Wikia

VroniPlag Wiki

Ub/Fragment 140 26

< Ub

31.144Seiten in
diesem Wiki
Diskussion17


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith, Hansgert Ruppert, Eridanos, Plagin Hood, Sotho Tal Ker
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 140, Zeilen: 25-31
Quelle: bpb Ordoliberalismus 2009
Seite(n): 1 (Internetquelle), Zeilen: 4-10
Die geistigen Ursprünge gehen auf den deutschen Ökonomen Walter Eucken zurück, der zusammen mit anderen Nationalökonomen und Juristen in der so genannten Freiburger Schule in den 1930er-Jahren Grundgedanken zur Ordnung der Wirtschaft und des Wettbewerbs entwickelte. Ausgangspunkt waren die schlechten Erfahrungen mit dem ungebremsten Kapitalismus des 19. Jahrhunderts, was in der Praxis zu großer Marktmacht einzelner Unternehmen, verbunden mit einer Einschränkung des Wettbewerbs und negativen Folgen für weite Teile der Gesellschaft führte. Die geistigen Ursprünge gehen auf den deutschen Ökonomen Walter Eucken (* 1891, gestorben 1950) zurück, der zusammen mit anderen Nationalökonomen und Juristen in der sogenannten Freiburger Schule in den 1930er-Jahren Grundgedanken zur Ordnung der Wirtschaft und des Wettbewerbs entwickelte. Ausgangspunkt waren die schlechten Erfahrungen mit dem ungebremsten Kapitalismus des 19. Jahrhunderts, was in der Praxis zu großer Marktmacht einzelner Unternehmen verbunden mit einer Einschränkung des Wettbewerbs und negativen Folgen für weite Teile der Gesellschaft führte.
Anmerkungen

Wörtliche Übernahme, mit minimalen Änderungen ohne Quellenangabe.

Sichter
Guckar

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki