Fandom

VroniPlag Wiki

Uo/Fragment 016 01

< Uo

31.380Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Sotho Tal Ker
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 16, Zeilen: 1-10
Quelle: Gröschl 1997
Seite(n): 22, Zeilen: 5-18
Schon Anfang des 20. Jahrhunderts wurde in filmischen Fachkreisen die Ansicht geäußert, dass die historische Wissenschaft durch das filmische Medium in der Lage sei, historische Ereignisse in naturgetreuer Abbildung nachvollziehen zu können.11 Die deutsche Geschichtswissenschaft lehnte jedoch im Gegensatz zu französischen und amerikanischen Historikern die Übernahme anderer Analyseverfahren als die traditionellen generell ab. Erst nachdem im Ersten Weltkrieg der Film zur politischen Propaganda und psychologischen Kriegführung missbraucht worden war, begannen sich zwischen 1926 und 1932 ausländische Historiker auf Kongressen mit dem Film als historischer [sic] Quelle auseinanderzusetzen.

11 Friedrich P. Liesegang: Entwicklung, Wesen und Bedeutung des Kinematographen, Düsseldorf 1910, S. 49f. Vgl. auch Bucher: Film als Quelle, in: Der Archivar, 1988, S. 499.

Wenngleich schon wenige Jahre nach der Erfindung des Films, Anfang des 20. Jahrhunderts, in filmischen Fachkreisen8 vereinzelt die Ansicht geäußert wurde, daß die historische Wissenschaft durch das filmische Medium nunmehr in der Lage sei, den Verlauf historischer Ereignisse in naturgetreuen Abbildungen nachvollziehen zu können9, wies die deutsche Geschichtswissenschaft generell — im Gegensatz beispielsweise zur französischen und amerikanischen — die Übernahme anderer Analyse- und Erklärungsverfahren als den traditionellen ab.10

Erst nachdem im Ersten Weltkrieg der Film zur politischen Propaganda mißbraucht worden und damit zu einer Quelle für die Geschichte der Propaganda sowie der psychologischen Kriegführung geworden war, begannen sich Geschichtswissenschaftler zwischen 1926 und 1932 auf internationalen Historikerkongressen mit dem Film als historische Quelle auseinanderzusetzen.


8 Vgl. beispielsweise Friedrich P. Liesegang: Entwicklung, Wesen und Bedeutung des Kinematographen. Düsseldorf 1910, S. 49 f.

9 Vgl. Bucher, Der Film als Quelle (wie Anm. 6), S. 499. In vielen naturwissenschaftlichen und medizinischen Fächern fand die Nutzung des Films als wissenschaftliches Dokumentations- und Unterrichtsmittel zu dieser Zeit schon breite Anwendung.

10 Vgl. in diesem Zusammenhang ausführlich Helmut Berdings Darstellung der neohistorischen Phase in Deutschland im Aufsatz „Geschichtsschreibung und Geschichtstheorie. Theodor Mommsen“. Aufklären durch Geschichte. Ausgewählte Aufsätze. Göttingen 1990, S. 46.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Graf Isolan) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki