Fandom

VroniPlag Wiki

Tr/Fragment 320 20

< Tr

31.371Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 320, Zeilen: 20-30
Quelle: Holznagel et al. 2008
Seite(n): 286, Zeilen: 1, 3-12
(1) Telekommunikationsrechtliche Vorgaben

Der Bund hat deshalb in §§48 f. TKG die notwendigen technischen Standards für Schnittstellen an analogen und digitalen Fernseh(empfangs)geräten sowie für die Signaldarstellung und -Verbreitung gesetzlich festgelegt, um die Zusammenarbeit unterschiedlicher Systemkomponenten unter Wahrung ihrer vollen Funktionsfähigkeit bei der Inhalteübertragung zu gewährleisten. Neben den für IPTV und Mobile TV irrelevanten Anforderungen an analoge Empfangsgeräte (§ 48 Abs. 1 TKG) stellt § 48 TKG auch Mindestbedingungen für die bei IPTV und Mobile TV maßgeblichen digitalen Empfangsgeräte ohne (§ 48 Abs. 2 TKG) bzw. mit Zugangsberechtigung (§ 48 Abs. 3 TKG) auf. Eine europaweite Harmonisierung von »echten« Interoperabilitätsvorgaben, z. B. in Bezug auf Ver[schlüsselungssysteme, ist bislang aber nicht vorgesehen. Insofern vertraut die EU-Kommission auf den Wettbewerb.1317


1317 Holznagel/Dörr/Hildebrand, Elektronische Medien, 286; Janik, in: Schiwy/Schütz/Dörr, Medienrecht, 94.]

2.3.6.2.1 Telekommunikationsrechtliche Vorgaben

[...]

Um die Zusammenarbeit unterschiedlicher Systemkomponenten unter Wahrung ihrer vollen Funktionsfähigkeit bei der Übertragung der Inhalte zu gewährleisten, hat der Bund als Gesetzgeber unter dem Titel „Interoperabilität“ in §§ 48 f. TKG die notwendigen technischen Standards für Schnittstellen an analogen und digitalen Femseh(empfangs)geräten sowie für die Signaldarstellung und -Verbreitung gesetzlich festgelegt. Neben den Anforderungen an analoge Femsehempfangsgeräte (Abs. 1) stellt § 48 TKG Mindestbedingungen für die hier besonders im Fokus stehenden digitalen Empfangsgeräte ohne (Abs. 2) bzw. mit Zugangsberechtigung (Abs. 3) auf. Eine europaweite Harmonisierung von „echten“ Interoperabilitätsvorgaben, etwa in Bezug auf Verschlüsselungssysteme, gibt es bisher jedoch nicht, weil hier die Kommission auf den Wettbwerb [sic!] vertraut.

Anmerkungen

Hier wurde nichts als Zitat gekennzeichnet.

In Holznagel et al. (2008) taucht der Text mit weitgehenden Übereinstimmungen im Abschnitt 2.3.6.2.1.1 auf. Am Abschnitt 2.3.6 hat Tr nach Angaben des Vorworts "überwiegend mitgewirkt". Es kann daher sein, dass er diesen Abschnitt tatsächlich selbst verfasst hat - daher "keine Wertung", auch wenn hier ohne Hinweis massiv "recycelt" wurde.

Sichter
(Graf Isolan)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki