Wikia

VroniPlag Wiki

Ub/005

< Ub

31.152Seiten in
diesem Wiki
Diskussion0
Die Harmonisierung des europäischen Rüstungsmarktes im Spannungsfeld zwischen Art. 296 EGV und Art. 17 EUV

von Uwe Brinkmann

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Ub/Fragment 005 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-12-31 04:24:06 Sotho Tal Ker
Fragment, Gesichtet, Roeser 1988, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Ub, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Ceterum censeo, Goalgetter, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 5, Zeilen: 1-10
Quelle: Roeser 1988
Seite(n): 22, 24, Zeilen: 18-21; 4-12, 21-23
Eine größere Bedeutung erlangte der Handel mit Waffen im europäischen Raum jedoch erst mit der Einführung des Schießpulvers im Mittelalter und der damit einsetzenden neuen Entwicklung der Waffentechnik und deren Produktion.8 Mit der beginnenden Industrialisierung in Europa und den USA Mitte des 19. Jahrhunderts begann auch die Produktion modernerer Waffen in großen Stückzahlen. Der Markt hierfür breitete sich mit der einsetzenden Kolonialisierung auch in den afrikanischen Ländern stark aus. Sowohl die Versorgung der eigenen Kolonialtruppen als auch die Belieferung einheimischer Truppen eröffnete einen großen Absatzmarkt. Dieser Handel geschah aufgrund der damals anerkannten Wirtschaftsdoktrin des „laissez faire“ ohne jegliche staatliche Kontrolle.9

8 Frank, S. 11.

9 Delbrück, GYIL 24, S. 119

[S. 22]

Eine größere Bedeutung erlangte der Handel mit Waffen im europäischen Raum jedoch erst mit der Einführung des Schießpulvers nach Europa im Mittelalter und der damit einsetzenden neuen Entwicklung der Waffentechnik und -produktion.2

[S. 24]
Mit der beginnenden Industrialisierung in Europa und den USA in der Mitte des 19. Jahrhunderts begann auch die Produktion modernerer Waffen in größerer Stückzahl. Gleichzeitig weiteten sich die traditionellen Absatzmärkte mit der einsetzenden Kolonisierung vor allem des afrikanischen Kontinents durch die europäischen Großmächte erheblich aus. Die Kolonialtruppen wie auch ihre einhemischen Hilfsarmeen mußten ständig mit neuen Waffen, vor allem Gewehren, leichten Geschützen und der entsprechenden Munition, ausgerüstet werden. [...] Getreu der damals geltenden Wirtschaftsdoktrin des „laissez-faire“ konnten sich die Geschäfte, jedenfalls zunächst, ungestört von jeglicher staatlicher Einflußnahme und Kontrolle entwickeln.8


2 Vgl. Frank, S. 11; ferner Yakemtchouk, Les transferts internationaux d'armes de guerre, S. 24 ff.; Kuebler, S. 307.

8 Delbrück, a. a. O., S. 119

Anmerkungen

Wörtliche Übernahmen mit kleiner Anpassungen. Auch die Quellenangabe wird von Roeser uebernommen.

Sichter
Goalgetter Hindemith

[2.] Ub/Fragment 005 20 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-12-31 04:35:35 Sotho Tal Ker
Fragment, Gesichtet, Roeser 1988, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Ub, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Ceterum censeo, Hindemith, Goalgetter
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 5, Zeilen: 20-25
Quelle: Roeser 1988
Seite(n): 24, 25, Zeilen: 29-32, 1-2
Als in vermehrtem Umfang Gewehre und Munition an afrikanische Stammesfürsten verkauft wurden, welche die Waffen sodann gegen die Soldaten der europäischen Kolonialtruppen richteten, versuchten die betroffenen Staaten durch erste Vereinbarungen bis hin zum Brüssler Vertrag von 1890 und der Algeciras-Akte12 aus dem Jahre 1906 den privaten Waffentransfer in den afrikanischen Kontinent einzudämmen.13

12 Text des Vertrages in Nouveau Recueil Général de Traités, 2. Serie Bd. XVI, S. 3f.

13 Delbrück, GYIL 24, S. 132; Yakemtchouk, S. 40.

Als in vermehrtem Umfang Gewehre und Munition an afrikanische Stammesfürsten verkauft wurden, welche die Waffen sodann gegen die Soldaten der europäischen Kolonialtruppen richteten, versuchten die betroffenen Staaten durch erste Vereinbarungen bis hin zum Brüsseler Vertrag von 189010 und der Algeciras-Akte aus dem Jahre 190611, dieser für sie unerwünschten Entwicklung entgegenzuwirken.

10 Vgl. dazu unten, Kapitel 2, A. I.

11 Vgl. dazu unten, Kapitel 2, A. II.

Anmerkungen

Fast wörtliche Übernahme ohne Quellenangabe. Fußnote 13 findet sich bei Roeser auf S. 52 wieder als Fußnoten 9 und 10.

Sichter
Hindemith Goalgetter


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Goalgetter, Zeitstempel: 20110608210318
Fakten zu „Ub/005RDF-Feed
BearbeiterCeterum censeo, Goalgetter und Hindemith
SichterGoalgetter Hindemith und Hindemith Goalgetter

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki