Fandom

VroniPlag Wiki

Ts/Fragment 408 16

< Ts

31.366Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
fret
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 408, Zeilen: 16-35
Quelle: Claßen 1988
Seite(n): 87, 90, Zeilen: 87: 7-15; 90: 21-37
In Presse und Literatur kam es bis Ende 1906 zu einer Flut von Köpenick-Darstellungen, zumeist satirisch oder als Volksschwank angelegt. Auffallend war die vorwiegend lyrische und dramatische Aufarbeitung der Thematik. In der Tagespresse erschienen Verse, Gedichte, Lieder und Moritaten über den vorgetäuschten Hauptmann. So brachte die Vossische Zeitung am 18. Oktober 1906 ein neunstrophiges Gedicht Der Hauptmann kommt „frei nach Detlev von Liliencron“ (Verfasser R. Rt.). In der vorletzten Strophe steht die Dreistigkeit des Hauptmanns, in der letzten die passive Dummheit der Wachmannschaften im Mittelpunkt:
„Glück auf zur Fahrt!“, der Hauptmann lacht,
„’nem Hauptmann wird’s doch leicht gemacht!“
Dann lenkt’ er stolz zur Bahn den Schritt,
Des Städtchens Kasse, die geht mit,
und weg sind die Moneten.
Die Krieger aber Mann für Mann,
Die haben ihre Pflicht getan,
Sie standen Wache treu und fest.
Und hätt’ man sie nicht abgelöst,
Sie ständen dort noch heute.
[Seite 87]

In Presse und Literatur kommt es bis Ende 1906 zu einer Flut von Köpenick-Darstellungen, die zumeist satirisch oder als Volksschwank angelegt sind. Auffallend ist die vorwiegend lyrische und dramatische Aufarbeitung der Thematik. In der Tagespresse erscheinen Verse, Gedichte, Lieder und Moritaten über den vorgetäuschten Hauptmann, der sich den entscheidenden Respekt verschafft, um mühelos im Beisein von Militär, Polizei und Bürgermeister die Stadtkasse mit 4000 Mark beschlagnahmen zu können.

[Seite 90]

Neben einem genauen Bericht über die Einzelheiten aus Köpenick bringt die "Vossische Zeitung" am 18.10.1906 ein neunstrophiges Gedicht "frei nach Detlev von Liliencron". Der Verfasser von Der Hauptmann kommt mit dem Kürzel R.Rt. konnte nicht ermittelt werden. In der vorletzten Strophe steht die Dreistigkeit des Hauptmanns, in der letzten die passive Dummheit der Wachmannschaften im Mittelpunkt:

"Glück auf zur Fahrt!", der Hauptmann lacht,
"'nem Hauptmann wird's doch leicht gemacht!"
Dann lenkt' er stolz zur Bahn den Schritt,
Des Städtchens Kasse, die geht mit,
und weg sind die Moneten.
Die Krieger aber Mann für Mann,
Die haben ihre Pflicht getan.
Sie standen Wache treu und fest,
Und hätt' man sie nicht abgelöst,
Sie ständen dort noch heute.
Anmerkungen

Weitgehend wörtliche Übernahme der Ausführungen Claßens samt Auswahl des Primärzitats.

Sichter
Agrippina1

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki