Fandom

VroniPlag Wiki

Uo/065

< Uo

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Film und Propaganda im Ersten Weltkrieg. Propaganda als Medienrealität im Aktualitäten- und Dokumentarfilm

von Dr. Ulrike Oppelt

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Uo/Fragment 065 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-01-09 21:16:24 Schumann
Fragment, Gesichtet, Hickethier 1996, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Uo, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 65, Zeilen: 1-16
Quelle: Hickethier 1996
Seite(n): 374, 375, Zeilen: 374:5-8.10-19.33-35 - 375:1.18-24
[Vier Jahre vor] der ersten Vorführung des Lumièreschen Projektionsapparates erschien die Erzeugung und der Transport visueller Bilder durch eine elektrische Bildzerlegung und anschließender Synthese möglich, war jedoch lediglich Gegenstand interner Debatten der als verschroben geltenden Tüftler und Erfinder. Da die Ideen meist im Spekulativen stecken blieben, begann man erst spät, diese auf ihre Realisierbarkeit hin zu untersuchen. Ein Zusammenhang mit dem Film wurde damals noch nicht erkannt, da dieser als eigenständige Attraktion angesehen wurde. Die Präsentation des Films durch die Gebrüder Lumière und die daran anschließende Debatte schien weitere technische Verbesserungen zu blockieren. Der Erfolg des Films ließ die weitere Beschäftigung mit der elektrischen Bildzerlegung überflüssig erscheinen, eine uns heute unverständliche Einstellung. Der Film vergaß in seinem Bemühen, von den etablierten Künsten als gleichberechtigt anerkannt zu werden, dass er als Medium technisch erzeugter Bilder mehr die Nähe zur Bildtelegraphie, zum Bildfunk und zum Fernsehen hätte suchen sollen. Statt dessen wollte der Film seine gesellschaftliche Anerkennung als Unterhaltungsmedium ausschließlich durch die Auseinandersetzung mit dem Theater erreichen. [Seite 374]

Vier Jahre vor der ersten Vorführung des Lumièreschen Projektionsapparates erschien die Erzeugung und der Transport visueller Bilder durch eine Apparatur möglich, die durch eine elektrische Bildzerlegung und Bildsynthese betrieben werden sollte.

Diese Entwicklung wurde jedoch nicht in aller Öffentlichkeit diskutiert, sondern war Gegenstand des Diskurses einer Fachwelt. [...] Die Diskussion des elektrischen Fernsehens, der Erzeugung und des Transportes bewegter Bilder, war um die Jahrhundertwende vor allem eine Debatte der oft als verschroben geltenden Tüftler und Erfinder. Das meiste davon blieb im Spekulativen stecken, erst spät begann man die Ideen auf ihre Realisierbarkeit hin zu erproben. Deshalb wurde auch der Film noch nicht in diesem Zusammenhang gesehen, schien seine augenscheinliche Attraktion den Zeitgenossen damals etwas Eigenständiges, das nicht im Zusammenhang mit den technischen Debatten in den Ingenieurszirkeln stand.

[...]

Die Präsentation des Films durch die Brüder Lumière und die daran anschließende Debatte schienen zunächst diese Entwicklung zu kreuzen und durch den Erfolg des Films die weitere Beschäftigung mit der elektri-

[Seite 375]

schen Bildzerlegung überflüssig zu machen. [...]

[...]

Auch der Film vergaß seine Einbindung in den Elektrifizierungsprozeß der Kultur, vergaß in seinem Bemühen, im Ensemble der etablierten Künste gleichberechtigt anerkannt zu werden, als Medium der technischen Bilder seine Nähe zur Bildtelegraphie, zum Bildfunk, zum Fernsehen. Um sich als Unterhaltungsmedium gesellschaftlich Anerkennung zu verschaffen, mußte sich das Kino vor allem mit dem Theater auseinandersetzen, nicht mit dem erst später entstandenen Radio.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Graf Isolan) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Graf Isolan, Zeitstempel: 20130914154712

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki