Fandom

VroniPlag Wiki

Ts/Fragment 337 05

< Ts

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 337, Zeilen: 5-10
Quelle: Dingeldey 1932
Seite(n): 28, 29, Zeilen: S. 28: 36-37; S. 29: 2-8
In seinem Werk Das Weib als Sexualverbrecherin (1923)451 stimmte er mit der italienischen Schule darin überein, dass nicht mehr eine angenommene ethische Schuld des Verbrechers, sondern aus massgebenden soziologischen Gründen nur noch seine Gefährlichkeit für die menschliche Gesellschaft als Rechtsgrund für gesetzliche Sanktionen gelten könne.

451 Erich Wulffen: Das Weib als Sexualverbrecherin, Ein Handbuch für Juristen, Verwaltungsbeamten und Arzte, Berlin: Paul Langenscheidt 1923 [= Enzyklopädie der modernen Kriminalistik].

Das erste Werk, „Das Weib als Sexualverbrecherin“, wurde 1922 zum 60. Geburtstage Wulffens herausgegeben; [...]

[S. 29:]

Wulffen stimmt mit der positiven italienischen Schule darin überein, daß nicht mehr eine angenommene ethische Schuld des Verbrechers, sondern aus maßgebenden soziologischen Gründen nur noch seine Gefährlichkeit für die menschliche Gesellschaft als Rechtsgrund für gesetzliche Sanktionen gelten kann.

Anmerkungen

Ohne Hinweis auf die Quelle. Dem Leser wird vermittelt, dass der Verfasser hier Wulffens Position referiert, während er tatsächlich großteils wörtlich von Dingeldey übernimmt.

Weiter unten auf der Seite wird die Quelle Dingeldey (1932) vom Verf. erstmals korrekt bei einem Direktzitat referenziert (Fn. 454).

Sichter
(Schumann), PlagProf:-)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki