Fandom

VroniPlag Wiki

Tr/Fragment 137 01

< Tr

31.366Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 137, Zeilen: 1-21
Quelle: GM-IPTV 2007
Seite(n): 68-69, Zeilen: S.68,22-33 - S.69,1-3
Die Telekommunikationsanbieter treten in diesem Modell nur als Content Reseller sowie in geringem Maße (für das Basis-TV-Paket) als Content Packager und Plattformbetreiber auf, indem sie die vorhandenen Angebote zu Paketbündeln zusammenfügen und dem Endkunden zugänglich machen. Die Einnahmen werden wie bei einem Revenue-Sharing-Modell geteilt. Die Telekommunikationsanbieter erhalten so die Möglichkeit, ihre Plattformen mit Hilfe des oftmals hochwertigen Inhalts des etablierten Pay-TV-Betreibers aufzuwerten, was insbesondere unter Marketing-Gesichtspunkten Relevanz hat. Für den Pay-TV-Anbieter hingegen eröffnen sich ein weiterer Verbreitungsweg und damit die Möglichkeit, zusätzliche Kundensegmente abzuschöpfen.

bb) Integrierter Triple-Play-Anbieter-Modell

Bei dem Modell eines integrierten Triple-Play-Anbieters tritt der Netzbetreiber hingegen als umfassender Plattformbetreiber und Anbieter sowohl des Zugangs als auch des Inhalts auf. Er hat den alleinigen Zugang zum Endkunden. Entsprechend erfolgt auch die Abrechnung komplett über den Netzbetreiber. Typischerweise erhält der Kunde hier sämtliche Triple-Play-Dienste, also Internet- und Telefonanschluss sowie Zugang zu einem Basis-TV-Angebot zum monatlichen Festpreis. Erfolgreicher Vorreiter dieses Geschäftsmodells waren die Angebote des französischen Unternehmens Free, das bereits im Jahr 2005 für einen Gesamtpreis von 29,90 € monatlich ein Bündel aus Telefon- und Intemetflatrates sowie ein Basisangebot an TV-Sendern von ca. 80 Kanälen umfasste. Auch die deutschen Anbieter verfolgen vor allem dieses Modell.425


425 Vgl. unten Kapitel 3, H., I.

[Seite 68]

Der Telekommunikationsanbieter tritt hier lediglich als Content Reseller sowie in geringem Maße (für das Basis-TV-Paket) als Content Packager auf, indem er die vorhandenen Angebote zu Paketbündeln zusammenfügt und dem Endkunden zugänglich macht. Wie auch im unten beschriebenen Revenue-Sharing-Modell wird hier typischerweise über Einnahmenteilung operiert. Der Telekommunikationsanbieter erhält so die Möglichkeit, seine Plattform mit Hilfe des oftmals hochwertigen Contents der etablierten TV-Betreiber aufzuwerten. Für TV-Anbieter eröffnet sich ein weiterer Verbreitungsweg und damit die Möglichkeit, zusätzliche Kundensegmente abzuschöpfen.

5.3.3 Integrierter Triple-Play-Anbieter/Revenue-Sharing-Modell

In diesem Fall tritt der Netzbetreiber als umfassender Anbieter von Zugang und Content auf. Er hat den alleinigen Zugang zum Endkunden Entsprechend erfolgt auch die Abrechnung komplett über den Netzbetreiber. Typischerweise erhält der Kunde hier sämtliche Triple-Play-Services, also Internet- und Telefonanschluss sowie Zugang zu einem Basis-TV-Angebot zum monatlichen Festpreis.

[Seite 69]

Beispiel hierfür ist das Angebot des französischen Unternehmens Free (vgl. Abschnitt 8.1.5). Der Kunde erhält hier Telefon- und Internetanschluss, jeweils inklusive Flatrate, sowie ein Basisangebot an TV-Sendern von ca. 80 Programmen zum Gesamtpreis von 29,99 Euro monatlich.

Anmerkungen

kein Hinweis auf eine Übernahme, keine Quellenangabe;

Im ersten Teil wurde der Text komplett übernommen, indem systematisch Singular durch Plural (und vice versa an der einzigen Stelle, wo ein Plural zu finden war) ersetzt wird.

Einzig der letzte Satz auf der Seite stammt nicht aus der Quelle.

Sichter
(Graf Isolan), fret

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki