Fandom

VroniPlag Wiki

Tr/Fragment 044 01

< Tr

31.374Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
fret
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 44, Zeilen: 1-11, 101-105
Quelle: Grünwald 2001
Seite(n): 10, 11, Zeilen: S.10, 3-9.17-19 und S.11, 6-8,
1.) Komponenten im engeren Sinne

a) Quellcodierung

Herzstück eines digitalen Fernsehsystems ist die sog. Quellcodierung des Bildsignals.44 Der Begriff bezeichnet die Umwandlung der zu sendenden, meist noch in analoger Form aufgezeichneten Inhalte in digitale Datenströme, also die Zerlegung der Bildinformation in eine binäre Folge von Nullen und Einsen45 Die Quellcodierung analog aufgezeichneter Fernsehsignale besteht aus drei Teilen, nämlich der Audio-Codierung, der Video-Codierung und dem sog. Multiplexing. Sowohl die Audio- als auch die Video-Codierung sind nicht nur durch qualitative Merkmale gekennzeichnet, vor allem komprimieren sie die digitalen gegenüber den analogen Signalen erheblich.


44 Schrape, Digitales Fernsehen, 15.

45 Genau genommen bezeichnet der Begriff der Codierung nur einen Teil des Vorgangs der Wandlung vom Analog- zum Digitalsignal, da das analoge Ausgangssignal zuvor noch abgetastet und quantisiert werden muss, vgl. Ziemer, Digitales Fernsehen, 22 ff.; LfR., Hertz schlägt in Bitrate, 18 ff.; Nicklas, Wettbewerb beim digitalen Fernsehen, 39; Janik, in; Schiwy/Schütz/Dörr, Medienrecht, 90.

[Seite 10]

2.) Komponenten im engeren Sinne

a) Quellcodierung

Herzstück eines digitalen Fernsehsystems ist die so genannte Quellcodierung des Bildsignals.22 Der Begriff bezeichnet die Umwandlung der zu sendenden, meist noch in analoger Form aufgezeichneten Inhalte in digitale Datenströme,23 also die Zerlegung der Bildinformation in eine binäre Folge von Nullen und Einsen.24 [...]

Die Quellcodierung analog aufgezeichneter Fernsehsignale nach dem MPEG-Muster besteht aus drei Teilen, nämlich der Audio-Codierung, der Video-Codierung und dem so genannten Multiplexing.29

[Seite 11]

Beide Standards sind indes nicht nur durch qualitative Merkmale gekennzeichnet, vor allem komprimieren sie die digitalen gegenüber den analogen Signalen erheblich.


22 Schrape, Digitales Fernsehen, S. 15.

[...]

24 Genaugenommen bezeichnet der Begriff der Codierung nur einen Teil des Vorgangs der Wandlung vom Analog- zum Digitalsignal, da das analoge Ausgangssignal zuvor noch abgetastet und quantisiert werden muss, vgl. Ziemer, Digitales Fernsehen, S. 26 ff.

Anmerkungen

Keine hinreichende Kennzeichnung.

Sichter
Graf Isolan

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki