Fandom

VroniPlag Wiki

Tr/092

< Tr

31.340Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

IPTV und Mobile TV. Neue Plattformanbieter und ihre rundfunkrechtliche Regulierung

von Thorsten Ricke

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Tr/Fragment 092 10 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-08-23 22:42:39 Graf Isolan
Fragment, Gesichtet, Kornfeld Daoud 2005, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Tr, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02, fret
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 92, Zeilen: 10-19
Quelle: Kornfeld Daoud 2005
Seite(n): 37, Sp. 1, 2, 3, Zeilen: 47-54, 1-7, 22-31, 1-4
Im DVB-H-System werden die Angebote ebenfalls auf der Basis des Internet Protocol übertragen.237 Diese Lösung ermöglicht eine einfache Verknüpfung mit anderen Netzwerken. Die Einbettung der IP-Daten in den Transportstrom geschieht mit Hilfe eines Anpassungsprotokolls, das bereits bei DVB-T zum Einsatz kommt und Multi Protocol Encapsulation (MPE) heißt. Für den mobilen Empfang über DVB-H wurde noch eine zusätzliche Stufe im Fehlerschutzkonzept entwickelt und außerhalb der Transportschnittstelle eingefügt. Dieser Fehlerschutz namens Multi Protocol Encapsulation Forward Error Correction (MPE- FEC) wird auf der Ebene des IP-Datenstroms angewendet, bevor die IP-Daten per MPE eingekapselt werden.

237 Reimers, Digitale Fernsehtechnik, 9 ff.

[Seite 37, Spalte 1, Zeilen 47-54]

Im DVB-H-System werden die Services auf der Basis des Internet Protocol (IP) übertragen, im Gegensatz zu anderen DVB-Systemen, die auf dem Transportstrom aus dem MPEG2- Standard basieren [3]. Diese Lösung ermöglicht eine einfache Verknüpfung mit anderen Netzwerken. Auf den MPEG2-Transportstrom als physikalischen Träger wird dennoch nicht

[Seite 37, Spalte 2, Zeilen 1-7]

verzichtet. Die Einbettung von IP-Daten in den Transportstrom geschieht mit Hilfe eines bestehenden Anpassungsprotokolls, der Multi Protocol Encapsulation (MPE). Diese ist in der DVB Data Broadcast Specification definiert und dient zum Übertragen beliebiger Protokolle über DVB-Systeme [4,5].

[Seite 37, Spalte 2, Zeilen 22-31]

Naheliegend ist daher eine zusätzliche Stufe im Fehlerschutzkonzept des DVB-H-Systems, die aus den oben genannten Gründen jedoch außerhalb der Transportstromschnittstelle eingefügt worden ist. Dieser Fehlerschutz wird auf der Ebene des IPDatenstroms angewendet, bevor die IP-Daten per MPE eingekapselt werden, und trägt den Namen Multi Protocol Encapsulation Forward Error Correction (MPE-FEC).

Anmerkungen

Die hier genannte Quelle bietet an der angegebenen Stelle keine nennenswerten Übereinstimmungen.

Sichter
Guckar

[2.] Tr/Fragment 092 19 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-08-23 22:37:11 Graf Isolan
BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, Roy 2008, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Tr

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
fret
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 92, Zeilen: 19-26
Quelle: Roy 2008
Seite(n): 138, Zeilen: 3-8, 14-17
Dabei wird dem digitalen, quellcodierten Signal auf der Senderseite im Kanalencoder gezielt Redundanz zugefügt, d.h. durch die Übertragung weiterer, im Quellensignal nicht enthaltener Daten wird die zu übertragene [sic!] Datenmenge vergrößert. Dies soll dem Kanaldecoder ermöglichen, die aufgetretenen Fehler zu korrigieren. Die Aufgabe der Kanaldecodierung im Empfänger ist es dabei, durch Auswertung der im Sender zugesetzten Redundanz die Position der falschen Bits ausfindig zu machen und diese dann zu korrigieren.238

238 Vgl. Roy, Digitale Fernsehtechnik, 137 ff.; Steigleder, Geschäftsmodelle für Mobile TV, 12.

Dem digitalen, quellencodierten Signal wird auf der Senderseite im Kanalencoder gezielt Redundanz zugefügt, die es dem Kanaldecoder im Empfänger ermöglichen soll, die aufgetretenen Fehler zu korrigieren. Durch das Hinzufügen der Redundanz, d.h. die Übertragung weiterer, im Quellensignal nicht enthaltener Daten, wird die zu übertragende Datenmenge vergrößert.

[...]

Die Aufgabe der Kanaldecodierung im Empfänger ist es nun, durch Auswertung der im Sender zugesetzten, evtl. auch von Übertragungsfehlern betroffenen Redundanz die Position der falschen Bit ausfindig zu machen und diese dann zu invertieren.

Anmerkungen

Zwar wird die Quelle genannt, jedoch durch "137 ff." signalisiert, dass nur vertiefende Lektüre angeboten wird, keinesfalls, dass an dieser Stelle praktisch sämtliche Formulierungen aus der Quelle stammen. [s. Diskussion!]

Sichter
Graf Isolan

[3.] Tr/Fragment 092 26 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-08-11 16:51:27 Hindemith
Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, Kornfeld Daoud 2005, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Tr

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
fret
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 92, Zeilen: 26-28
Quelle: Kornfeld Daoud 2005
Seite(n): 37, Zeilen: 3. Sp. 1-4
Durch diese Stufe soll die Empfangsleistung generell verbessert werden, vor allem die Zuverlässigkeit beim mobilen Empfang und bei starken impulsförmigen Störungen.239

239 Kornfeld, DVB-H, 15; Berger/Schoenthal, Die zukünftige Verbreitung audiovisueller Dienste, 43; Deutsche TV-Plattform, Konvergenz von Rundfunk und Mobilfunk, 15 ff

[Durch diese Stufe] soll die Empfangsleistung generell verbessert werden, vor allem die Zuverlässigkeit beim mobilen Empfang und bei starken impulsförmigen Störungen.
Anmerkungen

Die referenzierte Quelle Kornfeld, DVB-H, 15 bezieht sich auf eine PowerPoint-Präsentation, die den Wortlaut nicht bietet. Die Deutsche TV-Plattform bietet keine Textübereinstimmung; Berger/Schoenthal blieb ebenfalls ohne Befund (s. Diskussion).

Sichter
fret, Hindemith


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Graf Isolan, Zeitstempel: 20120714135335

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki