Fandom

VroniPlag Wiki

Ts/037

< Ts

31.371Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Literatur und Verbrechen: Kunst und Kriminalität in der europäischen Erzählprosa um 1900

von Dr. Dr. Thomas Sprecher

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Ts/Fragment 037 14 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2015-06-26 17:38:00 Stratumlucidum
Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Seiler 1986, Ts, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 37, Zeilen: 14-22, 101-102
Quelle: Seiler 1986
Seite(n): 302; 320, Zeilen: 302: 8-21; 320: 34-35
Sein Held Buscón ist als Trickdieb hervorragend. Immer wieder fällt er aber zurück in den Stand eines kleinen Betrügers. Gegen Belohnung findet er selbst versteckte Kinder wieder auf. Er spricht wildfremde Bedienstete an, um für Dritte als jemand zu gelten, der sich Personal leisten kann. Er schickt sich selber Schuldscheine und will damit den Eindruck erwecken, er habe Geld verliehen. Aber immer wird er durchschaut und gestellt.38 Auch er bringt es über die von der Geburt festgelegte Sozialordnung nicht hinaus; unerbittlich verfolgt ihn der Makel niederer Herkunft.

38 Francisco de Quevedo: Das Leben des Buscón [1626], in: Spanische Schelmenromane, Bd. 2.

[Seite 302]

Schlecht in diesem Sinne versteht ein Handwerk auch Quevedos 'Buscon', obwohl er als Trickdieb so hervorragend ist, daß sich selbst Adlige etwas darauf zugute halten, an seinen Streichen teilzunehmen. Sein soziales Schicksal bleibt es doch, immer wieder zurückzufallen in den Stand eines kleinen Betrügers, der gegen Belohnung Kinder wieder auffindet, die er vorher selber versteckt hat, der ihm wildfremde Bedienstete anspricht, um von fern für jemand zu gelten, der über Personal verfügt, der sich selber Schuldscheine zustellt, um den Eindruck zu erwecken, er habe Geld verliehen, und der noch von Mal zu Mal durchschaut, entlarvt, verprügelt wird, mag er von seinen Fähigkeiten her den anderen noch so überlegen sein.3 Denn reüssieren kann und darf auch er nicht in dieser von Geburtsvorrechten bestimmten Sozialordnung, in der ihn der Makel seiner Herkunft unerbittlich verfolgt, und sei es nur, daß es ihm selbst im entscheidenden Moment an der letzten Frechheit fehlt, ihn vor sich und den anderen vergessen zu machen.


[Anmerkungen Seite 320]

3. Francisco de Quevedo: Das Leben des Buscón (1626). In: Spanische Schelmenromane. Bd. 2.

Anmerkungen

Ohne Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(Schumann) Stratumlucidum


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Stratumlucidum, Zeitstempel: 20150626174035


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki