Fandom

VroniPlag Wiki

Ts/405

< Ts

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Literatur und Verbrechen: Kunst und Kriminalität in der europäischen Erzählprosa um 1900

von Dr. Dr. Thomas Sprecher

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Ts/Fragment 405 27 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2015-07-20 07:23:53 Stratumlucidum
Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Siemens 2006, Ts, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 405, Zeilen: 27-33, 104-105
Quelle: Siemens 2006
Seite(n): Online-Quelle, Zeilen: –
Er fragte danach, wie die einzelnen Abschnitte Tat – öffentliche Ermittlungen – Überführung – Gerichtsverhandlung – Vollstreckung des Urteils 131 medial kodiert wurden und in welchem Verhältnis die Akteure Kriminalpolizei, Presse und Leser jeweils zueinander standen. Verbrechen wirkten, so eine zeitgenössische Quelle, „psychisch ansteckend“; vereinzelt provozierten auch Zeitungsberichte Nachahmungstäter.132 [Das „crime drama“133 hielt die Berliner in Bann.] Vor Gericht [fand es seine Fortsetzung.]

131 Ebd. [= Müller, Auf der Suche nach dem Täter, 2005], S. 153 ff.

132 Ebd., S. 162.

[133 Ebd., S. 154.]

Philipp Müller: Auf der Suche nach dem Täter. Die öffentliche Dramatisierung von Verbrechen im Berlin des Kaiserreichs. (Campus Historische Studien 40) Frankfurt/M. / New York: Campus 2005. 424 S. Kartoniert. EUR (D) 39,90.
ISBN: 3-593-37867-1.

[...]

[...] Vereinzelt provozierten die Zeitungsberichte auch Nachahmungstäter und –opfer: Verbrechen wirkten, so eine zeitgenössische Quelle, »psychisch ansteckend« (S. 162). [...]

[...]

[...] Die Unterkapitel dieses zweiten Teils orientieren sich dabei an den Etappen des Modells des »sozialen Dramas« von Victor Turner, das der Autor bereits im ersten Hauptteil seines Buches eingeführt hat: Tat – öffentliche Ermittlungen – Überführung – Gerichtsverhandlung – Vollstreckung des Urteils (S. 153 ff.). Müller fragt nun danach, wie diese einzelnen Abschnitte medial kodiert wurden und in welchem Verhältnis die Akteure Kriminalpolizei, Presse und Leser jeweils zueinander standen.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die eigentliche Quelle – eine IASL-Rezension der Publikation Müller (2005) –, aus der der Inhalt inkl. Referenzen zum größten Teil wörtlich übernommen wird (und die im gesamten Text nirgends genannt ist).

Fortsetzung auf der nächsten Seite.

Sichter
(Schumann) Stratumlucidum


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Stratumlucidum, Zeitstempel: 20150720065435


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki