Fandom

VroniPlag Wiki

Uh/Fragment 052 01

< Uh

31.371Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 52, Zeilen: 1-11
Quelle: Rifkin 2002
Seite(n): 43, Zeilen: -
[Löst das Verschwinden der Schwangerschaft gar den Generationenzusammenhang auf, der so wichtig ist für die Aufrechterhaltung historischer Kontinuität und zivili]sierten Lebens?186

Die künstliche Gebärmutter steht in jedem Fall am Ende einer historischen Entwicklung, die zu Beginn des wissenschaftlichen Zeitalters vor fast vierhundert Jahren begann. So nannte bereits Francis Bacon, der Vater der Naturwissenschaft, die Natur eine „gemeine Hure“, die zukünftige Generationen zu „zähmen“, zu „kneten“ und zu „formen“ hätten, damit der Mensch zum unanfechtbaren Herrn über die materielle Welt werden könne. Manch einer wird in der Entwicklung einer künstlichen Gebärmutter den endgültigen Triumph der modernen Wissenschaft erblicken, andere dagegen den Gipfel des Wahnsinns. Einige werden auch sagen, man müsse sich derzeit keine Sorgen machen, weil die künstliche Gebärmutter noch in weiter Ferne liege. Vor wenigen Jahren glaubten wir allerdings noch dasselbe vom Klonen und der Züchtung von Organen aus embryonalen Stammzellen.187


186 Rifkin: Entbunden, FAZ Nr. 53/2002, S. 43

187 Rifkin: Entbunden, FAZ Nr. 53/2002, S. 43

Wird das Verschwinden der Schwangerschaft den Generationszusammenhang auflösen, der so wichtig für die Aufrechterhaltung historischer Kontinuität und zivilisierten Lebens ist?

[...]

Die künstliche Gebärmutter steht am Ende einer historischen Entwicklung, die zu Beginn des wissenschaftlichen Zeitalters vor nahezu vierhundert Jahren begann. Francis Bacon, der Vater der Naturwissenschaft, nannte die Natur eine "gemeine Hure", die zukünftige Generationen zu "zähmen", zu "kneten" und zu "formen" hätten, damit der Mensch zum unanfechtbaren Herrn über die materielle Welt werde. Ganz gewiß werden manche in der künstlichen Gebärmutter den endgültigen Triumph der modernen Wissenschaft erblicken, andere dagegen den Gipfel des Wahnsinns. Gewiß werden auch viele sagen, darum brauche man sich keine Sorgen zu machen, weil die künstliche Gebärmutter noch in weiter Ferne liege. Vor wenigen Jahren glaubten wir dasselbe vom Klonen und der Züchtung von Organen aus Stammzellen.

Anmerkungen

Art und Umfang der Übernahme bleiben ungekennzeichnet.

Sichter
(Graf Isolan) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki