. Die veränderten technischen Voraussetzungen betreffen auch die praktische, greifbare Seite der Medienwirklichkeit des digitalen Zeitalters, ermöglichen sie doch erst eine Reihe neuer Nutzungsmöglichkeiten und Erscheinungsformen des Fernsehens (z. B. HDTV, Pay-TV, interaktives Fernsehen und eben auch IPTV und Mobile TV).


33 Weber/Newberry, IPTV Crash Course, XVII ff.

1. Teil. Digitalisierung des Fernsehens

[...]

Das digitale Zeitalter macht auch vor dem Rundfunk nicht halt. Im Gegenteil, nach der Einführung des Fernsehens (1928)8 und der Entwicklung des Farbfernsehens (1954)9 bildet die Digitalisierung die dritte technologische Revolution in diesem Bereich. [...]

Die Digitalisierung des Fernsehens ist Produkt einer Reihe technischer Prozesse und Faktoren (dazu unter B), deren grundlegende Kenntnis für das Verständnis aller sich in den weiteren Teilen der vorliegenden Arbeit anschließenden Ausführungen unabdingbar ist. Die veränderten technischen Voraussetzungen betreffen auch die praktische, greifbare Seite der Medienwirklichkeit des digitalen Zeitalters, ermöglichen sie doch eine Reihe neuer Nutzungsmöglichkeiten und Erscheinungsformen des Fernsehens (dazu unter C).

Anmerkungen

Keine ausreichende Kennzeichnung.

Sichter
Graf Isolan

[2.] Tr/Fragment 042 15 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-08-22 20:36:16 Fret
Fragment, Gesichtet, Grünwald 2001, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Tr, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 42, Zeilen: 15-24
Quelle: Grünwald 2001
Seite(n): 8-9, Zeilen: S.8,23-30 - S.9,1-2
Das zu sendende Objekt wird zunächst durch eine Kamera elektronisch abgetastet, die das Bild in eine Vielzahl einzelner Zeilen zerlegt.35 Das so gewonnene Signal wird einer Trägerwelle aufmodelliert und von der Senderantenne ausgestrahlt. Außer den Bildsignalen selbst werden dabei auch sog. Synchronisierwellen gesendet, die den Gleichlauf des Elektronenstrahls in der Empfangsröhre mit dem der Senderöhre sichern. Der zum Bild gehörende Ton wird auf einer eng benachbarten Trägerwelle übertragen.36 Nachdem diese Signale von der Empfangsantenne aufgefangen wurden, macht die Braun'sche Röhre das Bild auf dem Fernseher als Empfangsgerät sichtbar.37

35 Vgl. Beuth/Hanebuth/Kurz, Nachrichtentechnik, 265 ff.
36 Vgl. ebd., 276 ff.
37 LfR, Hertz schlägt in Bitrate, 6 ff.; Beuth/Hanebuth/Kurz, Nachrichtentechnik, 265 ff.

[Seite 8]

Bei der analogen Fernsehübertragung wird zunächst das zu sendende Objekt durch eine Kamera elektronisch abgetastet, die das Bild in eine Vielzahl einzelner Zeilen zerlegt.14 Das so gewonnene Signal wird einer Trägerwelle aufmoduliert und von der Sendeantenne ausgestrahlt. Außer den Bildsignalen selbst werden dabei auch so genannte Synchronisierwellen gesendet, die den Gleichlauf des Elektronenstrahls in der Empfangsröhre mit dem der Senderöhre sichern. Der zum Bild gehörende Ton wird auf einer eng benachbarten Trägerwelle übertragen.15 Nachdem diese Signale


14 Vgl. Beuth/Hanebuth/Kurz, Nachrichtentechnik, S. 265 ff. 15 Vgl. Beuth/Hanebuth/Kurz, Nachrichtentechnik, S. 276 ff.

[Seite 9]

von der Empfangsantenne aufgefangen wurden, macht die Braun’sche Röhre das Bild im Empfangsgerät sichtbar.16


16 Vgl. insgesamt auch LfR, Hertz schlägt in Bitrate, S. 6 ff.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle, kein Hinweis auf eine fast wortwörtliche Übernahme (inkl. Literaturverweise).

Man achte auf die Formulierung "aufmodelliert", die nahelegt, dass an dieser Stelle der Eingriff eines Nichtfachmanns erfolgt ist.

Sichter
(Graf Isolan), fret


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Graf Isolan, Zeitstempel: 20120822192726

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki