Fandom

VroniPlag Wiki

Ts/Fragment 065 03

< Ts

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
fret
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 65, Zeilen: 3-11
Quelle: Wikipedia Vidocq 2010
Seite(n): online, Zeilen: -
Als Begründer und erster Direktor der Sûreté Nationale sowie der Eröffnung der weltweit ersten Privatdetektei wird Vidocq unter Historikern heute als „Vater“ der modernen Kriminalistik123 sowie der französischen Polizei betrachtet. Er gilt als erster Detektiv überhaupt.124 Ihm werden die Einführung der Undercover-Arbeit, von Ballistik-Tests und des Dateikartensystems bei der Polizei zugeschrieben.

Vidocq, der in den letzten Jahren seines Lebens unter starken Schmerzen an einem gebrochenen und nie richtig verheilten Arm litt,125 unterschied zwischen Bürgerlichkeit und Kriminalität nicht stark.


123 Jay A. Siegel: Forensic Science: The Basics, CRC Press, 2006. Zu Vidocqs Wirkung auf die Kriminalistik vgl. Clive Emsley: Haia Shpayer-Makov: Police Detectives in History, 1750–1950, Aldershot: Ashgate Publishing 2006; Dominique Kalifa: Naissance de la police privée, Détectives et agences de recherches en France, 1832–1942, Paris: Plon 2000; Paul Metzner: Crescendo of the Virtuoso, Spectacle, skill and self-promotion in Paris during the age of revolution, Berkely, California: University of California Press 1998; Jürgen Thorwald: Wege und Abenteuer in der Kriminalistik, München: Droemer Knaur 1981.

124 Mitchel P. Roth: Historical Dictionary of Law Enforcement, Westport, Connecticut/London: Greenwood 2001; Otto Hügel, Untersuchungsrichter, Diebsfänger, Detektive.

125 Dieses Schicksal musste später Manolescu mit ihm teilen.

Durch seine Aktivitäten als Begründer und erster Direktor der Sûreté Nationale sowie die anschließende Eröffnung einer Privatdetektei, die wahrscheinlich die erste der Welt war, wird er von Historikern heute als „Vater“ der modernen Kriminalistik[1][2] und der französischen Polizei[3] betrachtet und gilt als erster Detektiv[4] überhaupt.[5]

[...]

[...] In den letzten Jahren seines Lebens litt er unter massiven Schmerzen an einem in Kämpfen gebrochenen und nie richtig verheilten Arm.

[...]

Kriminalistisches Vermächtnis

[...] Ihm werden die Einführung der Undercover-Arbeit, Ballistik-Tests und des Dateikartensystems bei der Polizei zugeschrieben.

[...]

Weiterführende Informationen

[...]

Über Vidocqs Auswirkungen auf die Kriminalistik

  • Clive Emsley, Haia Shpayer-Makov: Police Detectives in History, 1750–1950. Ashgate Publishing, Aldershot 2006, ISBN 0-7546-3948-7.
  • Gerhard Feix: Das große Ohr von Paris. Fälle der Sûreté. Verlag Das Neue Berlin, Berlin 1979.
  • Dominique Kalifa: Naissance de la police privée. Détectives et agences de recherches en France, 1832–1942 (Civilisations et Mentalitès). Plon, Paris 2000, ISBN 2-259-18291-7.
  • Paul Metzner: Crescendo of the Virtuoso. Spectacle, skill and self-promotion in Paris during the age of revolution. University of California Press, Berkely, Cal. 1998, ISBN 0-520-20684-3 (online).
  • Jürgen Thorwald: Wege und Abenteuer in der Kriminalistik. Droemer Knaur, München 1981, ISBN 3-85886-092-1 (früherer Titel: Das Jahrhundert der Detektive).

1. Jay A. Siegel: Forensic Science: The Basics. CRC Press, 2006, ISBN 0849321328, S. 12.

2. James Andrew Conser, Gregory D. Russell: Law Enforcement in the United States. Jones & Bartlett Publishers, 2005, ISBN 0763783528, S. 39.

3. Clive Emsley, Haia Shpayer-Makov: Police Detectives in History, 1750–1950. Ashgate Publishing, 2006, ISBN 0754639487, S. 3.

4. Mitchel P. Roth: Historical Dictionary of Law Enforcement. Greenwood Press, 2001, ISBN 0313305609, S. 372.

5. Hans-Otto Hügel: Untersuchungsrichter, Diebsfänger, Detektive. Metzler, 1978, ISBN 3476003833, S. 17.

Anmerkungen

Ohne Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki