Fandom

VroniPlag Wiki

Tr/158

< Tr

31.363Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


IPTV und Mobile TV. Neue Plattformanbieter und ihre rundfunkrechtliche Regulierung

von Thorsten Ricke

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Tr/Fragment 158 05 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-08-04 13:10:36 Guckar
Fragment, GM-IPTV 2007, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Tr, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 158, Zeilen: 5-11, 14-20
Quelle: GM-IPTV 2007
Seite(n): 63, Zeilen: 2-8, 9-15
Zu den Vermarktungsstrategien der IPTV- und Mobile TV-Anbieter gehört aber auch, dass ihre Angebote zunächst ein TV-Basispaket enthalten. Dieses umfasst je nach Anbieter eine begrenzte Anzahl von Kanälen bzw. auch auf anderen TV-Distributionsebenen empfangbare Free-TV-Sender sowie verschiedene zusätzliche Spartenkanäle und unter Umständen ausländische Kanäle. Der Empfang des Basis-TV-Pakets ist für den Kunden je nach Anbieter entweder kostenfrei oder bereits mit monatlichen Gebühren verbunden.514 [...]

Die Strategie, den Kunden ein kostenloses TV-Basispaket zur Verfügung zu stellen, kann unterschiedlichen Zwecken dienen. Zum einen kann in Verbindung mit den oben beschriebenen Bundling-Effekten eine Verringerung der Kundenabwanderung bewirkt werden. Zum anderen kann durch die kostenlose Distribution schnell eine hohe Marktpenetration erreicht werden, die wiederum durch zusätzliche Attraktivität und über positive Rückmeldungen eine weitere Beschleunigung der Marktdurchdringung herbeiführen kann.515


514 Thomson, IPTV, 9.
515 Zerdick/Picot/Schrape, Internet-Ökonomie, 192; Scheuer/Knopp, Glossar des digitalen Fernsehens, 16.

Ausgangspunkt für die IPTV-Services stellt i.d.R. ein TV-Basispaket dar. Dieses umfasst eine begrenzte Anzahl von Kanälen (je nach Anbieter etwa 25-100). In der Regel beinhaltet das Basis-TV- Angebot auch auf anderen TV-Distributionsebenen empfangbare Free-TV-Sender, sowie verschiedene zusätzliche Spartenkanäle und ausländische Kanäle. Der Empfang der Basis-TV-Pakete ist für den Kunden je nach Anbieter entweder kostenfrei bzw. in den Triple-Play-Preis integriert (bspw. bei free in Frankreich oder T-Home) oder mit explizit angegebenen monatlichen Gebühren verbunden. [...]

Mit der Strategie, den Kunden ein kostenloses Basis-Programm-Bouquet zur Verfügung zu stellen bzw. die IPTV-Services im Rahmen von Triple-Play-Paketen anzubieten können unterschiedliche Ziele erreicht werden. Zum einen kann in Verbindung durch Bundling-Effekte eine Verringerung der Kundenabwanderung bewirkt werden. Zum anderen kann durch die kostenlose Distribution schnell eine hohe Marktpenetration erreicht werden, die wiederum durch zusätzliche Attraktivität und über positive Feedbacks eine weitere Beschleunigung der Marktdurchdringung herbeiführen kann.49


49 vgl. Zerdick et al. (1999), S. 191

Anmerkungen

Text (inkl. eines Literaturverweises) findet sich weitgehend übereinstimmend in der ungenannt bleibenden Quelle; Übernahmen sind nicht gekennzeichnet worden.

Sichter
(Graf Isolan), fret


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Fret, Zeitstempel: 20120804131415

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki