Fandom

VroniPlag Wiki

Uo/072

< Uo

31.358Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Film und Propaganda im Ersten Weltkrieg. Propaganda als Medienrealität im Aktualitäten- und Dokumentarfilm

von Dr. Ulrike Oppelt

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Uo/Fragment 072 24 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-09-17 22:28:20 Graf Isolan
Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schlüpmann 1990, Schutzlevel sysop, Uo, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 72, Zeilen: 24-36
Quelle: Schlüpmann 1990
Seite(n): 200, Zeilen: 2-10, 20-31
Die Reformer richteten ihr Augenmerk besonders auf das, was vor, während und zwischen den einzelnen Vorstellungen passierte. Auch stellten sie fest, ob Kinder während der Abendvorstellungen anwesend waren. Sie beobachteten die Verhaltensweisen der Kinogänger, im Besonderen die Knutschereien der Liebespaare. Sie belauschten Gespräche, notierten Zwischenrufe und vermerkten, ob gegessen und getrunken wurde. Somit verhielten sie sich voyeuristischer als jeder andere Kinogänger. In den Augen der Reformer beschränkte sich die verderbliche Wirkung des Kinematographen nicht nur auf die Kinder. Wie diese bedurfte vor allem das „Volk“ der Bevormundung, Überwachung und Erziehung. Abendvorstellungen „Nur für Erwachsene“ wurden heftig angeprangert.71 Die Anziehungskraft, die das Kino auf Liebespaare ausübte, wie auch das Zusammensein der Geschlechter in einem öffentlichen, dunklen und übervollen Raum galten als skandalös.72 Die Reformer forderten daher eine [Sitzordnung mit Geschlechtertrennung im Kino.]

71 Walter Conradt: Kirche und Kinematograph, Berlin 1910, S. 37.

72 Ebd.

Bevor die Kinoreformer auf die Leinwand sahen, achteten sie darauf, was im Kinoraum passierte, auch vor und zwischen den einzelnen Veranstaltungen. Sie stellten nicht nur fest, ob Kinder während der Abendvorstellungen anwesend waren. Sie beobachteten die Verhaltensweisen aller Kinogänger, die Knutschereien der Liebespaare im Besonderen, belauschten die Gespräche, notierten die Zwischenrufe, und vermerkten ob und was gegessen und getrunken wurde - kurz sie verhielten sich voyeuristischer als jeder andere Kinogänger, aber praktizierten einen rationalisierten Voyeurismus, der sich vornehmlich auf Frauen und Kinder richtete. [...]

[...]

Die verderbliche Wirkung des Kinematographen beschränkt sich in den Augen der Reformer selbstverständlich nicht auf die Kinder. Sie gelten eher als Paradigma für das ’Volk’, das wie die Kinder der Bevormundung, Überwachung und Erziehung bedarf. “Ganz schlimm,” schreibt Conradt, “sind gewisse Abendvorstellungen ’Nur für Erwachsene’ oder wie die angewandten Lockmittel sonst heißen mögen.”114 Die Anziehungskraft, die das Kino auf Liebespaare ausübt, wird immer wieder vermerkt.115 Das eigentliche Skandalon ist die Zusammenführung der Geschlechter in einem öffentlichen, dunklen, oft übervollen Raum, wo Mann und Frau, vielfach unverheiratet, eng zusammensitzen. Zu den - nur gelegendich eingelösten - Forderungen der Reformer gehörte daher die nach einer Sitzordnung im Kino, die die Geschlechter trennt.116


114 W. Conradt, Kirche und Kinematograph, a.a.O. S. 37

115 Z.B. schreibt Conradt: “Vor allem übt der Kinematograph eine große Anziehungskraft aus auf Brautpaare und solche, die es werden wollen." A.a.O., S. 37.

116 Vgl. z.B. die Untersuchung der Bremer Lehrerinnen, “Die Bremer Lehrerinnen und die Kinogefahr”, in: Die Lehrerin, 1913. Dort wurde festgestellt, daß nur zwei aller Kinos in Bremen und Umgebung sich um eine Trennung der Geschlechter bemühten.

Anmerkungen

Art und Umfang der Übernahmen bleiben ungekennzeichnet.

Sichter
(Graf Isolan) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Graf Isolan, Zeitstempel: 20130917222859

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki