Fandom

VroniPlag Wiki

Ts/Fragment 028 26

< Ts

31.380Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
fret
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 28, Zeilen: 26-28
Quelle: Kern 2004
Seite(n): 49, Zeilen: 14-17
Aber gegen Hesiods anthropomorphe Deutung der Götter wandte sich schon Xenophanes von Kolophon im 6. vorchristlichen Jahrhundert in einem Spottgedicht:17 „Alles haben den Göttern Homer [und Hesiod angehängt, was nur bei Menschen Schimpf und Tadel ist: Stehlen und Ehebrechen und einander betrügen.“]

17 Xenophanes: Sillen, 11, in: Hermann Diels [Hrsg.]: Die Fragmente der Vorsokratiker, Reinbek: Rowohlt 1957, S. 19.

Gegen diese anthropomorphe Darstellung der Götter in der Dichtung hat sich schon Xenophanes von Kolophon im 6. vorchristlichen Jahrhundert in seinem Spottgedicht gewehrt. „Alles haben den Göttern Homer und Hesiod angehängt, was nur bei Menschen Schimpf und Tadel ist: Stehlen und Ehebrechen und einander betrügen.“12

12 Xenophanes: Sillen, 11. In: Hermann Diels (Hrsg.): Die Fragmente der Vorsokratiker, Reinbek 1957, S. 19.

Anmerkungen

Keine Kennzeichnung der Übernahme der Ausführungen Kerns.

Sichter
Agrippina1

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki